Venues of love - ich geh da jetzt rein!

1. FEBRUAR 2024 - 31. MäRZ 2023, NüRNBERG, ERLANGEN

#Club Stereo, #Desi, #E-Werk, #Konzerte, #MUZ, #Party, #Venues of Love, #Veranstaltungen, #Z-Bau

Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe. Multimedialer & grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Februar und März – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!

 

Prima Potpourri 
Die ersten Vögelchen zwitschern bereits verheißungsvoll dem Biergarten und den Open Airs im Außenbereich der Desi entgegen. Bis dahin gibt’s im Kulturzentrum von Johannis weiterhin ein buntes Potpourri an Veranstaltungen. Für das Konzert-Highlight im Februar sorgen am 24.02. ESKALATION mit einer herzzerreißenden Abschiedsshow. Zum Weltfrauentag am 08.03. holt die Programmgruppe geballte female power auf die Bühne: FO SHO haben mit ihrem unverwechselbaren Stil ukrainischer HipHops bereits auf dem Brückenfestival einige Münder offenstehen lassen und kommen für ein Rückspiel wieder nach Nürnberg. Lokaler Support kommt von FILHA VEE.  Auch ein Theaterstück gastiert am 18.02. in der Desi: Das Spin-Off-Theater präsentiert DIE LIEBE GELD, eine herrlich absurde, verkopfte Komödie von Daniel Glattauer. FEMINISMUS ODER BARBAREI heißt die spannende Vortragsreihe mit wechselnden Protagonist:innen, die in diesem Jahr bereits in ihre sechste Runde geht, das nächste Mal am 29.02. und 28.03. 
Ein weiteres Highlight im März wird mit Sicherheit das NOMERCEE BAYERN BATTLE, der Newcomer-Contest für die Drag Szene. Wer Bock hat mitzumachen, kann sich noch bis zum 16.02. anmelden. Komplettiert wird das Potpourri durch abwechslungsreiche Club-Nächte und Konzertreihen, die Popos wackeln und Sekt-Mate schäumen lassen, bis ihr rausgekärchert werdet. 
---




Erstklassiger Endspurt
Noch einmal wurde der voraussichtliche Zeitpunkt verschoben, an dem der Musikverein in die neuen Räumlichkeiten des Künstler:innenhauses umziehen wird. „Soft Spot“ wird die neue Venue heißen, die (Stand jetzt) im Mai dieses Jahres das erste Mal die Pegel hochfahren wird. Bis dahin finden die Konzerte und Veranstaltungen weiterhin in der Kantine statt und bieten euch eine erstklassige Diversität. 
Musikalische Highlights im Februar und März: GOLDEN DISKÓ SHIP und TELL A VISION kommen am 08.02. mit ihren großartigen Variationen von dancy Artpop nach Nürnberg. 
Wie so oft bei Konzertabenden des Musikvereins wird es auch am 31.03. experimentell und futuristisch, wenn RED ON & SUBRIHANNA mit audiovisuellem Liveset zwischen Ambient, Elektronik und Post-Rock, sowie LOSER MAGE in der Kantine gastieren.
Nicht nur neue Musik, auch neue Erkenntnisse könnt ihr aus der Kantine mit nach Hause nehmen. Im Zuge der Vortragsreihe DEEP TALK ABOUT SEX ist die Autorin Matida Oeming mit ihrem Vortrag LET’S TALK PORN am 29.02. zu Gast und lädt zum Nachdenken über das vermeintliche Tabu-Thema Pornographie ein. 
Fest im Repertoire sind auch weiterhin bassgewaltige Kollektive mit ihren Veranstaltungsreihen, wie zum Beispiel LIGHT UP! am 10.02., STYLE OVER SUBSTANCE am 17.02. und die längst legendäre ORCHID QUEER PARTY am 02.03. 
 ---
Musikverein / Kantine
Instagram: @musikverein_nbg




Lokalrunde
Mit einem großen Knall startete die MUZ mit einer zweitägigen Jubiläumsfeier zum 17. Geburtstag ins neue Jahr und lässt auch im Frühjahr die Zügel nicht locker. Die Mittwochskonzerte sollten weiterhin für alle Konzertliebhaber:innen, die auch abseits des Wochenendes auf die Jagd nach Newcomer-Bands gehen möchten, fest im Kalender vermerkt werden. Am 28.02. spielen die Berliner Pop-Künstlerin LIN sowie die Chemnitzer Wave-Newcomer SKUPPIN einen auf, begleitet vom Nürnberger STREICHELT, auch bekannt von Figure Beach.
Neben den Mittwochskonzerten dreht sich auch die spannende Reihe „Bandkarussel“ fleißig weiter und bietet euch mit GIUSEPPE AMORE & BIG ROO (15.02.) ein weiteres, lokales Highlight.
Auch der März startet mit Musik aus der Region, wenn die Stonerrock-Urgesteine von DESERT SUN am 02.03. in der MUZ ihr Live-Comeback feiern, supportet von PARALYZED.
Interessant für alle Musiker:innen unter euch: Auch beim diesjährigen Bardentreffen vom 26. bis 28.07. bietet die MUZ der lokalen Musikszene eine wortwörtliche Bühne und ihr könnt euch ab sofort bewerben. Der Bewerbungszeitraum für einen Auftritt auf der MUZ-Bühne des Bardentreffens läuft bereits und geht noch zum 10.03. Alle Infos und Voraussetzungen findet ihr auf der Homepage der MUZ.
---
Musikzentrale / MUZ CLUB
Instagram: @musikzentrale_nuernberg   




