Kurti: Digitales Museum und Theater für Kinder

1. DEZEMBER 2020 - 31. JANUAR 2021, INTERNET

#Kinder, #Kindertheater, #KURTi, #Museum für Kinder, #Printmagazin, #Stadtmagazin

Der zweite harte Lock-Down ist da, die Kids wieder zu Hause. Wie gut, dass es im Netz kulturelle Beschäftigung aus Nürnberg gibt. curt gibt euch den Überblick.

Robo-Spaß und programmieren-lernen: Online im Museum für Kommunikation
Wer von euch schonmal im Museum für Kommunikation war, weiß, dass man dort viele alte Geräte wie Telefone, CD-Spieler oder Computerkram anschauen kann. Ziemlich interessant. Aber: Nicht alles, was ein bisschen älter ist, ist auch gut genug fürs Museum. Manche Sachen sind auch einfach Schrott und Schrott schmeißt man meistens in den Müll. Oder – man baut einen coolen Schrottroboter darauf. Und der ist dann auch wieder gut genug fürs Museum. Das MfK hat auf seiner Homepage ein paar Anleitungen veröffentlicht, wie ihr aus dem alten Technikkram, den keiner mehr braucht und der überall die Schubladen verstopft, richtige Kunstwerke bauen könnt. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die tollen Robos von anderen Kindern in ganz Deutschland könnt ihr euch im virtuellen Museum anschauen. Um selbst dort ausgestellt zu werden, schickt ihr ein Foto eures Robos mit Informationen über seinen Namen, das Material, das ihr verwendet habt und euren Namen, euer Alter und euren Wohnort an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
Wer lieber mit Zahlen und Codes herumbastelt oder das gerne lernen möchte, kann außerdem jederzeit am Programmierkurs für Anfänger*innen teilnehmen, den ihr ebenfalls auf der Homepage des Museums für Kommunikation findet. Hinter allen Computerprogrammen und Smartphone-Apps stecken ja letztendlich kluge Programmierer*innen, die dafür sorgen, dass das Programm macht, was sie wollen. Hört sich extrem kompliziert an, kann man aber lernen. Der Online-Kurs richtet sich an Kids ab 10, funktioniert aber auch für interessierte Eltern. Er beginnt bei Null und baut sich wie ein Spiel Level für Level, Stück für Stück auf.
Aber damit noch nicht genug: Auf der Seite des MfK findet ihr außerdem viele Bastelanleitungen, die sich jeweils auf Online-Ausstellungen beziehen. So könnt ihr einerseits etwas Neues lernen, zum Beispiel über die Erfindung des Telefons und andererseits euch euer eigenes Dosentelefon für zuhause bauen. Durchklicken lohnt sich.
---  
Museum für Kommunikation.
Lessingstraße 6, Nürnberg.
www.mfk-nuernberg.de

Digitales Sternenhaus: Kinderkultur im Adventskalender
Das Sternenhaus im Heilig-Geist-Spital ist mit seinem umfangreichen Programm für Kinder in der Vorweihnachtszeit eigentlich ein magischer und sehr beliebter Ort. Na ja, wahrscheinlich wisst ihr es eh schon alle: In diesem Jahr gibt es leider kein Sternenhaus. Wobei das auch nicht ganz stimmt. Wenigstens im Internet gibt es ein Programm, das uns auf Weihnachten einstimmt. Seit dem 1. Dezember öffnet sich jeden Tag ein Türchen des digitalen Sternenhaus-Adventskalenders. Hinter den Türchen verbergen sich Künstlerinnen und Künstler, die in normalen Zeiten eigentlich im Sternenhaus auftreten würden. Sie haben Videos mit Lesungen, Musik, Ballett, Zauberei und Theater vorbereitet. Hinter einem Türchen verbirgt sich, angeblich!, sogar das Christkind.
---
Den Adventskalender findet ihr hier:
www.sternenhaus.nuernberg.de

Artischocken X-Mas-Action
In der Krise hat es auch das Theaterkollektiv ArtiSchocken nicht leicht, sie dürfen momentan nicht vor Publikum auftreten. Deshalb haben sie sich etwas Neues überlegt: Wenn das Publikum nicht zum Theater kommen kann, kommt das Theater halt zum Publikum nach Hause – zumindest, wenn dort brave Kinder wohnen. ArtiSchocken kommt mit Weihnachtsmann und Schneemädchen, der Weihnachtsmann bringt sogar ein Geschenk mit (das die Eltern ihm vorher zukommen lassen). Damit er beim Schenken den Abstand einhält, wird eine Übergabe mit Seil ins Fenster vorbereitet. Als Gegenleistung möchte der Weihachtsmann nichts weiter als eine schöne Zeichnung (von den beschenkten Kindern) und vielleicht eine Spende (von den Eltern).
Die X-Max-Aktion findet statt an folgenden Terminen: 24, 25. & 26. 12.2020 & 31.12.2020.
Details am besten am Telefon absprechen: 0176 64724687.
---
Artischocken, Raum für Theater, Musik und Ideen.
www.artischocken-nuernberg.de

GNM-Kids
Das Germanische Nationalmuseum ist ein superspannender Ort für Kinder wie Erwachsene und immer einen Ausflug wert – momentan stehen wir da aber vor verschlossenen Türen. Das heißt aber nicht, dass wir das GMN nicht trotzdem entdeckten können. Mitarbeiterin Maria produziert immer wieder Videos für Kids, die einzelne Ausstellungsstücke vorstellen und dazu passende Bastelanleitungen gleich mitliefern. Zum Beispiel: Baut euch aus Material aus dem Hausmüll praktische Stifteboxen und Schränkchen nach dem Vorbild der Frankfurter Küche, über die und deren berühmte Architektin ihr vorher im Video alles gelernt habt. Oder ihr bestaunt gemeinsam mit Maria den berühmten Goldhut – und baut euch danach einen eigenen, um Mama und Papa zum Staunen zu bringen.
Die sehr empfehlenswerten Videos findet ihr unter:
www.gnm.de/gnm-kids

 




Twitter Facebook Google

#Kinder, #Kindertheater, #KURTi, #Museum für Kinder, #Printmagazin, #Stadtmagazin

Vielleicht auch interessant...

