Galerien/Museen: Kunst zur Herbstzeit

DONNERSTAG, 1. SEPTEMBER 2022, NüRNBERG, FüRTH, ERLANGEN

#Atelier- und Galeriehaus Defet, #Galerie, #Kunst, #Kunsthaus, #Kunstkalender, #KunstKulturQuartier, #Kunstvilla, #Museum

Hallo liebe Lesenden,
der Herbst ist da, seltsame neue Wetterlagen sind entstanden. Die Natur ist völlig verrückt geworden, ich meine, Wasser das einfach so vom Himmel fällt, wo kommen wir denn da hin, bitteschön? Wie Tropfen fallen auch die neuen Ausstellungen auf die Kulturerde unserer Stadt, die Herbstmonate werden bunt, weich, illusionistisch, poetisch, politisch frech und nachdenklich, wenn man die Akteur*innen so ansieht. Und es passiert eine Menge im Neuen Museum. Also raus aus dem Homeoffice und springt fröhlich in die Ausstellungsräume eures Vertrauens, unsere Kunstschaffenden haben es sich redlich verdient!

Wir in der Nürnberger Kunst- und Kulturszene nehmen Russlands schockierenden, völkerrechtswidrigen Angriff auf die Ukraine sehr genau wahr: Kreative und Kunstschaffende unterstützen seit Monaten mit Ausstellungen, Benefizversteigerungen, Sachspenden und tatkräftigen Händen die Menschen in der Ukraine, die diesen barbarischen Krieg erleiden müssen. Dauerhaften Frieden schaffen wir am Ende nur alle zusammen, hoffen wir also gemeinsam auf so wenige Opfer wie möglich auf allen Seiten und auf einen baldigen Waffenstillstand. Haltet die Augen offen nach den entsprechenden Projekten!

Bis 2. Oktober
supermART #10

Laurentiu Fellers beliebte „Guck-und-Kauf“-Kunstausstellung geht in die sagenhafte zehnte Runde. Präsentiert von curt!
OFENWERK
Klingenhofstr. 72, Nbg.
www.kunstsupermart.de  

Eröffnung am 6. Oktober, 19 Uhr
Laufzeit ab 7. Oktober
TEILCHEN. MALEREI VON
ANNA MARIA SCHÖNROCK

GALERIE MIT DER BLAUEN TÜR
Meuschelstr. 51, Nbg.
Mi-Fr 15-19 Uhr, Sa 11-15 Uhr

Bis 15. Oktober
HJALMAR LEANDER WEISS
– STILLE!

KREISGALERIE – GALERIE AM
GERMANISCHEN NATIONALMUSEUM
Karthäusergasse 14, Nbg.
www.kreis-nuernberg.de

Bis 15. Oktober
ANDREA BARZAGHI
– DON’T FEAR THE BEAS

Der Künstler, der an der AdBK in Nürnberg studiert hat und jetzt wieder in Mailand lebt, malt sich in den Raum vor und installiert sich in die Fläche der Leinwand zurück.
KUNSTVEREIN KOHLENHOF
Grasersgasse 15/21, Nbg.
www.kunstvereinkohlenhof.de

Bis 16. Oktober
THERESA HARTMANN – FLAUTE

Es ist still, kein Wind, das Wasser ist sanft.
Die Künstlerin hat zuvor den rohen Ort der Galvani Galerie klanglich aktiviert und erforscht. In der Ausstellung wird ein Soundstück aus ebendiesen Raumklängen mit Klängen verwoben, welche mit Wasser bespielten Tonflöten im Raum performativ erzeugt werden.
Die Künstlerin ist anwesend an folgenden Tagen: Sonntag, 02.10., 12-16 Uhr, Mittwoch, 05.10., 16-20 Uhr, Sonntag, 16.10., 12-16 Uhr, sonst ist die Ausstellung durch die Schaufenster zu sehen und über einen QR-Code zu hören. [PM]
GALVANI GALERIE
Galvanistraße 12, Nbg.
www.galvani-galerie.jimdosite.com

Bis 16. Oktober
REMIXING SCHMIDT

Die Ausstellung bildet individuelle Perspektiven auf Nürnberg zu zwei unterschiedlichen Zeitepochen ab. Der Blick richtet sich auf Gegenwart und Vergangenheit und behandelt dabei bestehende sowie gewesene Lebenswelten. Im Dialog mit historischen Werken des Malers Georg Schmidt (1847-1922) und des Fotografen Ferdinand Schmidt (1840-1909) stehen aktuelle multimediale Beiträge aus der Nürnberger Gesellschaft. (PM)
STADTMUSEUM IM FEMBOHAUS
Burgstr. 15, Nbg.
www.museen.nuernberg.de/fembohaus

