#Deutscher Kabarett-Preis 2018

SAMSTAG, 12. JANUAR 2019, TAFELHALLE

#Auszeichnung, #Comedy, #Deutscher Kabarett-Preis, #Kabarett, #Medienpartner

Dass alljährlich in Nürnberg der Deutsche Kabarett-Preis verliehen wird (vom Burgtheater), ist an sich schon großartig. Dass der Hauptpreisträger 2017, Mathias Tretter, bei der Preisverleihungsgala die Auszeichnungen übergibt, ist ebenfalls ganz groß. curt freut sich sehr über die exklusive Partnerschaft und gratuliert den Preisträgern zu ihrer ausgezeichneten Witzigkeit!

HAUPTPREIS
Der Deutsche Kabarett-Preis, gestiftet von der Stadt Nürnberg, dotiert mit 6.000 Euro, vergeben vom Nürnberger Burgtheater, geht für 2018 an den Kabarettisten JOCHEN MALMSHEIMER. Sein Talent zum Erzählen skurriler Geschichten mitten aus dem Leben, sein Gespür für Worte und seine bedingungslose Liebe zur Sprache sind im deutschsprachigen Kabarett unerreicht. Seine Bühnenpräsenz fast ebenso. www.jochenmalmsheimer.de

FÖRDERPREIS​
Mit dem Förderpreis des Deutschen Kabarett-Preises, dotiert mit 4.000 Euro, wird 2018 der Kabarettist NEKTARIOS VLACHOPOULOS ausgezeichnet. Der Poetry-Slammer und ehemalige Lehrer Nektarios Vlachopoulos schöpft klug aus seinen Erfahrungsbereichen und überzeugt auf der Kabarett-Bühne mit Vielseitigkeit und hohem Tempo. www.nektarios-vlachopoulos.de

SONDERPREIS​
Der Sonderpreis, dotiert mit 2.000 Euro, geht an die Sängerin, Kabarettistin und Autorin ANNA MATEUR. Sie ist eine der wandlungsfähigsten Künstlerinnen im Kabarettbereich, ihre atemberaubende Stimme gibt dem Begriff Vokalakrobatik eine neue Bedeutung. www.annamateur.de

Der Deutsche Kabarett-Preis 2018, gestiftet von der Stadt Nürnberg, vergeben vom Nürnberger Burgtheater, in der Tafelhalle Nürnberg. Mit dem witzigen Medienpartner curt! Die Auszeichnungen werden von MATHIAS TRETTER überreicht, der ist auch nicht unlustig. Samstag, 12. Januar 2019, 20 Uhr. www.burgtheater.de/deutscher-kabarett-preis
 

DEUTSCHER KABARETT-PREIS
Samstag, 12.01.2019 // 20:00h

TAFELHALLE
www.kubiss.de/kultur/info/kuf/tafel




Twitter Facebook Google

#Auszeichnung, #Comedy, #Deutscher Kabarett-Preis, #Kabarett, #Medienpartner

Vielleicht auch interessant...

Was für ein nicht enden wollender Sommer das heuer gewesen ist. Bis in den Oktober hinein wurde ich immer dringlicher gemahnt: Genieße unbedingt den sonnigen Tag heute! Morgen kommt der Herbst, dann ist alles vorbei. Immer wieder habe ich mich in die Sonne gesetzt und habe die Sonne mit aller Kraft genossen bis zur Langeweile, bis zum vollständigen Überdruss. Das kommt daher, dass ich Befehle stets gewissenhaft und verlässlich ausführe. Da kann man sich einhundertprozentig auf mich verlassen. Meine Zuflüsterer taten immer so, als ob das Himmelgestirn im nächsten Moment unwiderbringlich explodieren würde und man sein Leben fürderhin in lammfellgefütterten Rollkragenpullovern, Thermohosen und grob gestrickten Fäustlingen verbringen müsste – in Zimmern, in denen die Heizung unentwegt auf drei gestellt ist. Aber es hat ja nicht aufgehört zu scheinen. Wenn ich an einem Tag genossen und genossen habe, hat der Leuchtkörper sein blödsinniges Leuchten am nächsten Tag keineswegs eingestellt. Die Dummköpfe aber haben es nicht unterlassen, weiterhin ihre Sonnengenussbefehle auf mich auszuschütten. Die Aufforderungen blieben keineswegs aus, sondern steigerten sich zur Unerträglichkeit. Wenn einer endlich einmal sein dummes Maul gehalten hat, dass ich mich unbedingt bestrahlen lassen muss, hat ein anderer damit angefangen, mich aufdringlich aufzufordern, mein Glück unter dem drögen Kauern unter dem aufdringlichen Glanz des leuchtenden Planeten zu finden. Noch Anfang November saß ich voller Wut auf der Straße und habe Kaffee getrunken und gehofft, dass mir die Sonne ein Loch in die Stirn schmort, dass den Schwachköpfen ihr blödsinniges Gerede leidtut und sie mich um Verzeihung bitten müssen. Die Sonne hat immer weitergeschienen wie ein Maschinengewehr, dem die Patronen nicht ausgehen.  >>
20181201_erlebnis_nuernberg
20181201_salzundpfeffer
20181206_premium_pakete