Z-BAU. Bis Oktober 2022 war Moritz Hürtgen Chefredakteur des legendären Satiremagazins Titanic – eine Aufgabe, die offenbar noch genug Zeit übrig lässt, um auch noch als Autor für das ZDF Magazin Royal von Jan Böhmermann zu arbeiten und als wär das nix, auch noch einen formidablen Roman zu schreiben. Boulevard des Schreckens handelt von einem jungen Journalisten, Martin Kreutzer, der ein Interview mit einem angesagten Künstler, Lukas Moretti, gefälscht hat. Fälschen musste, muss man korrekterweise sagen, denn der aufgeblasene Künstler wollte mit seinem ehemaligen Kommilitonen nix mehr zu tun haben. Der liefert ein Interview ab, so gut als wäre Moretti dabei gewesen. Doch als der Künstler wenig später tot aufgefunden wird, nimmt die Geschichte eine neue Wendung. Kreutzers Zeitung setzt ihn auf die Story an und schickt ihn nach Kirching, den Münchner Vorort, wo alles anfing und enden wird.

Moritz Hürtgen liest am 02.02., 19.30 Uhr im Z-Bau.  >>
Z-BAU. Skaten und dabei Tanzen unter der Spiegelkugel im Z-Bau Saal ist gar nicht so leicht. Aber keine Sorge: die Sucker Punch Girls nehmen euch an die Hand und rollen mit euch zu 80s Disko Tunes Runde um Runde zur – jetzt schon – dritten Rollerdisko. Traut euch! Außerhalb des Tracks tackeln sie niemanden um, versprochen. Wir müssen das wissen, Seite an Seite mit einer Spielerin im curt Büro. Erlaubt ist alles schuhähnliche mit Rollen dran und Rollstühle. Achtung: es gibt keinen Verleih!  >>
Z-BAU. Pop! Rot Weiss steht nicht für Popcorn mit Ketchup und Majo und beim Festival! Rot Weiss rollen auch keine Foodtrucks in den Z-Bau Biergarten. Es ist viel besser, viel populärer und viel gesünder: Unseren lokalen Newcomer:innen werden von der Musikförderinitiative Mittelfranken nicht nur eine, sondern gleich drei Bühnen auf dem gesamten Z-Bau Areal geboten! Auftrittsmöglichkeiten sind rar und deshalb so wertvoll. Für euch ist der Spaß aber umsonst!  >>
MAFFAIPLATZ. Zum zweiten Mal erlebt die Stadt Nürnberg, wie die sogenannten Akteursprojekte im Stadtentwicklungs-Ding Quartier U1 eins nach dem anderen umgesetzt und Wirklichkeit werden und die Stadt mit unterschiedlichsten Mitteln besser machen. Auch Z-Bau und Buchhandlung Jakob hatten sich unter diesem Schirm zusammengetan, um, inspiriert von der Quartiersdefinition entlang der U-Bahnlinie 1, Literatur in den Untergrund zu bringen. Ganz so wie geplant, mit Lesungen in der U-Bahn, wird das Kapitel U1 nun leider nicht stattfinden, die Zusammenarbeit mit der VGN ist nach langem Hin und Her gescheitert. Es gibt aber einen top Ausweichort.  >>
20221201_BA_Beef_Club
20221216_Stadtmuseum_Erlangen_Regine_von_Chossy
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20221201_MfK_Avatar
20221220_SuP
20220601_Hofpfisterei
20221201_Waldorf
20221201_WLH
20221122_KUF_Literaturpreis
20220812_CodeCampN
20221001_GNM
20220201_berg-it
20221201_Kulmbacher_Moenchshof
20221221_KuF_Cover
20210318_machtdigital
20221101_curt_Terminkalender