Sheroes und Book Rebels: Literatur ist weiblich in der Stadtbibliothek

8. MäRZ 2022 - 28. MAI 2022, STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG

#Ausstellung, #Lesung, #Literatur, #Literatur ist weiblich, #Stadtbibliothek Nürnberg, #Themenwelt

Hunderttausend Jahre Patriarchat und seine zähen Vertreter mit den borstig-grauen Nasenhaaren, die aus knarzenden Sesseln ihren Claim verteidigen, haben uns lang genug etwas anderes glauben lassen, aber: Literatur ist weiblich. Zumindest befinden wir uns auf dem Weg dahin. Es tut sich etwas in der Branche und die Zahl der Bestseller und vergebenen Preise verschiebt sich Jahr für Jahr ein wenig mehr in Richtung der Frauen, in Richtung Ausgleich.

Die Stadtbibliothek nimmt sich der Literatur der Frauen, der weiblichen Heldinnen, der Autorinnen der Literaturgeschichte mit einer neuen Themenwelt an, die sich bereits seit 08. März im Foyer sowie im ersten Stockwerk ausbreitet. Die Ausstellung zeigt uns Lesenden auch, was wir in den vergangenen hunderttausend Jahren vielleicht verpasst haben, wo es sich lohnt weiterzulesen und hilft uns, unsere Lese- und Buchauswahl-Gewohnheiten zu reflektieren. In der Themenwelt: findet ihr unter anderem:

Wanderausstellung Book Rebels - Heldinnen der Literatur
15 Heldinnen auf handsignierten Drucken von Felicitas Horstschäfer.

Medienpräsentation: Starke Frauen in der Wissenschaft
Bücher, Filme, Texte über forschende Frauen.

QR-Code-Wall: lokale #sheroes - Frauen im Literaturbetrieb
Autorinnen der regionalen Szene stellen sich und ihre Arbeit vor.

Bücherregal: Starke Schriftstellerinnen
Lesetipps von den Macherinnen der Ausstellung.

Ausstellungsvitrine: Die ersten Schriftstellerinnen Nürnbergs
...waren Klosterfrauen. Was und worüber schrieben sie?

Videoinstallation: Sommers Weltliteratur to go
Michael Sommer spielt ausgewählte Literaturklassiker von Frauen nach, mit Playmobil.

Abstimmungswand: Haben Sie die gelesen?
Jetzt einmal ganz ehrlich sein, wer hat Margaret Atwood oder Joan Didion gelesen?

___
Literatur ist Weiblich: Über starke Frauen und inspirierende Frauenfiguren.
Noch bis 28. Mai, Stadtbibliothek, Gewerbemuseumsplatz 4
Alle Infos auf der Homepage der Stadtbibliothek

Termine: 05.04., 09.45 Uhr: Sommers Weltliteratur to go. Michael Sommer bietet einen Blick hinter die Kulissen seines erfolgreichen YouTube-Kanals.
13.04., 19.30 Uhr: Jakob empfiehlt. Die Buchhandlung kennt die besten Neuerscheinungen von Autorinnen.
07.05., 11.15 Uhr: Schreibworkshop für Frauen. Schnupperstunde mit Autorin Tessa Korber.
18.05., 19.30 Uhr: Frauen Literatur. Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt. Lesung und Diskussion mit der Autorin Nicole Seifert




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Lesung, #Literatur, #Literatur ist weiblich, #Stadtbibliothek Nürnberg, #Themenwelt

Vielleicht auch interessant...

STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>
ALTSTADT. Das Quartiersbüro Altstadt hat, diesmal mit ein wenig Support von curt, zum zweiten Mal die Fühler in die lokale Literaturszene ausgestreckt, um ein fabelhaftes Programm für die Lesereise durch die Altstadt auf die Beine zu stellen. Im Juni und Juli werden an sieben Tagen an verschiedenen Orten im öffentlichen Raum Lesungen von sieben Autor:innen stattfinden. Und ihr könnt dabei sein – und zwar nicht „nur“ als Zuhörende.  >>
NüRNBERG. Ihr seht es an den vielen Lesungen, manche von ihnen sind mit regionaler Beteiligung, von fern winken doch schon wieder die texttage, die Stadtbibliothek ist eine der ältesten überhaupt ... usw. Nürnberg ist eine Bücherstadt! Damit man das im Stadtraum Nürnbergs noch besser erfahren und erleben kann, haben sich die klugen Leute von der Stadtbibliothek etwas Schlaues ausgedacht: Die LiteratourenApp verbindet lokale Literaturgeschichte mit historischen Schauplätzen zu spannenden Spaziergängen.  >>
KULTUR.LOKAL.FüRTH. Der Schreibkrise-Autor, Rooftop-Stories-Veranstalter, Exilfürther und Freund des Hauses, Robert Segel, bespielt zusammen mit dem Fotografen Benno Stahl in den Osterferien das Fürther Kulturlokal. Die beiden haben im vergangenen Jahr gemeinsam das empfehlenswerte Büchlein So nah herausgebracht, das Roberts sehnsuchtsvolle Miniaturen mit stillen, schönen Analogfotos von Benno kombiniert. Im Kulturlokal bieten die beiden nun das volle Programm ihrer Kompetenzen, einen Rundumschlag des Kulturschaffens und-herzeigens:  >>
Z-BAU. Bis Oktober 2022 war Moritz Hürtgen Chefredakteur des legendären Satiremagazins Titanic – eine Aufgabe, die offenbar noch genug Zeit übrig lässt, um auch noch als Autor für das ZDF Magazin Royal von Jan Böhmermann zu arbeiten und als wär das nix, auch noch einen formidablen Roman zu schreiben. Boulevard des Schreckens handelt von einem jungen Journalisten, Martin Kreutzer, der ein Interview mit einem angesagten Künstler, Lukas Moretti, gefälscht hat. Fälschen musste, muss man korrekterweise sagen, denn der aufgeblasene Künstler wollte mit seinem ehemaligen Kommilitonen nix mehr zu tun haben. Der liefert ein Interview ab, so gut als wäre Moretti dabei gewesen. Doch als der Künstler wenig später tot aufgefunden wird, nimmt die Geschichte eine neue Wendung. Kreutzers Zeitung setzt ihn auf die Story an und schickt ihn nach Kirching, den Münchner Vorort, wo alles anfing und enden wird.

Moritz Hürtgen liest am 02.02., 19.30 Uhr im Z-Bau.  >>
20240601_LiteraTouren
20240601_Staatstheater_Wiese
20240201_VAG_D-Ticket
20240601_Staatstheater_Erlangen
20240709_Leipzig-Nbg
20240715_Youngagement
20240715_supermART
03072024_Klangtherapie Festival
20240708_Jakobsmarkt
2040301_Biennale
20240601_Retterspitz
20230703_lighttone
20240601_Kaweco
20240411_NbgPop_360
20220401_esw_schorsch