Bis 23. Oktober
ZWISCHEN

Man bekommt eine poetische, überraschende, und nicht selten wirklich lustige Gruppenausstellung mit vielfältigen Werken von Ali Hos, Jasmin Franzé, Thomas Willi, Angelika Huber, Johannes Bauer, Eva-Maria Neubauer, Max Hanisch und Michael Grebner zu bieten, unter kuratorischer Leitung von Eva-Maria Neubauer.
Borgo Ensemble e.V.
Holzschuherstraße 8, Nbg.
www.borgo-ensemble.de

Bis 23. Oktober
BRANDON LIPCHIK.
MOONBEAMS OF ALLEGORY

KUNSTPALAIS ERLANGEN
Marktplatz 1, Erlangen
www.kunstpalais.de

Bis 23. Oktober
MARY SIBANDE.
THE WAKE

KUNSTPALAIS ERLANGEN
Marktplatz 1, Erlangen
www.kunstpalais.de

Bis 6. November
BENJAMIN MORAVEC
„AN OLD TIRED HERO
LOST IN THE CAVE”

GALERIEHAUS NORD
Wurzelbauerstr. 29, Nbg.
www.galeriehaus-nuernberg-nord.de

Bis 6. November
GRAUZONEN. NÜRNBERGER KÜNSTLER:INNEN
IM NATIONALSOZIALISMUS

Die Kunstvilla, Nachfolgeinstitution der
„Fränkischen Galerie“, widmet sich erstmalig, in Kooperation mit den entsprechenden Archiven, den Lebensläufen, Handlungsstrategien und Fahrwassern der Nürnberger Künstler*innen zwischen 1933 und 1945. Gezeigt werden Plastiken, Gebrauchsgrafiken und verschiedene Zeitdokumente, Führungen komplettieren das Diskussionsangebot.
KUNSTVILLA
Blumenstr. 17, Nbg.
www.kunstvilla.org

Bis 12. November
JIEUN KIM, NIAN CHENG,
KATHY TEMIN. LA LA LA.

GALERIE SIMA
Hochstraße 33, Nbg.
www.simagalerie.de

Bis 16. November
EINE VORTRAGSREIHE

Dienstag, 11.10., 19 Uhr: THORSTEN SCHNEIDER (Lüneburg, Leuphana Universität): Kunstgeschichte ´68. Zur Kritik einer Wissenschaft ohne Geschichte und Gegenwart.
Dienstag, 18.10., 19:00: HANS-JÜRGEN HAFNER (Berlin): Das Neue als Schock und Tradition. Künstlerische Modernität in Theorie und Praxis nach 1945.
Mittwoch, 09.11., 19 Uhr: JULIA VOSS (Berlin, Deutsches Historisches Museum): „… nicht ein einziger der deutschen modernen Maler Jude war.“ Werner Haftmann und die erste documenta 1955.
Mittwoch, 16.11., 19 Uhr: AMBRA FRANK (München): „Dokumente der Unterwerfung“. NS-Kunst im Frankfurter Kunstverein 1974.
Die Vorträge können analog oder digital verfolgt werden,
der Zoomlink findet sich jeweils beim aktuellen Vortrag auf der Homepage des Kunstvereins.
KUNSTVEREIN NÜRNBERG – ALBRECHT DÜRER GESELLSCHAFT
Milchhof, Kressengartenstr. 2, Nbg.
www.kunstvereinnuernberg.de

Bis auf Weiteres
EMOTIONSREGULATOR
– EIN MOBILES KUNSTPROJEKT

Die bunten Kabinen des von Winfried Baumann gestalteten Aktionsraums werden in den kommenden Monaten an verschiedenen Orten im Nürnberger Stadtraum auftauchen. Interessierte können sich in die Sitzplätze der Kabinen setzen und von der installierten Soundanlage in gewünschtem Maß emotional regulieren, ermutigen und zur Diskussion anregen lassen.
Das Kunstprojekt ist in der Reihe „ClubKunst“ entstanden, in der Zusammenarbeit zwischen dem Künstler, dem 1. FC Nürnberg, dem Institut für moderne Kunst und Thomas Heyden vom Neuen Museum Nürnberg.
AN VERSCHIEDENEN ORTEN IM NÜRNBERGER STADTRAUM
www.emotionsregulator.de

