Venues of Love

1. DEZEMBER 2023 - 31. JANUAR 2024

#Club Stereo, #Desi, #E-Werk, #Musikverein, #Musikzentrale, #MUZ, #Space Between, #Venues of Love, #Z-Bau

Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram 
@curt_magazin_nfe. Multimedialer und grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Dezember und Januar – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!


 

vom Doktor empfohlen 
Mit Ende des Biergartenbetriebs hat die Desi ihre Öffnungszeiten angepasst. Wir können nicht oft genug betonen, dass abseits und parallel zum Nachtleben in der Kneipe eine feine Auswahl an Essen und Getränken angeboten wird. Von Dienstag bis Samstag gibt’s neben einer wechselnden Winterkarte Suppen, Pommes-Variationen und jeden Mittwoch Schnitzel, inkl. veganen Optionen. 
Für die neue Lesereihe „lokal literarisch“, die im Frühling starten wird, hat die Desi vor Kurzem gemeinsam mit der Buchhandlung Jakob und dem homunculus Verlag nach einer offenen Ausschreibung die Gewinnerinnen ausgewählt. Neben Stephanie Mehnert ist auch unsere curt-Schreiberin Nadine Zwingel mit am Start, deshalb 6. und 19. Mai schon mal im Kalender markern! 
Für diese Doktoren muss man keinen Termin machen, lediglich Tickets kaufen (oder auf unserer Instagram Seite gewinnen): Mit 
DR. UMWUCHTS TANZPALAST und NUN FLOG DR. BERT RABE gastieren am 08.12. gleich zwei lokale Bandgrößen in der Desi. Auch für subkulturelle Musikkollektive ist der Ort weiterhin wertvolle Venue. DAS MAGISCHE THEATER (15.12.) und WEHENDE FISCHE (16.12.) zocken an einem Wochenende nacheinander im Doppelschnapp, am 31.12. gipfelt das Jahr in der fetten Silvesterparty. 
Außerdem regelmäßig im Desi-Programm: Producer Meetings, Bodies & Borders Workshop, Pen & Paper Abende, u.v.m. – immer was los, immer was geboten. Desi, Beste. 
---
Stadtteilzentrum Desi
Instagram: @desi_nuernberg / @desi_kneipe



 
Discokugel hängt noch
„Vor Ende Dezember wird das wohl nichts mehr werden, aaaber wir können immerhin noch in der Kantine veranstalten!“, prangerte die leicht angesäuerte, aber höchstmotivierte Aussage über dem Newsletter des Musikvereins im Oktober. Irgendwann zwischen den Jahren soll nun endlich der ersehnte Umzug in die neuen Räumlichkeiten im Untergeschoss des Künstler:innenhauses stattfinden. „Soft Spot“ wird die Location heißen, könnt ihr euch also schon mal merken und vorfreudig in euren Sprachgebrauch für 2024 aufnehmen. 
Bis dahin stehen noch ein paar Highlights in der aktuellen Wirkungsstätte im Programmkalender. Die gern gespielte Kombination aus Livekonzert mit anschließender Aftershow-Party hat einen Platz in euren Wochenendplänen redlich verdient. Das Bunkersyndikat präsentiert am 09.12. die Coldwave-Synthies von PLAGUE PITS (CH) und das Ein-Mann-Solo Projekt НАТ.АША aus Leipzig. Danach gibt’s Post-Punk bis Minimal Wave von der Platte auf den Deckel. Wer keine Angst vor flauem Magen bei Omi hat, kann am 23.12. auf der hauseigenen 80er-Fete Dancing with Tears in my Eyes den Heiligen Abend einen Tag vorziehen. Am 12.01. kommt dann FUFFIFUFZICH nach Nürnberg und schmückt euch mit herzzerreißendem Electronic-Synthpop. 
Desweiteren läuft die trans-solidarische Vortragsreihe TRANSANGST noch an zwei Terminen, und zwar am 07.12. mit Maren Behrensen 
und am 18.01. mit Lia Becker.  
 ---
Musikverein / Kantine
Instagram: @musikverein_nbg




In echter Muz Manier
An mehreren Tagen hat die MUZ im September unter dem Titel SEGMENT #1 in der Kongresshalle veranstaltet. Resultat: Einlassstopps, tosender Applaus und rundum glückliche Veranstalter:innen wie auch Acts. Wir hoffen, damit ist die Saat gestreut für eine blühende Subkultur und wir können schon bald von der nächsten Veranstaltungsreihe berichten. 
2024 wird es erneut ein BONSAI FESTIVAL geben, für das die Planungen gemeinsam mit der Luise Cultfactory bereits laufen. Wer Lust hat, aktiv ein Festival mitzugestalten, kann die nächsten Planungstermine auf der Homepage der MUZ checken.
Im Zuge der Mittwochskonzerte rollen auch im Dezember und Januar fantastische Bands vom Band, für schmales Geld und fein selektiert. Scheut nicht davor zurück, Neues zu entdecken! 
Audiovisueller curt-Konzert-Tipp: Am 16.12. vermischen ZEMENT ihren Krautrock mit Live-Visuals von HANNAH GRÜNEWALD, Support von LIAEN. Wird bestimmt blendend! Offensichtlich wird in Gostenhof bereits einen Tag vor Weihnachten beschert: „Der durchschnittlichste Weihnachtsvortrag mit Käsekruste“ wird von AVERAGE PIZZA geliefert, die euch am 23.12. mit Schrammel-
Indie-Antifolk auf die besinnlichen Feiertage einstimmen werden.
Nach Silvester knallen nochmal die Korken, wenn am 12.01. und 13.01. das MUZclub Jubiläum gefeiert wird - Programm in Kürze!
---
Musikzentrale / MUZ CLUB
Instagram: @musikzentrale_nuernberg   




