Pelzige Helden: KURTIs Kindertheaterüberblick

SONNTAG, 13. JUNI 2021, NüRNBERG

#Auf AEG, #Geraldino, #Kinder, #Kindertheater, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #KURTi, #Theater Mummpitz, #Theater Pfütze, #Theater Rootslöffel, #Theater Salz und Pfeffer

Es tut sich was an den Kindertheatern der Stadt Nürnberg, wo sich schlaue Füchse und wuchselige Grüffelos aus der Deckung wagen. Sie wollen dringend zurück auf die Bühnen der Stadt.

Theater Mummpitz
Das Kinder- und Jugendtheater Mummpitz im Kachelbau kehrt am 13.06. zum Live-Spielbetrieb zurück. An diesem Tag feiert dann die sehr besondere Jubiläums-Aufführung Gritta vom Dach Premiere. Darin landete eine außeriridische Forscherin auf dem Kachelbau. Sie möchte gerne herausfinden, was es mit diesem ehemaligen Schlachthof auf sich hat, der jetzt ein Kindertheater und Kindermuseum ist … Weitere Termine: 20. und 27.06. Am 29. und 30.06. kommt dann Die Geschichte vom Fuchs zurück auf die Bühne: Der arme Fuchs vergisst erst die Wochentage und dann, wie man geht – und schließlich sogar, dass er ein Fuchs ist.
Mit der Drei Groschen Musik bewegt sich das Mummpitz aus dem Kachelbau heraus – und kommt in Schulen, Hinterhöfe, Vorgärten und in die Katharinenruine. Wo immer Platz herrscht und Bedarf nach Geschichten und Musik, die fröhlich machen, kann dieses kleine, besondere Programm stattfinden. Preis auf Anfrage.
Theater Mummpitz.
Michael-Ende-Str. 17, Nbg.

Frischluft auf AEG
Frischluft, so heißt das Kulturprogramm auf AEG – also im Hof der Kulturwerkstatt auf AEG und unter freiem Himmel. Für die Erwachsenen gibt´s da vor allem Musik und auch Kino, für die Kids immer wieder Kindertheater-Veranstaltungen. Los geht das am 13.06. mit Kleiner Ärger, riesen Zorn (4+): Zwei Menschen wollen ihre Wut verkaufen – und werden darüber ganz ärgerlich. Eine Produktion des Theater Morgenroth & Schwester. Am 19.06. kommt dann das Theater Lanzelot und bringt den Grüffelo (3+) mit. Der Grüffelo ist groß und pelzig und superstark – und eine Erfindung von Max, der Maus, die ganz dringend so einen Freund braucht, der sie beschützt. Doch als Max entdeckt, dass es diesen Grüffelo wirklich gibt, ist er ziemlich überrascht, weil der gar nicht sein Freund sein will ...! Das Theater Kunststoff zeigt am 20.06. ein besonderes Reiseabenteuer: Leinen los, bye bye erzählt von zwei Freunden, die die tollsten Dinge erleben, eine stürmische Floßfahrt, eine heiße Wüste, sogar einen schlafenden Drachen... Wie geht das? In der unermesslichen Welt der Phantasie. Kein Theater aber auch für Kids: Der australische Kinderliedermacher Ben van Haeff und sein Freund Mr. Higgins haben wieder ein zweisprachiges Konzert vorbereitet, das uns mit viel Musik auf die andere Seite der Erde transportiert – nach Australien! Sie kommen am 27.06. auf die Frischluft-Bühne. 
Am 26.06. kommt dann der größte Kinderheld der Stadt auf AEG und das ist nicht der Grüffelo, sondern der Geraldino. In Geraldinos Schatzkiste finden sich jede Menge lustige Songs, ein paar davon kann man schon mitsingen und ein paar sind auch ganz neu von seiner gerade erst erschienenen CD. Das Purzeltraumtheater schließlich lädt Kids ab 3 am 04.07. zum BliBlaBlütentanz: Die Schwestern Blumi und Blümi sind noch ganz kleine Knospen, entdecken aber bereits die aufregende Welt der Pflanzen, durch die auch eine gefräßige Schnecke kriecht.  
An jedem Samstag bis 31.07., 14 bis 16 Uhr findet auf AEG zudem der kreative Workshop Artmeisen und Kunstibris statt, bei dem Künstler*innen Kindern von 6 bis 12 Jahren zeigen, was man so alles aus Stoff, Papier, Farbe und Naturmaterialien basteln und bauen kann.
Bei allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung im Vorfeld per Telefon oder Mail notwendig.
Kulturwerkstatt Auf AEG
Fürther Str. 244d, Nürnberg.

