NBGS KÜNSTLER | LOCKED IN!

MONTAG, 23. MäRZ 2020, NüRNBERG

#Ausstellung, #Corona, #coronasucks, #Kunst, #Locked in, #Locked out

curt führt seit Ende März ein Projekt für Sichtbarkeit, Präsenz und Support der regionalen Künstler durch – denn Galerien, Museen, Ausstellungen aller Art unterliegen dem Corona-Zwang.

LOCKED IN - LOCKED OUT

LOCKED IN. curt bittet die Nürnberger Künstlerinnen und Künstler, ein Quarantäne-Kunstwerk zu erschaffen und den Prozess selbst per Homevideos, Fotos, Texten …  zu begleiten. curt wird diese Dokumente und Zwischenstände regelmäßig über diverse Kanäle sichtbar machen. Unser Kunstkolumnist Marian Wild wird alles durch Biopics und Werkbetrachtungen in den regelmäßigen Beiträgen vorstellen. Das Ganze verläuft aufgrund der aktuellen Lage ohne physische Treffen, also über Mails, Telefon, Skype, Facetime …

LOCKED OUT. Sobald die Krise vollständig vorbei ist und alle Altersgruppen wieder ohne Gesichtsmasken eng bei einanderstehen können, stellen wir die Werke physisch in einer von Marian kuratierten Gruppenausstellung in Nürnberg aus, als klares Statement, dass wir uns nicht weghusten lassen. Im Gegenteil: Wir ziehen die Feder während des Shutdowns auf und lassen sie danach mit einem Knall los.

Warum wir jetzt ein Kulturprojekt organisieren
Marian beschreibt hier (KLICK) ausführlich aus seiner Sicht die Hintergründe, warum wir das Ganze eigentlich machen.

Da sich inzwischen die Lockdown-Situation stark im Vergleich zu März und April verändert hat, können wir leider auch wegen der Stoßrichtung des Projekts keine neuen TeilnehmerInnen mehr aufnehmen! Vielen Dank für euer Verständnis.

An LOCKED IN nehmen folgende Künstlerinnen und Künstler teil:

Agnes Ritli
Anika Maaß
Anita Blagoi
Anna Maria Schönrock
Anton Atzenhofer | 017 | Every little thing he does is magic (KLICK!)
Barbara Engelhard | 002 | Auf einer Bank in luftiger Höh’ (KLICK!)
Benjamin Moravec | 006 | Eingesperrte Bilder (KLICK!)
Benjamin Zuber | 013 | Ist ein Arzt anwesend? (KLICK!)
Carlos Cortizo
Christoph Klein
Clemens Söllner | 005 | Mit dem Holze gemalt (KLICK!)
Dashdemed Sampil
Dominic Hafner
Elizabeth Thallauer
Eva Winter
Florian Aschka | 015 | Vive la révolution (KLICK!)
Gloria Sogl
Hans Karl Kandel
Heike Raap | 014 | In der Waffenschmiede der Gestaktung (KLICK!)
Hubertus Hess
Jan Gemeinhardt
Janos Schäfer
Joachim Kersten
Jörg Hechel
Johanna Schreyer
Johannes Kersting | 010 | Auf der Lauer (KLICK!)
Jolien Trog
Jonas Höschl
Jonas Rausch
Karl Schnell | 001 | Rost und Ruß (KLICK!)
Karen Jacobs
Khaled Abdo
Klaus Haas
Lana Novikova
Lee Krutsch
Lisa Wenk | WENKZIEGLER | 009 | Grüße aus der Zelle (KLICK!)
Lisa Wölfel
Luca Hien | 008 | Beim Drehen der Wörter (KLICK!)
Margarete Schrüfer | 016 | Von der Kunst den Regen zu falten (KLICK!)
Mariella Falke
Marie Pòulain
Martin Blättner
Mathias Otto
Matthias Niebisch
Mias König
Michael Grebner | 011 | Marienbild und Taucherhelm (KLICK!)
Michael Jampolski
Otakar Skala | 004 | Remix der Gegenwart (KLICK!)
Petra Krischke | 012 | Vom Ansehen der Tiere (KLICK!)
Rebecca Arnold
Robin Greipel
Sabine Schuster
Sejin Kim
Simon Pröbstl
Stefanie Ziegler | WENKZIEGLER | 009 | Grüße aus der Zelle (KLICK!)
Stephan Schwarzmann
Steve Braun | 003 | V-Mann im Hausarrest (KLICK!)
Sylvie Ludwig | 007 | Farbe und Filz (KLICK!)
Theresa Stemplinger
Thomas Willi
Tobias Rauch
Tobias Robens
Veronika Haller
 