Gute Vorsätze
Kombiniert man fantastisches Booking mit einem kultigen Kellerclub, dann kommt ein Laden wie das Stereo immer wieder an seine Kapazitätsgrenzen. Die Folge: Konzerte müssen immer wieder in größere Venues wie den Hirsch oder den Z-Bau verlegt werden. Das macht aber natürlich gar nix und spricht lediglich für das feine Händchen, das das Stereo bei der Wahl seines Programms beweist.
Es ist und bleibt eine der besten Adressen für Gitarrenmusik und Clubnächte zum Mitsingen. Besonders auffällig ist dabei die konstante Zuneigung zur deutschsprachigen Musik. Wer von euch bisher noch keinen neuen Lieblingsact der neuesten deutschen Welle im Stereo entdeckt hat, sollte sich das für dieses Jahr dringend zum Vorsatz machen.
curt-Tipps für Februar und März: Das gelüftete Indie-Geheimnis TRÄNEN (23.02.), bestehend aus Gwen Dolyn, die seit 2020 mit Punk-Attitüde den deutschsprachigen Progressive-Pop-Untergrund aufmischt und Steffen Israel, Gitarrist der Chemnitzer Band Kraftklub. Für Freund:innen einer düsteren, schweren Neuauflage deutscher Pop-Poesie empfehlen wir NILS KEPPEL am 13.03.
Die Kirschen auf und zwischen den vielen Konzert-Törtchen sind zudem die Partyreihen, von der INDIE PLAYBACK SHOW (10.02.) bis zu STEREOLIEBE, die das Wochenende traditionell bereits am Donnerstag starten lassen – das nächste Mal am 22.02.
---
CLUB STEREO
Instagram: @stereonuernberg





Konzerte wie Konfetti
Nach dem Winter ist erstmal vor dem Fasching und auch ganz knapp vor der nächsten Biergartensaison mit Start im Mai. Hunderte, wenn nicht gar tausende Konzerte, Partys, Lesungen und Workshops flattern auch im Februar und März wie buntes Konfetti durch das Programm des Z-Baus. 
curt-Highlight im Februar, vor allem für Gitarrengeschrammel-Fans wie curt-Heini Matze: NAPALM DEATH machen am 28.02. im Zuge ihrer Campaign for Musical Destruction Tour einen Stop in Nürnberg.
Im März fahren PISSE gemeinsam mit GROBES YOGHURT SCHNITZEL und KAVIAR richtig einen auf. Das Konzert am 21.03. wurde in den Saal verlegt, daher gibt‘s wieder Tickets.
Wer vor der Bühne weniger schubsen und mehr vom Bass durch die Nacht massieren lassen möchte, dem/der legen wir die Drum&Bass Reihe MONSTERS OF JUNGLE am 17.02. nahe.
Neben der ganzen Action auf den Bühnen lohnt sich stets ein Blick auf das Parallelprogramm für all diejenigen, die sich für das neue Jahr ein neues, cooles Hobby suchen wollen.
Da wären beispielsweise Pen and Paper beim ROLLENSPIELTREFF (06.02.), Schmettern beim TURNTABLE TISCHTENNIS (23.02.) oder Feilschen am FLOHMARKT BAZAR (27.02.)., wie auch beim MUSIKER:INNEN FLOHMARKT (02.03.).
---
Z-Bau - Haus für Gegenwartskultur
Instagram: @z.bau




Kultur-Zuhause
Ähnlich wie im Z-Bau liegt der Fokus im E-Werk auf dem Live-Programm auf seinen unzähigen Bühnen, deren Vielseitigkeit stets neue Genre-Welten öffnet. Nicht zu unterschätzen ist jedoch die kulturelle Vielseitigkeit, so werden beispielsweise mehrmals pro Woche im hauseigenen Kino Filme gezeigt. Neben der Musik finden hier auch Poetry-Slammer:innen, Comedians, Künstler:innen und Bastler:innen nicht nur ein vorübergehendes, sondern dauerhafte Zuhause mit ihren Veranstaltungs- und Workshopreihen und schaffen somit ein wahrhaftiges Zentrum für Kultur in Erlangen und darüber hinaus.
Ein paar musikalische Highlights möchten wir euch aber trotzdem nicht vorenthalten. Ganz oben auf der Liste bei spontanem Bock auf Konzert steht der UMSONST & DRINNEN CLUB, der euch jeden Donnerstag auf der Kellerbühne neue Bands kredenzt und den perfekten Einstieg ins vorzeitige Wochenende bietet.
curt-Tipp im März: VIKTORIA TOLSTOY, eine der großen Stimmen des modernen Jazz, kommt am 06.03. ins E-Werk.
Große Namen schmücken bereits das Line-Up der wärmstens zu empfehlenden Kulturinsel Wöhrmühle, die in diesem Jahr vom 11. - 21.07. stattfinden wird. In diesem Jahr u.A. mit GROSSSTADTGEFLÜSTER, OLLI SCHULZ, VON WEGEN LISBETH u.v.m. - VVK läuft!
---
Kulturzentrum E-Werk
Instagram: @ewerk_erlangen




