KULTURWERKSTATT AUF AEG. Während in den Messehallen die weltgrößte Biomesse läuft, lohnt sich auch ein Blick in die Kulturwerkstatt auf AEG: Zur Biofach gehört unweigerlich nämlich auch das dortige Saatgutfestival. Das dort angebotene Saatgut genügt nur den höchsten ökologischen Standards. Wir alle haben mit diesen besonderen Patronen in der Tasche die Möglichkeit, ein bisschen mehr Artenvielfalt zu stiften – im Garten, aufm Balkon, am nächsten Grünstreifen oder der Baumscheibe vorm Haus. Natürlich gibt es neben einem vielfältigen Angebot an Saatgut auch wieder Vorträge und Informationen zum Thema. Beispielsweise spricht die Samengärtnerin und Naturpädagogin Annette Holländer darüber, wie man auch im Hausgarten alte Sorten erhalten kann, Gunther Baumhauer klärt über Hummusgewinnung auf und Stefan Beßler über die solidarische Landwirtschaft im Kontext der Klimakrise. Das komplette Vortragsprogramm findet ihr auf www.die-biometropole.de.

SAATGUTFESTIVAL, am 18.02., 11–17 Uhr, in der Kulturwerkstatt Auf AEG. Eintritt auf Spendenbasis.  >>
KULTURWERKSTATT AUF AEG. Ein streitbarer, streitlustiger und kluger Autor kommt auf Einladung von Die Vielen in die Kulturwerkstatt auf AEG. Der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad wurde als Sohn eines Imams in Ägypten geboren, als Student war er Mitglied der radikal-islamischen Muslimbrüder. Heute gehört er zu den schärfsten Kritikerin seiner damaligen Religion. Wegen Büchern wie Abschied vom Himmel oder Der islamische Faschismus wurde er von einem ägyptischen Salafisten mit einer Fatwa, einer Todesdrohung belegt. In Nürnberg liest Samad aus seinem aktuellen Werk, Schlacht der Identitäten: 20 Thesen zum Rassismus und wie wir ihm die Macht nehmen. Gespräch und Diskussion leitet Priscilla Hirschhausen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Hamed Abdel-Samad. Di., 10.05., 19.30 Uhr.
Alle Infos: Kulturwerkstatt auf AEG.    >>
KULTURWERKSTATT AUF AEG. Seit das Lineup des diesjährigen It Isn’t Happening Festivals öffentlicht ist, sind wir ganz unruhig. Das Team das Livemusik-Clubmusik-bildende Kunst-Experimental-Mashup-Festivals holt Künstler*innen nach Nürnberg, die faszinieren und begeistern und Sachen anders machen. Tolles Ding. Wir haben mit Antares Igel aus der Festivalorga über das diesjährige Konzept, die Kirterien von IIH und das Sitz-Tanz-Feeling gesprochen.   >>
GATHER TOWN. Global Art, dieser Zusammenschluss interkulturell arbeitender Kunst- und Kulturschaffender der Region kündigt für den 27.02. ab 18 Uhr ein Festival an. Oder anders: ein Universe Gathering! Was sich dahinter verbergen wird, ist nicht ganz klar. Und das ist auch schön so. Das Global Art Universe Gathering findet in einem eigenen Universum auf der Seite gather.town statt. Schaut ein bisschen wie so eine Pokemon-Gameboy-Welt aus. In dieser bauen die Global-Art-leute nun die Kulturwerkstatt auf AEG nach. Inklusive Veranstaltungsräumen, die dann am 27.02. freigeschaltet werden, in denen dann Musikjams, Improtheater, Spiele, Performances und mehr stattfinden oder stattfinden können. Das Publikum ist auf jeden Fall dazu eingeladen, sich zu beteiligen. Durch die digitalen Veranstaltungsräume verschmelzen natürlich sämtliche Grenzen, ganz im Sinne der Global Art. Am Festival werden auch Communitys aus Kanada, Kasachstan und Russland teilnehmen. Pretty cool. Eine Anmeldung ist zur Teilnahme nicht nötig. Am besten man macht sich aber vorher schonmal mit dem Universum vertraut.

Falls ihr selbst einen Bereich gestalten bzw. euch am Programm beteiligen wollt, schreibt an:
globalartnbg@gmail.com

Alle Infos:
www.globalartnuernberg.de  >>
20240411_NbgPop_360
20240401_ION
20240601_Staatstheater_Wiese
2040301_Biennale
20240201_Kaweco
20240601_Staatstheater_Erlangen
20220401_esw_schorsch
20240507_NueDigital
20240601_LESEN
20230703_lighttone
20240601_Retterspitz