Öffentlicher PflanzenNahverzehr: Die Landwirtschaft der Zukunft bestaunen

MONTAG, 16. JANUAR 2023, HEFNERSPLATZ

#ÖPNV, #Stadtentwicklung, #urban gardening, #Urban Lab

Die guten Sachen aus der Bewerbung sollen bleiben, so hieß es, auch wenn Nürnberg nicht Kulturhauptstadt Europas geworden ist. Eine solche Sache ist zweifellos der ÖPNV, der Öffentliche PflanzenNahverzehr, aus dem Hause urban lab, der diesen Winter an den Hefnersplatz zieht.

Bereits 2018 bis 2020 war das Gewächshaus des urban lab im öffentlichen Raum in Nürnberg präsent. Beim ÖPNV geht es darum, zu erforschen, wie Kräuter, Salat und Gewürzpflanzen auch im Winter energieneutral produziert werden können. Winter kalt, das macht es schwierig. Die Lösung liefert die Nürnberger Fernwärme, bzw. einer ihrer Lüftungsschächte, aus dem warme Abluft strömt, die das Häuschen heizt. Hinzu kommen Solartechnik, intelligente Steuerungstechnik und LED-Pflanzenbeleuchtung, um das bisschen Sonnenlicht im Winter maximal auszunutzen. Wie gut das alles funktioniert, lässt sich dank diverser Sensoren dauerhaft live mitverfolgen.

Das Projekt erforscht und demonstriert also, wie sich öffentlicher Raum gemeinwohlorientiert umnutzen lässt, angetrieben mit urbaner Energie, die sozusagen “eh da” ist. Zugleich entsteht ein Lern- und Inspirationsort mitten in der Stadt. Die Passant*innen stolpern geradezu über ein aktives Modell der Landwirtschaft der Zukunft, wo in den nächsten Wochen und Monaten heimische und exotische Kräuter und Gewürze gezogen werden.

Das Projekt ÖPNV wurde mit dem “Polis Award” im Bereich kommunikative Stadtgestaltung ausgezeichnet, die Stadt Münster hat sich Nürnberg bereits zum Vorbild genommen, weitere Städte werden folgen. Das Projekt wird von der bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau im Bereich Pflanzenbau unterstützt.

Eröffnung des neuen Standorts am Hefnersplatz, Montag, 16.01., 16 Uhr.

www.urbanlab-nuernberg.de




Twitter Facebook Google

#ÖPNV, #Stadtentwicklung, #urban gardening, #Urban Lab

Vielleicht auch interessant...

BURGGRABEN. Dem ein oder anderen dürfte er schon aufgefallen sein, ist er doch ein Ausstellungsstück von Lost & Found 2 im Burggraben: Der Keinkaufskompass des Sänders e.V. Keinkaufs-Dings ... das kommt uns irgendwie bekannt vor: Der Sänders e.V. ist zum zweiten Mal Teil von Quartier U1, dem Stadtentwicklungsprojekt des urban lab. In der ersten Runde entstanden durch die Keinkaufswagen Orte zum Tauschen und Dalassen in der Stadt. Jetzt präsentiert der Sänders in seinem Schaukasten 30 Initiativen und Projekte, die in der Altstadt nonkomerziell arbeiten. Wir haben uns mit Tobi aus dem Team über die Arbeit am Kompass unterhalten.  >>
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20221201_Waldorf
20221201_MfK_Avatar
20221216_Stadtmuseum_Erlangen_Regine_von_Chossy
20210201_Allianz_GR
20220601_Hofpfisterei
20221201_Kulmbacher_Moenchshof
20220812_CodeCampN
20221220_SuP
20221201_WLH
20221201_BA_Beef_Club
20221001_GNM
20221221_KuF_Cover
20230201_Retterspitz
20220201_berg-it
20221122_KUF_Literaturpreis
20221101_curt_Terminkalender