Bis auf Weiteres
OLIVER BOBERG – MEER
IN DEN FENSTERN DER

KUNST GALERIE FÜRTH
Königsplatz 1, Fürth
www.kunst-galerie-fuerth.de 
Täglich 24 Stunden

Bis auf Weiteres
TOBIAS BUCKEL,
MONIQUE S. DESTO,
ANNA MARIA SCHÖNROCK, PHILLIP SELIG

IN DEN ÖFFENTLICHEN RÄUMEN
DES DEFETHAUSES
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.
Geöffnet zu den Öffnungszeiten der Galerie Oechsner oder nach Vereinbarung

Bis auf Weiteres
SCHAUFENSTER 2.0
Das Atelier Sohler in der Fürther Theaterstraße zeigt endlich wieder im monatlichen Wechsel Kunstwerke im Straßenraum. Die pfiffige Präsentation im „kleinsten Ausstellungsraum der Metropolregion“ wechselt immer um die Mitte des Monats: Bis 15. Juli war Ilka Helmig zu sehen, bis Mitte August läuft die Präsentation „softshell“ von Anja Bramkamp. Die Sommerpause bespielte der Ateliernachbar Franz U. Janetzko, seit Mitte September geht es weiter mit Eleonora Kirchgessners Installation „hidden“.
FENSTER VOM ATELIER SOHLER
Theaterstr. 20, Fürth
www.andrea-sohler.de
Täglich 24 Stunden

Bis auf Weiteres
RAHMENBEDINGUNGEN

FOTOSZENE NÜRNBERG E. V.
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.
www.die-fotoszene.de

Bis auf Weiteres
LILY ZOUMPOULI

Die 1994 in Thessaloniki geborene Fotografin sucht und findet die Schönheit und die gesellschaftliche Handschrift ihrer Generation in poetischen, auf den ersten Blick brutalen, auf den zweiten Blick von großer Verletzlichkeit erzählenden Portraits ihrer Freund*innen.
GALERIE GROSSKIND
Königstr. 33-37, Nbg.
www.grosskind.de

7., 8. und 9. Oktober
7. ART WEEKEND NÜRNBERG

IM STADTGEBIET VON NÜRNBERG
www.artweekendnuernberg.com

Eröffnung am 8. Oktober
Laufzeit von 9. Oktober bis 12. November
MICHAEL FRANZ - BILDER

OECHSNER GALERIE
im Atelier- und Galeriehaus Defet
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.
www.oechsner-galerie.de

Vernissage am 14. Oktober
Laufzeit von 15. Oktober bis 30. November
ARTIST-IN-RESIDENCE 2022:
XIA PENG

KUNSTRAUM DES KONFUZIUS-INSTITUTS NÜRNBERG-ERLANGEN E.V.
Pirckheimerstr. 36, Nbg.
www.konfuzius-institut.de

Ab 14. bis 30. Oktober
SHIFT/WALLS 2022

Siehe auch Beitrag auf Seite 60.
KUNSTHAUS
Königstr. 93, Nbg.
www.kunstkulturquartier.de/kunsthaus

15. und 16. Oktober
GASTSPIEL 2022

Künstler*innen und ihre Freund*innen laden ein zum Fürther Kunstwochenende mit 34 offenen Ateliers und Kulturräumen.
IN DER FÜRTHER INNENSTADT,
SÜDSTADT UND IN UNTERFARRNBACH
www.kulturringc.net

Eröffnung am 28. Oktober, 18 Uhr
Laufzeit ab 29. Oktober
WERNER BÜTTNER / THOMAS ELLER.
DER STAMM DER ARMEN TEUFEL

Die Ausstellung zum Buch: Zwei Kunstauffassungen treffen im Raum physisch genauso kompromisslos aufeinander wie zuvor schon die zwei Denkansätze auf Papier.
AUSSTELLUNGSRAUM DES INSTITUTS FÜR MODERNE KUNST
im Atelier- und Galeriehaus Defet
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.
www.moderne-kunst.org

Vernissage am 28. Oktober, 19 Uhr
Laufzeit von 29. Oktober bis 20. November
SUSANNE STIEGELER – REST IN PIECES

Die Künstlerin greift mit ihren manchmal steampunkigen Schreinen und Objekten eine lange kirchliche Tradition der Reliquien und Andachtsobjekte auf, die sich in den barocken Räumen der Kulturkirche prächtig entfaltet.
KULTURKIRCHE ST. EGIDIEN
Egidienplatz 1, Nbg.
www.egidienkirche.de

