KULTUR.LOKAL.FüRTH. Am Morgen des 4. Februar 1912 springt der Schneider Franz Reichelt aus sechzig Metern Höhe von der ersten Plattform des Eiffelturms, um einen selbstentworfenen Fallschirm auszuprobieren. Das Experiment misslingt. Eine Wochenschaukamera fängt den tödlichen Sprung ein – heute ist der Film auf YouTube zu sehen. Der 2022 erschienene Roman „Les envolés“ („Die Entflogenen“) von Étienne Kern, ausgezeichnet mit dem Prix Goncourt du premier roman, thematisiert Reichelts Schicksal.

Die Fürther Künstlerin Corinna Smok wurde durch den Roman zu einer Serie großformatiger Kohlezeichnungen auf Leinwand inspiriert. Das Material erinnert an den Stoff, aus dem Reichelts Erfindung bestand. Die Zeichnungen, die ihn porträtieren, spielen mit archetypischen Darstellungsformen des Menschseins und versuchen, den entscheidenden Moment eines Menschenlebens einzufangen – das nach Auffassung der Künstlerin in der Konfrontation mit seinen Grenzen zwischen Wagemut und Scheitern liegt. Ausstellungsbegleitend wird vom Übersetzer Elmar Tannert die deutsche Ausgabe des Romans vorgestellt, in dem es, ebenso wie in Corinna Smoks Zeichnungen, um mehr als nur einen Todessprung geht – sondern auch um menschliche Hybris, Machbarkeitswahn und um die Rolle des Betrachters, der dank der Medien intimer Zeuge eines Todes wird. [PM]

KULTUR.LOKAL.FÜRTH
Am Bahnhofsplatz 2, Fürth
geöffnet 15-18 Uhr  >>
KULTUR.LOKAL.FüRTH. Mal wieder was Spannendes aus dem kultur.lokal.fürth, das sich zum Anfang des Jahres in einen artsy Postkartenshop verwandelt. Schöne Grüße aus Fürth ist ein Konzept von Barbara Engelhard und Stephan Schwarzmann, die den Raum in der Fürther Innenstadt vom 12. bis 23. Januar in ein offenes Atelier verwandeln, in dem tatsächlich Postkarten produziert und ausgestellt werden und auch erworben werden können. Die Postkarte feierte 2019 ihren 150. Geburtstag und hat es in diesen Zeiten der permanenten digitalen Kommunikation und Bilderverschickerei in die Familiengruppe wahrscheinlich so schwer wie noch nie. Aber mal ehrlich: Über so eine richtige Karte freut man sich doch eigentlich viel mehr. Insbesondere, wenn es dich dabei zudem um ein Kunstwerk handelt. Barbara Engelhard setzt und näht Karten aus alltäglichen Materialien, Zeichnungen und Malereien collagenartig zusammen. Stephan Schwarzmann greift zum scharfen Messer und Linoleum und druckt mit der Druckerpresse plakative Postkarten im Hochdruckverfahren. Ziemlich gut geeignet zum Zwecke des netten Neujahrsgrußes.

Öffnungszeiten: Vom 12. bis 23. Januar 2024 von Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr.
Eröffnung am Donnerstag den 11. Januar 2024 um 19 Uhr statt.
   >>
NüRNBERG. Über 30 Jahre lang hat Petra Weigle, die dieses Jahr formal in den Ruhestand geht, einige Dutzend Ausstellungen des Instituts für moderne Kunst, sowie diverse andere als Kuratorin verantwortet. Entstanden sind mal vielschichtige, mal minimalistisch präzise Setzungen in den verschiedensten Räumen Nürnbergs. Höchste Zeit, mit einer der erfahrensten Ausstellungsmacherinnen der Stadt ein paar Worte zu wechseln.  >>
20230703_lighttone
20240601_Staatstheater_Wiese
2040301_Biennale
20240601_Retterspitz
20220401_esw_schorsch
20240507_NueDigital
20240601_LESEN
20240601_Staatstheater_Erlangen
20240411_NbgPop_360
20240401_ION
20240601_Kaweco
No upcoming events found