Theater Pfütze
Raus mit dem Theater auf den Theatervorplatz: Diese Möglichkeit macht es einfacher, momentan Aufführungen zu realisieren und diese Möglichkeit nutzt ab 18.06. das Theater Pfütze. Dann feiert Der große böse Fuchs seine Livepremiere. Das Stück nach der Graphic Novel des französischen Comic-Zeichners Benjamin Renner wurde vom Theater Pfütze zuvor bereits in ein musikalisches Hörtheater verwandelt. Auch das war sehr gut. Jetzt wollen wir den großen, bösen Fuchs, der eigentlich gar nicht so böse ist, sondern seine mütterliche Zuneigung zu frisch geschlüpften Küken entdeckt, auch sehen! Weitere Termine: 19-21., 29., 30.06. und 01.07.
Theater Pfütze.
Äußerer Laufer Platz 22, Nbg.

Katharinenruine
Die Katharinenruine verspricht uns einen langen Kultursommer, und mit uns sind nicht nur die Erwachsenen gemeint. Auch die Kids freuen sich über Veranstaltungen in dieser einzigartigen Kulisse. Heißt: Am 27.06. gibt es hier die oben erwähnte Drei Groschen Musik des Theater Mummpitz zu hören und am 09.07. kommt der Liedermacher für die Kleinen in die Ruine und bringt seine Band in den bunten Anzügen mit: Geraldino & Die Plomster und Donikkl spielen das Glühwürmchen-Open Air. Nicht nur für Glühwürmchen geeignet!
Am 11.07. folgt endlich mal wieder eine Figurentheater-Aufführung aus dem Hause Theater Salz+Pfeffer. Heckmeck, Bruder weg (8+) handelt von der 12-jährigen Dagmar, die sich auf einen schönen Tag mit Kino gefreut hatte – und stattdessen auf ihren nervigen Bruder aufpassen muss. Doch ein magisches Vögelchen hat ein verlockendes Angebot für sie ...
Noch ein letztes Mal Kindertheater in der Katharinenruine gibt‘s am 17.07.: Das Theater Rootslöffel spielt Sternenhimmel. Darin lernen wir Herrn Müller kennen, dem es auf der Erde viel zu gefährlich ist, deshalb hat er sich eine Rakete gebaut ...
Langer Kultursommer in der Katharinenruine.
Am katharinenkloster 6, Nürnberg.
 




Twitter Facebook Google

#Auf AEG, #Geraldino, #Kinder, #Kindertheater, #Kulturwerkstatt Auf AEG, #KURTi, #Theater Mummpitz, #Theater Pfütze, #Theater Rootslöffel, #Theater Salz und Pfeffer

Vielleicht auch interessant...

HEILIG-GEIST-HAUS. Aus Heilig-Geist-Haus wird in der Vorweihnachtszeit traditionell das Nürnberger Sternenhaus, das ein reichhaltiges Programm aus Theater, Geschichten, Musik, Ballett und der Märchenstunde mit dem Nürnberger Christkind bereithält. Veranstaltungen gibt es hier täglich. Unter anderem mit: Der Zauberer von Oz, eine abenteuerliche Reise in ein magisches Land, inszeniert von der Musical Company. Brummkönig und Teigprinzessin, eine mehlstaubige Geschichte über eine Prinzessin, die keinen Pfefferkuchen backen kann, von Thomas Herr (Theater Rootslöffel). Kleiner Ärger, riesen Zorn, Geschichten und Momente zu einem wichtigen, aber schwierigen Gefühl, erzählt vom Theater Morgenroth & Schwester. Die Prinzessin, die nicht schlafen konnte, Ines Honsel erzählt von einem seltsamen Wesen, das Träume zum Abendbrot verspeist. Endlich gute Kinderlieder - mit Toni Komisch (El Mago Masin) und vieles, vieles mehr. Der Besuch im Sternenhaus lässt sich wunderbar mit der Nürnberger Kindeweihnacht verbinden – die findet nämlich direkt vor der Tür statt. Das gesamte Programm findet ihr online: www.sternenhaus.nuernberg.de  >>
THEATER MUMMPITZ. Text von Andreas Radlmaier