FILMHAUS. Festivals für Kinderfilme gibt es bestimmt einige, aber meistens sind es doch die Erwachsenen, die aussuchen, was da läuft. Nicht so beim Little Big Films im Filmhaus, dem ältesten Kinderfilmfestival, das von Kindern organisiert wird. Elf Filmfans zwischen 9 und 13 waren an der zehnten Ausgabe von Litte Big Films beteiligt, die am 15.07. und 16.07. stattfinden wird. Ihre Festivalzeit begann bereits im Februar mit einem Ausflug zur Filmsichtung bei der Berlinale. Knapp 80 Kinder waren seit 2014 insgesamt an Little Big Films beteiligt, einige von ihnen sind mittlerweile selber Filmemacher.

Eröffnet wird Little Big Films am 15.07. um 11.30 Uhr mit dem norwegischen Animationsfilm
Sowas von super, in dem Hedwig von einem Moment auf den anderen den Job ihres Vaters übernehmen und Superheldin werden muss. Die beiden elfjährigen Synchronsprecher*innen Aurelia van Cauwelaert und Hans Heinrich Hünnebeck kommen für das Festival nach Nürnberg. Genauso wie Rosa von Leeuwen, der Hauptdarstellerin im Film Kiddo. Der handelt von der elfährigen Lu, die in einer Wohngruppe lebt, weil ihr Mutter eine berühmte Schauspielerin in Hollywood ist. Eines Tages taucht sie wieder auf und die beiden starten einen abenteuerlichen Roadtrip nach Polen. Ein sehr ernstes Thema verhandelt der Film mit dem Titel Comedy Queen: Die 13-jährige Sasha ist wütend auf ihre Mutter – weil sie sich das Leben genommen hat. Um ihren Vater trotzdem wieder zum Lachen zu bringen, fasst Sasha ein Ziel: Sie will, sie muss Comedy Queen werden.

Der Zeichentrickfilm Titina erzählt von einem italienischen Luftschiff-Ingenieur, der mit dem Abenteurer Roald Amundsen und der titelgebenden Hündin zum Nordpol aufbricht. Die deutsche Synchronfassung feiert in Nürnberg Premiere, zu Gast sind die Sprecher*innen Oona Diz Butzmühlen, Silvestre Diz Butzmühlen, Yascha Finn Nolting und Thomas Witte. In The Ghastly Brothers – Lilith und die Geisterjäger lernen wir eine paranormale Detektivin kennen, die gegen ihren Willen aufs Internat geschickt wird. Dort spukt es natürlich, doch zusammen mit den kauzigen Ghastly Brüdern kann Lilith ihre Mitschüler*innen von dieser Plage befreien.

Dounia und die Prinzessin von Aleppo erzählt von einem Mädchen, das in einer magischen Stadt aufwächst, Aleppo. Doch als ihr Vater von Soldaten festgenommen wird, muss Dounia bei ihren Großeltern leben und wenig später aus der Stadt fliehen. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause hilft der Familie Dounias Zauberkraft und ihr grenzenloser Optimismus. Und zuletzt: Sweet As, die Geschichte von Murra, die bei einer alleinerziehenden Mutter aufwächst und von ihrem Onkel zu einer therapeutischen Fotoexkursion überredet wird. Auf dieser erlebt Murra Herzschmerz, findet Freund*innen fürs Leben und stößt auf die Wurzeln ihrer Ahnen.

___
Little Big Films #10
Das Kinofestival von Kindern für Kinder
15. und 16. Juni im Filmhaus, Eintritt frei!  >>
HEILIG-GEIST-HAUS. Aus Heilig-Geist-Haus wird in der Vorweihnachtszeit traditionell das Nürnberger Sternenhaus, das ein reichhaltiges Programm aus Theater, Geschichten, Musik, Ballett und der Märchenstunde mit dem Nürnberger Christkind bereithält. Veranstaltungen gibt es hier täglich. Unter anderem mit: Der Zauberer von Oz, eine abenteuerliche Reise in ein magisches Land, inszeniert von der Musical Company. Brummkönig und Teigprinzessin, eine mehlstaubige Geschichte über eine Prinzessin, die keinen Pfefferkuchen backen kann, von Thomas Herr (Theater Rootslöffel). Kleiner Ärger, riesen Zorn, Geschichten und Momente zu einem wichtigen, aber schwierigen Gefühl, erzählt vom Theater Morgenroth & Schwester. Die Prinzessin, die nicht schlafen konnte, Ines Honsel erzählt von einem seltsamen Wesen, das Träume zum Abendbrot verspeist. Endlich gute Kinderlieder - mit Toni Komisch (El Mago Masin) und vieles, vieles mehr. Der Besuch im Sternenhaus lässt sich wunderbar mit der Nürnberger Kindeweihnacht verbinden – die findet nämlich direkt vor der Tür statt. Das gesamte Programm findet ihr online: www.sternenhaus.nuernberg.de  >>
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Staatstheater
20240401_Pfuetze
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240507_NueDigital
20240401_Idyllerei
20240401_Theater_Erlangen
20240401_Comic_Salon_3
20240401_ION
20230703_lighttone
2024041_Berg-IT
20240401_Wabe_1
20240411_NbgPop_360
20240401_D-bue_600