Eröffnung am 4. November, 19 Uhr
Laufzeit ab 5. November
ANDREAS SCHULZE. ON STAGE

KUNSTHALLE NÜRNBERG
Lorenzer Str. 32, Nbg.
www.kunsthalle.nuernberg.de

Eröffnung am 5. November, 19 Uhr
Laufzeit von 6. bis 20. November
IDIOTARIUM

Die Badstraße 8 in Fürth zeigt eine Gruppenausstellung mit Angelika Beck-Weathers, Timo Behn, Adam Cmiel, Tomoe Hikita, Johanna Klose, Kristin Kümmerle, Bernard Ruff, Josefa Schundau, Stella Springhart und André Sousa. Den Titel kann man ja nur lieben.
KULTURORT BADSTRASSE
Badstraße 8, Fürth
www.badstrasse8.de

Vernissage am 11. November, 18 Uhr  
Laufzeit ab 12. November
JANUSZ DĄBKIEWICZ
– GESCHICHTENSAMMLER_IN

KRAKAUER HAUS
Hintere Insel Schütt 34, Nbg.
www.krakauer-haus.de

Ab 13. November
INTERVENTION
UND SPURENSUCHE.
REGINE VON CHOSSY

IM STADTMUSEUM
STADTMUSEUM ERLANGEN
Martin-Luther-Platz 9, Erlangen
www.stadtmuseum-erlangen.de

Ab 19. November
„UTOPISCHE LEBENS(T)RÄUME“ KÜNSTLERHAUS, KOMM, K4, KÜNSTLERHAUS - QUO VADIS?

KUNSTHAUS
Königstr. 93, Nbg.
www.kunstkulturquartier.de/kunsthaus

27. November
WINTER OPEN HOUSE

Die erste gemeinsame Adventsöffnung der nah beieinander liegenden Kunstzentren von Defethaus und Tillystudios! Mit offenen Ateliers, Ausstellungen und allem anderen, was sonst so glücklich macht. Finale Infos zu Öffnungszeiten und Programm dann bei Zeiten auf den Flyern und Homepages, den Termin sollte man aber unbedingt vormerken!
ATELIER- UND GALERIEHAUS DEFET,
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.,
www.atelier-galeriehaus.de
TILLYSTUDIOS, Tillystraße 40, Nbg.

Oktober und November
FARBEN.22

Der Oktober wird SCHWARZ und der November GOLDEN, wenn man seinen Augen auf der Homepage glaubt. :)
W-I GALERIE
Albrecht-Dürer-Str. 1, Nbg.
www.wiring-inspiring.com




Twitter Facebook Google

#Atelier- und Galeriehaus Defet, #Galerie, #Kunst, #Kunsthaus, #Kunstkalender, #KunstKulturQuartier, #Kunstvilla, #Museum

Vielleicht auch interessant...

curt und die Kunst – das gehört längst zusammen. Redaktionell auf jeden Fall, emotional sowieso. 
Diese Strecke im Magazin und Online macht unsere sowieso schon immer feine Partnerschaft mit Nürnbergs erster Adresse für zeitgenössische Kunst ganz offiziell.

Text: Marian Wild. Fotos: Instagramer*innen der
@igers_nürnberg

Der Staffelstab wurde längst weitergegeben: Seit letztem Sommer leitet Dr. Simone Schimpf als vierte*r Direktor*in Nürnbergs größtes Museum für zeitgenössische Kunst und modernes Design. Dass diese Zeit langweilig gewesen wäre kann man beileibe nicht sagen, zur Corona-Pandemie und der allgemeinen Krise des Kulturbetriebs gesellt sich seit Februar Ukrainekrieg und Inflation, die Energieknappheit des Winters winkt drohend vom Horizont. All diese Fragen gehen an einem zeitgenössischen Kulturort nicht vorbei, darum war es für uns vom curt höchste Zeit für ein ausführliches Interview über Nachhaltigkeit, Zukunftspläne und den feinen Zauber des Konkreten.  >>
20220801_Staatstheater
20221015_Feuchtwangen
20210318_machtdigital
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20221129_E-Werk_Proseccolaune
20221001_NMN_Double_up
20220201_berg-it
20221122_KUF_Literaturpreis
20220812_CodeCampN
20220914_SuP
20220601_Hofpfisterei
20221006_Tastenclub
20221125_Kuenstlerhaus
20221101_curt_Terminkalender