Hatschi! Diese Räuberpistole hat Pfeffer und trifft. Auch, weil gute Lieder, Klassiker zumal, wie Pistolen sind. Spontanreaktionen sind somit unvermeidlich. Das Nürnberger
Kindertheater Mummpitz um Regisseurin Andrea Maria Erl hat sich zum Saisonstart mit der Uraufführung „Jazz für Räuber oder Gretels großer Auftritt“ eine wunderbar ver-rückte Ergänzung zu seinen erfolgreichen „Jazz für Kinder“-Konzerten ausgedacht und räumt in einer kurzweiligen Stunde gleich das Vorurteil ab, Jazz und Humor seien von Natur aus nicht die besten Freunde. Puppenspiel und Blue Notes umarmen sich hier innigst. Am Ende steht das Publikum, Klein und Groß, und singt – frei nach Ray Charles und „Hit the Road, Jack“  -: „Wir brauchen mehr Jazz!“  >>
FILMHAUS. Festivals für Kinderfilme gibt es bestimmt einige, aber meistens sind es doch die Erwachsenen, die aussuchen, was da läuft. Nicht so beim Little Big Films im Filmhaus, dem ältesten Kinderfilmfestival, das von Kindern organisiert wird. Elf Filmfans zwischen 9 und 13 waren an der zehnten Ausgabe von Litte Big Films beteiligt, die am 15.07. und 16.07. stattfinden wird. Ihre Festivalzeit begann bereits im Februar mit einem Ausflug zur Filmsichtung bei der Berlinale. Knapp 80 Kinder waren seit 2014 insgesamt an Little Big Films beteiligt, einige von ihnen sind mittlerweile selber Filmemacher.

Eröffnet wird Little Big Films am 15.07. um 11.30 Uhr mit dem norwegischen Animationsfilm
Sowas von super, in dem Hedwig von einem Moment auf den anderen den Job ihres Vaters übernehmen und Superheldin werden muss. Die beiden elfjährigen Synchronsprecher*innen Aurelia van Cauwelaert und Hans Heinrich Hünnebeck kommen für das Festival nach Nürnberg. Genauso wie Rosa von Leeuwen, der Hauptdarstellerin im Film Kiddo. Der handelt von der elfährigen Lu, die in einer Wohngruppe lebt, weil ihr Mutter eine berühmte Schauspielerin in Hollywood ist. Eines Tages taucht sie wieder auf und die beiden starten einen abenteuerlichen Roadtrip nach Polen. Ein sehr ernstes Thema verhandelt der Film mit dem Titel Comedy Queen: Die 13-jährige Sasha ist wütend auf ihre Mutter – weil sie sich das Leben genommen hat. Um ihren Vater trotzdem wieder zum Lachen zu bringen, fasst Sasha ein Ziel: Sie will, sie muss Comedy Queen werden.

Der Zeichentrickfilm Titina erzählt von einem italienischen Luftschiff-Ingenieur, der mit dem Abenteurer Roald Amundsen und der titelgebenden Hündin zum Nordpol aufbricht. Die deutsche Synchronfassung feiert in Nürnberg Premiere, zu Gast sind die Sprecher*innen Oona Diz Butzmühlen, Silvestre Diz Butzmühlen, Yascha Finn Nolting und Thomas Witte. In The Ghastly Brothers – Lilith und die Geisterjäger lernen wir eine paranormale Detektivin kennen, die gegen ihren Willen aufs Internat geschickt wird. Dort spukt es natürlich, doch zusammen mit den kauzigen Ghastly Brüdern kann Lilith ihre Mitschüler*innen von dieser Plage befreien.

Dounia und die Prinzessin von Aleppo erzählt von einem Mädchen, das in einer magischen Stadt aufwächst, Aleppo. Doch als ihr Vater von Soldaten festgenommen wird, muss Dounia bei ihren Großeltern leben und wenig später aus der Stadt fliehen. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause hilft der Familie Dounias Zauberkraft und ihr grenzenloser Optimismus. Und zuletzt: Sweet As, die Geschichte von Murra, die bei einer alleinerziehenden Mutter aufwächst und von ihrem Onkel zu einer therapeutischen Fotoexkursion überredet wird. Auf dieser erlebt Murra Herzschmerz, findet Freund*innen fürs Leben und stößt auf die Wurzeln ihrer Ahnen.

___
Little Big Films #10
Das Kinofestival von Kindern für Kinder
15. und 16. Juni im Filmhaus, Eintritt frei!  >>
20240201_Staatstheater
20240201_Mummpitz_160
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20230703_lighttone
20240201_NMN_Weaver
20240201_Retterspitz
20240201_AFAG_akustika
20240201_Theater_Erlangen
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_Kaweco