Kindertheater: Guten Freunden schenkt man einen Flausch!

1. FEBRUAR 2022 - 31. MäRZ 2022, NüRNBERG

#Kids, #Kindertheater, #KURTi, #Theater, #Theater Mummpitz, #Theater Pfütze, #Theater Salz und Pfeffer

Füchse und Bären, Eintagsfliegen und die kleinen Leute von Swabedoo stiefeln über die Bühnen der Stadt. Abseits vom großen Panoptikum-Festivalgeschehen hat der Spielplan der Kindertheater viel Schönes, Schlaues, Witziges zu bieten.

Der große böse Fuchs (6+) stiehlt dem Bauern im Theater Pfütze nach wie vor seine Eier, weil er so dringend etwas gegen die eigene Harmlosigkeit tun muss und ist dann doch voller Zuneigung für die süßen Küken. Ein herzzerreißend niedliches Stück über Selbstaufopferung und die Suche nach einer eigenen Identität.
Termine: 16.-18., 22.-27.02.
Danach zieht wieder die Duftwolke 3 bis 3000 (13+) in den Räumlichkeiten des Theaters Pfütze ein: Drei Menschen leben jeweils isoliert in ihrem Raum in luftigen Höhen in einer sterilen Zukunft. Sie haben sich der Bewahrung, Archivierung und Schöpfung von Gerüchen verschrieben. Sie wollen den Geruch der Erdbeeren, des Grases und den Gestank der Städte erhalten. In ihrer Radiosendung erzählen sie davon. Eine immer noch sehr aktuelle Geschichte vom Wert der reichhaltigen Sinneseindrücke. Termine: 12., 13., 15.-17., 19., 20., 22.-24., 26., 27. März.
www.theater-pfuetze.de

Das Wildschwein und der Fuchs sehen der Eintagsfliege beim Schlüpfen zu und wissen, was das heißt: Besser man freundet sich nicht mit ihr an. Und wer soll, wer kann ihr denn sagen, dass sie nur heute hat? Das arme Ding hält sich ja für eine Maifliege! So beginnt Nur ein Tag (6+) im Theater Mummpitz, ein Stück über die großen Fragen des Lebens, über Freundschaft und Lebensfreude und auch über den Tod. Denn eines ist allen dreien klar: Wenn man nur einen Tag hat, muss das ganze Leben in diesen Tag hinein! Termine: 19., 20., 22., 23., 24. Februar.
Im März lernen wir im Mummpitz dann drei kleine Bären kennen, die ganz sehnsüchtig auf einen Gipfel blicken. Da müssen sie hinauf, beschließen sie, ziehen los und sind sich schon an der ersten Weggeablung uneins. So teilen die drei sich auf und jeder erlebt für sich die aufregendsten und gefährlichsten Abenteuer auf dem Weg nach oben. Der Bärenberg (4+) ist eine mutig und erfinderisch machende Abenteuergeschichte mit ganz viel Musik. Termine: 08.-10., 12., 13., 15.-17., 19. und 20. März.
www.theater-mummpitz.de

Elvira zum Beispiel, sie schenkt Amanda einen kuschelweichen Flausch. Einfach so. Und Konrad bekommt einen, einen knallroten sogar, vom Bäcker Berthold. So geht das bei den kleinen Leuten von Swabedoo. Bis der Berg-Zwerg von oben mahnt: Hütet eure Fläusche! Und vorbei ist‘s mit der schönen Großzügigkeit. Die kleinen Leute von Swabedoo (6+) im Theater Salz&Pfeffer erzählt turbulent und voller Sprachwitz von ganz menschlichen Stärken und Schwächen.
Termine: 20., 23., 24.-27. Februar.
Danach stiefelt zweimal eine Katze über die Bühne, die von einer seltsamen Erbschaft erzählt. Dieser Kater kann sprechen und verhilft seinem Besitzer, dem Müllersohn, mit Klugheit und List zur Gunst des Königs. Der gestiefelte Kater (9+) kommt am 06.03. und 13.03. vorbei. Spuk in der Kuschelburg (3+) ist für 26. und 27. März angesetzt.  
www.salzundpfeffer-theater.de

 




Twitter Facebook Google

#Kids, #Kindertheater, #KURTi, #Theater, #Theater Mummpitz, #Theater Pfütze, #Theater Salz und Pfeffer

Vielleicht auch interessant...

THEATER SALZ+PFEFFER. Nürnberg ist, das kann man alle zwei Monate im curt nachlesen, eine kulturell lebendige, umtriebige Stadt. Ständig ploppt irgendwo was auf, neue Kollektive, neue Orte, neue Festivals, plopp, plopp, plopp. Daneben, umso wichtiger, bestehen die Institutionen des Kulturlebens, die immer da sind und wie zuverlässige Maschinen Output produzieren, Woche für Woche und Monat für Monat. 
Das
Theater Salz+Pfeffer ist eine solche Institution, mittendrin gelegen, am Plärrer, und trotzdem fast versteckt, fast leicht zu übersehen. Das mehrfach preisgekrönte Figurentheater ist seit 25 Jahren an diesem Ort. So lange, wie es curt gibt! 
Wally und Paul Schmidt, die das Theater leiten, ziehen aber schon deutlich länger an den Fäden der Figuren. Wie das kam, Anfang der 80er, was die Magie dieser Kunst ausmacht, wie anders das Publikum nach Corona ist und noch viel mehr, haben sie uns im Interview erzählt.   >>
20221015_Feuchtwangen
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20220801_Staatstheater
20220601_Hofpfisterei
20221122_KUF_Literaturpreis
20221006_Tastenclub
20220914_SuP
20220812_CodeCampN
20220201_berg-it
20221125_Kuenstlerhaus
20221001_NMN_Double_up
20221101_curt_Terminkalender