Twitter Facebook Google

#Club Stereo, #Desi, #E-Werk, #Konzerte, #MUZ, #Party, #Venues of Love, #Veranstaltungen, #Z-Bau

Vielleicht auch interessant...

MAGAZIN  01.12.-31.01.2024
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram 
@curt_magazin_nfe. Multimedialer und grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Dezember und Januar – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!
 >>
NüRNBERG, ERLANGEN. Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir nicht unstolz. Es sind Locations, in denen es gut ist und wo auch (fast) immer irgendwo curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe. Multimedialer und grenzenloser Kultursupport!
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Oktober und November – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. 
Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir auch ganz schön stolz. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser digitaler Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht. Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe – multimedialer und grenzenloser Kultursupport. Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, das wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für August/ September – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!
   >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Unser Eventkalender blüht wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für April/Mai – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!
 >>
“curt tut gut gut” - ein Slogan, wie er in keinem grammatikalisch korrekten Buche stehen sollte, wenngleich er hundertprozentig korrekt ist. Denn wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Als Heft, aber auch in Form hemmungslos abfeiernder curt-Mitarbeiter:innen. Unser Eventkalender blüht wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere aktuellen VENUES OF LOVE – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
Wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt und darauf sind wir auch ganz schön stolz. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Zeitgleich blüht unser Eventkalender in voller Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Fein selektierte Tipps zum Wochenende und Gästelistenplätze findet ihr on top auf Instagram @curt_magazin_nfe – multimedialer und grenzenloser Kultursupport. Lieben wir, machen wir.
Unter den Bühnenbrettern dieser Locations schlummert auch abseits der Veranstaltungen viel mehr Wissenswertes, was wir für euch in dieser Kolumne bedingungslos ans Licht zerren. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere VENUES OF LOVE für Juni/Juli – samt behutsam recherchierter curt-Empfehlungen. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
E-WERK. Bei den lieben Leuten vom E-Werk ist es ja so: Deren JOB ist es, geile Mucke zu hören. Das ist fast so gut, wie Stadtmagazinschreiberling zu sein. Entsprechend gut kennen die sich aus mit dem, was so geht musiktechnisch und wer die nächsten großen Stars sein werden. Beim Unter einem Dach Festival kann man die dann bestaunen. Das Line-up setzt sich nämlich einerseits aus den Lieblingen und auch den heißesten Neuentdeckungen der Booker*innen zusammen. Ein gewisser Fokus liegt dabei auf deutschen Acts und genretechnisch ist von Indie über Folk und Pop bis Punk und Elektro alles möglich. Nur, gut muss es halt sein. Macht am Ende 15 Bands auf 5 Bühnen, indoor und outdoor, ein Abend, eine Nacht zum Musikentdecken und Abfeiern.

In diesem Jahr ist zum Beispiel die absolut großatige Songwriterin Shitney Beers mit am Start, die mal den Indierock wütend auf links shredded, mal mit traurigen, sanften Songs anrührt. Kein richtiger Geheimtipp mehr sind Sharktank, viel eher fragt man sich, wann ihnen mit diesem lässigen Synthie-HipHop-Pop der internationale Durchbruch gelingt. Bilbao, nicht aus Spanien, sondern aus Hamburg, verzücken auf ihrem Debütalbum mit Indierock ohne Angst vor catchy Melodien. Bassist und Mastermind Jannes hat bereits mit Samy Deluxe und Hayiti gearbeitet, von daher kein Wunder, dass er songwritingtechnisch auf hohem Niveau abliefert. Auch zwei besondere, regionale Lieblinge der Redaktion gehören für das E-Werk-Team zum Besten der Gegenwart: Nun Flog Dr. Bert Rabe und Figure Beach. Kein Widerspruch von unserer Seite!

Unter einem Dach Festival
5. Mai, E-Werk, Erlangen - präsentiert von curt, der, Obacht!, bei Insta sogar Tickets verlost!
   >>
E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
20240201_Mummpitz_160
20240201_Staatstheater
20240201_AFAG_akustika
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Retterspitz
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_Theater_Erlangen
20240201_KuF_11xFAIR
20230703_lighttone
20240201_NMN_Weaver
20240201_Kaweco