25.01.2023 
25.01.2023, FüRTH. Der Freund des Hauses und curt-Schreibkrise-Autor, Leonhard F. Seidl, erhielt im vergangenen Jahr den Kulturpreis seiner Heimatstadt Fürth. Jetzt soll es weiter gehen mit dem Reigen der wohlverdienten Auszeichnungen. Von der SZ wurde Seidl nun für den Tassilo nominiert, ein Kulturpreis für Menschen, die sich um die Regionen um München verdient gemacht haben. Da liegt zwar nicht Fürth, aber Seidls ursprüngliche Heimat Isen. Die Gegend im östlichen Landkreis Erding ist immer wieder Schauplatz der Krimis und Romane von Leonhard F. Seidl, der diese Heimat nicht in Kitschfarben verklärt, sondern lieber auf die, wie die SZ schreibt, „tatsächlichen Verbrechen und echten Schweinereien gegen Mensch, Tier und Landschaft“ hinweist. Sein zuletzt erschienener Roman Vom Untergang hat sogar beides, im Sinne von Franken und Bayern: Fürth als Schauplatz des Mordes an einem jungen Sozialdemokraten der Weimarer Republik und Isen, wo Oswald Spengler und Georg Escherisch rechtsextreme Umsturzpläne schmiedeten. Die drei Tassilo-Hauptpreise sind mit je 2.000 Euro dotiert, für sieben weitere Kulturschaffende gibt‘s 500 Euro. Bis Mitte Februar stellt die SZ alle Nominierten vor, dann entscheidet eine Jury.  >>
25.01.2023 
11.01.2023 
1000. Exemplar, das muss gefeiert werden.
Die Zündapp Z22
Motorrad-Auslieferung per Pferd
27.12.2022 
NüRNBERG. Schon gesehen? Vom 4. bis 10. Oktober gestaltete Jeroo, einer der profiliertesten Urban Artists Deutschlands, ein ca. 120qm großes Wandgemälde – in der Schopenhauer Straße 32, auf einem großen, dem Nordring zugewandten Giebel eines Mehrfamilienhauses der wbg Nürnberg. Jeroo aka Christoph Ganter, Urban Art- und Graffitikünstler aus Stuttgart, ist seit ´93 in der Szene aktiv und hat den öffentlichen Raum nicht nur in Deutschland gestaltet, sondern u.a. auch in Amsterdam, Athen, Berlin, Brisbane, Mailand, Rom und Wien. Und nun auch bei uns!
Das Mural wird von den typischen abstrahierten Vögeln, Formen und arabesken Blüten dominiert, die zum Teil an die Stilistik des Jugendstils erinnert. Wichtig war der Sparkasse, dass das Kunstwerk den Baum vor der Wand in das Bild integriert und die Themen Natur und Umwelt bildlich darstellt. So hat Jeroo hat die grüne Kugel als zentrales Motiv stellvertretend für die Natur gewählt, der Schwan und das Rotkelchen ergänzen das Motiv.
Die Kuration des Projektes und die Produktion übernahm curt-Buddy Graffiti Artist Carlos Lorente von der Akademie Style Scouts®, der in den letzten Jahren ebenfalls für Projekte wie Betonliebe in Langwasser, oder für das erst vor wenigen Wochen entstandene größte Graffiti Mural in der Region am Grundigpark in Fürth verantwortlich war.
Die Projektkosten werden durch die wbg Nürnberg und den Urban Art Fonds der Sparkasse Nürnberg getragen, der 2018 gegründet wurde. Damit will man Vereinen, Kitas und Schulen helfen, ihre grauen Wände in bunte Kunstwerke zu verwandeln.
Erst 2021 hat die Sparkasse in großes Mural an Nordostbahnhof gestalten lassen: „Frau mit Kind und Chrysantheme“ von TELMOMIEL aus den Niederlanden. curt hat berichtet
   >>
23.12.2022 
23.12.2022 
19.12.2022 
Maria Pacuraiu bei der Gewinner*innenlesung 2021. Bild: Ulrich Breuling
16.12.2022  Theater, Tanz
Arena Festival: Hapy Vineyards (Boys* In Sync), Publikumspreis 2022. Bild: Julian Tilly
Arena Festival: Wir sagen uns Dunkles (Marie Eick-Kerssenbrock, Felix Schubert, Mila Suttree), Jurypreis 2022. Bild: Johanna Hoff
15.12.2022 
Unverblümt von Tania Engelke, Foto: Sascha Banck
Frei Luft Galerie Fürth,
In Transition von Domenik Scholl, Foto: Christian Fritsche
FüRTH. Noch so ein Ding, das hoffentlich bleibt von dem ganzen Corona-Schlamassel: Als Galerien und Museen zu waren, wurde in Fürth der öffentliche Raum zum Kunstort Nummer 1. Die Frei Luft Galerie war und ist eine hervorragende Idee, organisiert von Sascha Banck und dem KulturrringC, die Künstler*innen verschiedenster Sparten bereits zwei Mal dafür gewinnen konnten, die Kleeblattstadt mit ihren Arbeiten zu verfeinern. Mit dabei waren u.a. Julia Frischmann, Guy Palumbo, Stephan Schwarzmann, Kommando Romadur, Anja Gmeinwieser und und und. Das Besondere am Konzept: Alle Künstler*innen werden ebenfalls Teil des Teams der Frei Luft Galerie, die sich in dem Sinne als demokratische Ausstellung versteht. Für die dritte Runde ab 25. Juni werden nun wieder Künstler*innen und auch Kurator*innen gesucht, die einen Ort betreuen. Pro Kunstwerk stehen 6.000 Euro zur Verfügung, es kann sich um Streetart genauso handeln wie um Aktionskunst oder Performance. Alle Voraussetzungen findet ihr auf der Homepage:
www.frei-luft-galerie.de
   >>
15.12.2022 
The Toughest Tenors, Foto: Christiane Eckert
17.12.2022, JEGELSCHEUNE WENDELSTEIN. Weihnachten, jaja, aber so richtig Winter wird's bei uns doch gar nicht mehr, oder? Und die Kinder wissen gar nicht mehr, wie Schnee aussieht! Ganz anders Tuija Komi, die weiß nicht, wie Nicht-Schnee aussieht, denn sie kommt aus Finnland – nach Wendelstein, in die Jegelscheune, am 17.12.
Im Gepäck hat Komi die schönsten Weihnachtslieder aus Finnland, Schweden, Dänemark und Norwegen, neu arrangiert, ohne Angst vor Genregrenzen. Und ganz nebenbei widerlegt Komi mit ihrer sprühenden Energie das Klischee von den spröden, wortkargen Skandinavier*innen. Aus Berlin folgt dann am 14.01. ein Quintett mit zwei Bläsern vorndran, Bernd Suchland und Patrick blasen ins Tenorsaxophon hinein, sie sind The Toughest Tenors, die sich seit 18 Jahren aus den tiefen Archiven des Jazz bedienen und ihrem Publikum Abend für Abend beweisen, wie ein entspannter Groove geht. Stilsicher, traditionsbewusst und ehrlich emotional.