Gitarre bissel lauter
Auch in der Klaragasse kommt man ohne Winterschlaf aus. Das Winterprogramm ist voller als der Sack vom Weihnachtsmann. Wer dieses Heft vor dem oder exakt am 02.12. in den Fäustlingen halten sollte, hat nun was vor: Das legendäre LA-BOUM Weihnachtskonzert steht wieder an! So will es die Tradition, so wollen es die hüpfenden Anhänger:innen des Skas und Folks. 
Nachdem die erste Jubiläumsshow zur Feier von 10 Jahren MEANDREAS restlos ausverkauft war, schiebt Nürnbergs entzückendste Indiefolkband am 15.12. ein Konzert hinterher. Und von wegen Stiller Nacht oder zu viel Indie, NACHTKINDER setzen auf ihrem Weihnachtskonzert am 22.12. nochmal einen drauf. 
curt-Tipp im Januar: GOLDROGER hat neue Songs und eine neue Show am Start, mit der er am 30.01. nach Nürnberg kommt. Der Ausnahmekünstler wuselt sich durch Punk, Ska bis Trap und serviert alles über psychedelische HipHop-Beats.
Die hauseigenen Partyreihen im Stereo lassen regelmäßig die Kuh durch alle gitarrenlastige Genres und Jahrzehnte fliegen – an Silvester bringt euch der GRAND STEREO CLASH gewissenhaft ins neue Jahr. Neben dem regelmäßigen Blick ins Programm und in den curt-Online-Eventkalender empfiehlt sich ein Newsletter-Abo des Club Stereo. Dort gibt es neben aktuellen Infos nämlich auch immer Tickets zu gewinnen.
---
CLUB STEREO
Instagram: @stereonuernberg




Weiter auf Spannung
Gerne hätten wir bereits von der freudigen Wiederauferstehung aus den Fluten des Space Between berichtet. Leider müssen wir uns damit noch etwas gedulden. Nach heftigen Unwettern im August standen großflächige Renovierungen an, die Reparaturen der Elektroanlage von seitens des Versorgers wird wohl erst im Januar abgeschlossen sein. Aber: Der Zuspruch und die Unterstützung in dieser harten Zeit waren riesig. Das Team konnte sich auf große Solidarität von allen Seiten verlassen und plant nun intensiv den Neustart. „Generell können wir sagen, dass wir mit einem blauen Auge davongekommen sind, uns zukünftig jedoch mit entsprechender Versicherung besser vor Schäden schützen werden. Dies alles bleibt für eine ehrenamtliche Gruppe eine besondere Herausforderung. Die Planung und den Betrieb wieder aufzunehmen wird ebenfalls eine Herausforderung sein. Wer jetzt, aber auch generell in Zukunft, dabei sein will, darf sich gerne jederzeit bei uns melden.“ Einen konkreten Zeitpunkt für die Wiedereröffnung gibt es noch nicht, so sehr ihn uns Antares Igel vom betreibenden Kollektiv It Isn’t Happening gerne bereits verraten hätte. Wir drücken weiterhin fest die Daumen, dass in die einzigartigen Räumlichkeiten im Steinbühler Tunnel schon bald wieder Kunstausstellungen, Workshops, Konzerte und Kollektive einziehen können.
---
Space between
Instagram: @sb.spacebetween