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Corona, #coronasucks, #Kunst, #Locked in, #Locked out

Vielleicht auch interessant...

Für viele Freiberufler im Kunst- und Kulturbereich waren die vergangenen Wochen nicht nur mit finanziellen Schwierigkeiten, sondern auch mit großer Unsicherheit verbunden: Wo kann ich was beantragen, bin ich antragsberechtigt, wann kommen die 1.000 Euro pro Monat oder doch nicht oder für wen? Ein Teil Unsicherheit wird auch in den kommenden Tagen bleiben, dafür ist die Lage einfach zu neu und komplex und scheiße. Klar ist aber nach der heutigen Pressekonferenz von Markus Söder und Kultusminister Bernd Sibler, dass der Rettungsschirm vergrößert wird: 200 statt 90 Millionen kommen in den Topf. Das ist nötig, damit auch Menschen, die nicht in der Künstlersozialkasse versichert sind, Zugriff darauf haben. Dazu gehören dann zum Beispiel Techniker, Maskenbildner aber auch freie Journalisten, etc. Die Zahl der Begeünstigten verdopple sich von 30.000 auf 60.000. Nachzuweisen ist ein substantieller Beitrag zum Einkommen aus der freien künstlerischen Arbeit.

50 Millionen Euro stehen außerdem für “Spielstätten” (Söder) bzw. “Veranstaltungsbetriebe” (Sibler) bereit, die bis zum Jahresende unterstützt werden sollen. Söder nannte explizit 700 kleine und mittlere Theater und 260 Kinos. Sibler sprach von “Kleine und mittlere Spielstätten aus den Bereichen Theater, Kunst, Kleinkunst, Musik und Kabarett.” Musikschulen und Laienmusikgruppen wie Chöre können ebenfalls je 1.000 Euro beantragen, für sie stehen insgesamt 10 Millionen Euro zur Verfügung. Söder: “Es ist der Versuch, Kultur in der Breite durch Förderung zu erhalten.” Außerdem gibt es einen ersten Hoffnungsschimmer für die Rückkehr von kulturellen Veranstaltungen: "Wir glauben, dass wir Perspektiven für die Zeit nach Pfingsten entwickeln sollen”, so Söder. Man wolle sich dabei an den Hygieneschutzmaßnahmen in Kirchen orientieren. Am 20. Mai soll die Ministerpräsidentenkonferenz über ein solches, bundesweites Konzept entscheiden.

Die Software, so Sibler, ist installiert, die Anträge können auf den Weg gebracht und ab nächster Woche heruntergeladen werden.
Die entsprechenden Anträge findet man, sobald es sie gibt hier:
https://www.stmwk.bayern.de/index.html

Einen guten Überblick über die Hilfsprogramme findet ihr hier:
https://bayern-kreativ.de/aktuelles/corona-erste-hilfe/

Die gesamte Pressekonferenz zum Nachschauen:
https://youtu.be/9zf-x75-YOQ


   >>
20200610_MfK
20200521_ION
20200620_BfK_160
20200601_Staatstheater
20200505_Lockdown
2020707_OTH
20200612_OTH_Amberg_Weiden
2020615_Berg-IT_360
20200610_Bloom_Nbg
20200522_Breuninger
20200703_oiko