JEGELSCHEUNE in WENDELSTEIN
www.jegelscheune-wendelstein.de
   >>
15.12.2022 
Unterschriftenübergabe des KlimaEntscheids. Bild: KlimaEntscheid
15.12.2022, NüRNBERG. Der Nürnberger Stadtrat hat in seiner Sitzung am Mittwoch, 14.12., beschlossen, Kerninhalte der Initiative KlimaEntscheid zu übernehmen. Der KlimaEntscheid zieht daher sein Bürgerbegehren zurück. Das Rathaus teilt mit, rasch ein externes Planungsbüro mit der Erarbeitung eines integrierten Klimaschutzkonzepts beauftragen zu wollen. Dieses Konzept soll einem Maßnahmenkatalog für die Klimaneutralität der Gesamtstadt sowie eine Konkretisierung des CO2-Minderungspotenzials auf den kommunalen Ebene enthalten. Dem Stadtrat soll noch im Frühjahr 2023 ein Statusbericht über laufende Klimaschutzmaßnahmen vorgelegt werden. Die Stadtverwaltung soll fortan jährlich über die Umsetzung der Maßnahmen des neuen Konzepts Bericht erstatten. Der Vergleich gesamtstädtischer Emissionen im Vergleich zu den Zielszenarien wird veröffentlicht werden. Britta Waldhelmd (Grüne), Referentin für Umwelt und Gesundheit: „Nach unserem Projekt ‚Klimaneutrale Stadtverwaltung‘ nehmen wir die gesamte Stadt systematisch in den Blick und führen ein besseres Maßnahmencontrolling ein. Die Aktiven des Bürgerentscheids werden einen Platz im Klimabeirat der Stadt erhalten, der diesen Prozess begleiten soll.“

Am 7. November 2022 hatten die Initiatorinnen und Initiatoren des Bürgerbegehrens „KlimaEntscheid Nürnberg“ 15 778 Unterschriften auf 3 670 Unterschriftenlisten eingereicht. Das Bürgerbegehren wurde von der Stadt Nürnberg als rechtlich zulässig und gültig eingestuft. Dem Stadtratsbeschluss vorausgegangen waren Verhandlungen der Stadtspitze mit Vertreterinnen und Vertretern des „KlimaEntscheids Nürnberg“.  >>
12.12.2022 
12.12.2022 
12.12.2022 
12.12.2022  Kunst, Ausstellung
What You See Is Music: Alice Phoebe Lou. Foto: Julien Fertl
07.12.2022 
25.11.2022 
FAIRdreht Markt im Kulturcafé Zett9
18.11.2022 
Das Z-Bau-Team und Kulturstaatsministerin Claudia Roth. Foto: Michael Reichel
18.11.2022 
19.11.2022, ONLINE. Die Initiative für die Kultur in Deutschland veranstaltet am 19.11. einen Tag, an dem ein Zeichen für die Wichtigkeit der Kultur gesetzt werden soll. Jede*r ist dazu aufgerufen sich zu beteiligen. Wie ihr euch beteiligen wollt ist euch überlassen: ob ihr den Namen eueres Lieblingskulturortes tanzt und das Video davon auf Social Media teilt oder ein Liebeslied ans Theater in der Fußgängerzone singt. Wichtig ist, das wir uns mit Kulturorten solisarisieren und die Vielfalt dieser Landschaft wertschätzen. Teilt die Beiträge der “kultur gibt” Kampagne und verklinkt das Profil in euren eigenen Kultur-supporter Postings. So setzen wir alle ein fettes Ausrufezeichen für alle Theater, Kinos, Museen, Clubs, Konzertsäle usw.

---

kultur gibt
Eine Kampagne zum Kulturtag 2022 der Initiative für die Kultur in Deutschland
Website KLICK
instagram KLICK  >>
20221220_SuP
20220201_berg-it
20221201_BA_Beef_Club
20221001_GNM
20230201_Retterspitz
20210304_Mam_Mam_Burger
20221201_Kulmbacher_Moenchshof
20221216_Stadtmuseum_Erlangen_Regine_von_Chossy
20210201_Allianz_GR
20221201_MfK_Avatar
20221201_WLH
20221122_KUF_Literaturpreis
20210318_machtdigital
20220601_Hofpfisterei
20220812_CodeCampN
20221201_Waldorf
20221221_KuF_Cover
20221101_curt_Terminkalender