Mit Salto ins neue Jahr
Das Kulturgelände im Süden der Stadt hat an nahezu jedem einzelnen Tag im Monat musikalisches Programm. Ausnahmslos alle Genres sind vertreten und wenn doch mal Luft auf den Bühnen ist, wird mit Lesungen, Theater, Workshops und Klamauk aufgefüllt. 
Jeden Mittwoch ist WOCHENMARKT, auf dem ihr von 16 bis 19 Uhr frisches Obst, Gemüse, Brot u.v.m. vom Biobauern einsacken könnt. Ebenfalls regelmäßig stattfindend und sinnbildlich für den Facettenreichtum des Z-Baus ist KLANGFÄRBEN MIT NINA, eine Chorprobe, ohne in den Chor eintreten zu müssen. Nächster Termin am 11.12.
In unseren curt-Tipps zum Wochenende auf Instagram oft vertreten, weil so gut: Die Veranstaltungsreihen der Nürnberger Musikszene. Nach der traditionellen Weihnachtssause von BELLY CLOUD am 24.12. wird dem Nachtleben am Jahresende mit einer funkensprühenden SILVESTERPARTY endgültig die Krone aufgesetzt. Ein Dutzend lokaler Kollektive schickt seine DJs ins Rennen und schiebt euch ins neue Jahr. Böllern verboten, kracht trotzdem, dank Tims KRACHEN!
curt-Highlight am 6.1. ist das 16INCH, das wohl wichtigstes Rad-event 2024, präsentiert von unseren Buddys der SCHLEUDERGANG. Wie kann die Fahrradkultur ausgelassener gefeiert werden, als mit 16-Zoll-Bikes über Rampen durch den Z-Bau-Saal zu brettern und dabei einen draufzumachen. So nämlich!
---
Z-Bau - Haus für Gegenwartskultur
Instagram: @z.bau




Perle im Norden
curt-interne Eilmeldung vorab: Die gefeierte Lesereihe „Lesen für Bier“ schlüpft ins weihnachtliche Outfit und nennt sich am 30.12. auf der Kellerbühne LESEN FÜR GLÜHWEIN: Das verspricht ein höchst brisanter Abend zu werden, moderiert bzw. gelesen von curt-Kolumnistin Kathi Mock und Lisa Pauline Wagner. 
Davor, danach, dazwischen unsere curt-Tipps für Konzertlieb-
haber:innen im Dezember und Januar: Bei JAMARAM MEETS JAHCOUSTIX am 27.12. könnt ihr zu funky Reggae die extra Portion Blaukraut wieder runtertanzen. 
Am 18.01. gastieren BLOND aus Chemnitz im Zuge ihrer „Perlen Tour“ im E-Werk. Nach Support für Kummer, Von wegen Lisbeth und Leoniden rollt das Trio nun mit seinem Indiepop auf eigenen, glamourösen Rädern durch die Republik. 
Auch abseits des Livegeschehens ist ein breites Kulturprogramm von Kino, über Workshops bis hin zu Lesungen und Stand-Up. Alles zu finden auf der Homepage und natürlich im curt-Kalender. Und noch was: Die ersten Termine für die Kulturinsel Wöhrmühle stehen fest und aus eigener Erfahrung sprechen wir für dieses Event das curt-Gütesiegel für erstklassige Open-Airs aus. Mitte Juli 2024 stehen u.A. GROSSSTADTGEFLÜSTER, DIKKA und THE CAT EMPIRE im Programm – Vorverkauf läuft bereits.
---
Kulturzentrum E-Werk
Instagram: @ewerk_erlangen




Twitter Facebook Google

#Club Stereo, #Desi, #E-Werk, #Musikverein, #Musikzentrale, #MUZ, #Space Between, #Venues of Love, #Z-Bau

Vielleicht auch interessant...

NüRNBERG, ERLANGEN. Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe. Multimedialer und grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Oktober und November – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir auch ganz schön stolz. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe – multimedialer und grenzenloser Kultursupport. Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für August/ September – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!
   >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Unser Eventkalender blüht wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für April/Mai – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!
 >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir auch ganz schön stolz. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe – multimedialer und grenzenloser Kultursupport. Lieben wir, machen wir.
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, was wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Juni/Juli – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
“curt tut gut gut” - ein Slogan, wie er in keinem grammatikalisch korrekten Buche stehen sollte, wenngleich er hundertprozentig korrekt ist. Denn wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Als Heft, aber auch in Form hemmungslos abfeiernder curt-Mitarbeiter:innen. Unser Eventkalender blüht wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere aktuellen VENUES OF LOVE – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
MAGAZIN  01.02.-31.03.2023
NüRNBERG, ERLANGEN. Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe. Multimedialer & grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Februar und März – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
MAGAZIN  09.12.-23.01.2024
Kathi selektiert für euch das Poetry Slam Angebot. 
Kathi Mock hat 2010 Poetry Slam für sich entdeckt und seither  zahlreiche Auftritte im gesamten deutschsprachigen Raum absolviert. Seit 2014 lebt sie in Erlangen, wo sie seit 2015 den monatlichen U20-Poetry-Slam mitorganisiert und moderiert. Seit Februar 2020 organisiert sie zudem die monatlichen Poetry Slams im Nürnberger Parks und Erlanger E-Werk, ist abwechselnd mit Lucas Fassnacht Gastgeberin bei „Lesen für Bier“ im Parks und Mitglied beim Improvisationstheaterensemble „holterdiepolter!“ in Nürnberg.  Die Poetry-Slam-Kolumne im curt gibt es seit März 2019.  >>
20240201_Mummpitz_160
20240201_Staatstheater
20240201_Retterspitz
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_NMN_Weaver
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_Kaweco
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_Theater_Erlangen
20230703_lighttone
20240201_AFAG_akustika