Galerien/Museen: Kunst im Winter

1. DEZEMBER 2023 - 31. JANUAR 2024, NÜ/FÜ/ER

#Ausstellungen, #Galerien, #Kunst, #Kunstkalender, #Museen

Marian und Silvan sichten und kommentieren die Kunstangebote im Dezember 2023 und Januar 2024
Hey Ihr Kunstversierten, Ihr Schöngeister und überzeugte Banausen,
das Jahr neigt sich dem Ende und was bietet sich bei winterlicheren Witterungsbedingungen mehr an als ein Deep Dive in die aktuelle Ausstellungslandschaft? Im Kunstpalais Erlangen laufen gleich zwei spannende Ausstellungen; und mit „Einhörner im Schrank“ und „Who’s afraid of Stardust“ könnt ihr euch in Nürnberg noch bis Ende Januar die volle Dröhnung queerer Kunst geben.  
Also beste Voraussetzungen für einen kunstgeladenen Start ins neue Jahr. Auf geht’s!

Wir in der Nürnberger Kunst- und Kulturszene nehmen Russlands schockierenden, völkerrechtswidrigen Angriff auf die Ukraine sehr genau wahr: Kreative und Kunstschaffende unterstützen seit Februar 2022 mit Ausstellungen, Benefizversteigerungen, Sachspenden und tatkräftigen Händen die Menschen in der Ukraine, die diesen barbarischen Krieg erleiden müssen. Haltet die Augen offen nach den entsprechenden Projekten!

Bis 17. Dezember
JAN GEMEINHARDT UND GERHARD RIESSBECK – MEIN INNERES OUTDOOR-FEELING
GALERIE BERNSTEINZIMMER
Großweidenmühlstr. 11, Nbg.

Bis 17. Dezember
KRISTINA SCHULDT – BEST BEFORE DATE
KUNSTGALERIE FÜRTH
Königspl. 1, Fürth

Bis 23. Dezember
FOREVER RIOT // ARMX – ADULTREMIX SOLO SHOW
RAUM FÜR ZEITGENÖSSISCHE KUNST. LAURENTIU FELLER
Bergstr. 11, Nbg.

Bis 13. Januar
STILL LEBEN
KUNSTKONTOR NÜRNBERG
Füll 12, Nbg.

Bis 28. Januar
HUMAN NATURE
FOTOSZENE NÜRNBERG E.V.
im Atelier- und Galeriehaus Defet
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.

Bis 28. Januar
EINHÖRNER IM SCHRANK
Im Institut wird’s regenbogenhaft. Parallel zur großen Doppelausstellung in Kunsthalle und Kunsthaus kann man im Defethaus kulturhistorische Fäden der Queerkultur verfolgen, von Oscar Wilde bis Susan Sonntag, und von Otakar Skala bis Blinky und Aargh. Die Ausstellung hat Marian mit Petra Weigle zusammen konzipiert, sie gehört zu seinem bald bei starfruit publications erscheinenden Buchprojekt „Einhorn, Leder, Sternenstaub – Blicke ins Universum der Queerkultur“.
AUSSTELLUNGSRAUM DES INSTITUTS FÜR MODERNE KUNST
im Atelier- und Galeriehaus Defet, Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg.

Bis auf Weiteres
WHO’S AFRAID OF STARDUST? POSITIONEN QUEERER GEGENWARTSKUNST
Gemeinsam mit dem Kunsthaus zeigt die Kunsthalle Nürnberg die internationale Gruppenausstellung „Who’s Afraid Of Stardust? Positionen queerer Gegenwartskunst“. Die Ausstellung präsentiert Werke, die um Leben und Begehren jenseits der Heteronormativität kreisen und einen substanziellen Beitrag zur aktuellen Debatte über Diversität leisten.
KUNSTHALLE NÜRNBERG
Lorenzer Str. 32, Nbg.
KUNSTHAUS NÜRNBERG
Königstraße 93, Nbg.
www.kunstkulturquartier.de

Bis auf Weiteres
EMOTIONSREGULATOR – EIN MOBILES KUNSTPROJEKT
Die bunten Kabinen des von Winfried Baumann gestalteten Aktionsraums werden in den kommenden Monaten an verschiedenen Orten im Nürnberger Stadtraum auftauchen. Interessierte können sich in die Sitzplätze der Kabinen setzen und von der installierten Soundanlage in gewünschtem Maß emotional regulieren, ermutigen und zur Diskussion anregen lassen. Das Kunstprojekt ist in der Reihe „ClubKunst“ entstanden, in der Zusammenarbeit zwischen dem Künstler, dem 1. FC Nürnberg, dem Institut für moderne Kunst und Thomas Heyden vom Neuen Museum Nürnberg.
AN VERSCHIEDENEN ORTEN IM NÜRNBERGER STADTRAUM

Bis auf Weiteres
IM ZEICHEN DES MONDES
VHS ERLANGEN
Großer Saal, Friedrichstr. 19, Erlangen
 
Bis auf Weiteres
AD MINOLITI – FABLES OF ABSTRACTION AND FUNGI
Minoliti, 1980 in Buenos Aires geboren, malt und konzipiert die allumfassende Verknüpfung der Welt in unser Blickfeld. Dem unterirdischen Myzel von Pilzen gleicht ihr Gesamtkunstwerk, in dem Fabelwesen, Roboter, Pflanzen und allerhand dazwischen und drumherum fröhlich miteinander Blickkontakt aufnehmen.
KUNSTPALAIS ERLANGEN
Marktplatz 1, Erlangen

Bis auf Weiteres
HIGH FIVE. DIE SAMMLUNG IN BEWEGUNG
KUNSTPALAIS ERLANGEN
Marktplatz 1, Erlangen
 
Bis auf Weiteres
FÜR KUNST UND FREUNDSCHAFT. DAS BORGO ENSEMBLE
KUNSTVILLA
Blumenstraße 17, Nbg.
 
Bis auf Weiteres
AKADEMIE GALERIE: WECHSELNDES AUSSTELLUNGSPROGRAMM
Im Ausstellungsraum am Hauptmarkt sind regelmäßig wechselnde Positionen von Studierenden und Klassen der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg vertreten.
AKADEMIE GALERIE
Hauptmarkt 29, Nbg.
 
Vernissage am 2. Dezember um 19 Uhr / Laufzeit bis 30. Dezember
JULIE BATTEAUX – LEIBEIGEN
Die Ausstellung beinhaltet ein Künstlerinnengespräch am 13. Dezember um 17:00 Uhr (nur für Frauen*, Mädchen*, Inter, Nicht Binäre und Trans Personen). Voranmeldung bei: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
KUNSTVEREIN KOHLENHOF
Grasergasse 15/21, Nbg.

Ab 10. Dezember
ERLANGEN UND DIE KUNST
STADTMUSEUM ERLANGEN
Martin-Luther-Platz 9, Erlangen
  



 




Twitter Facebook Google

#Ausstellungen, #Galerien, #Kunst, #Kunstkalender, #Museen

Vielleicht auch interessant...

MAGAZIN  19.04.-01.06.2024
T7. Ein bisschen größer als ein VW-Bus ist dieser Raum schon, der sich T7 nennt, weil er am Taubenweg Haus Nummer 7 liegt. Aber das Bild eines KulturPalasts muss man und Frau wohl korrigieren. Egal, Platz ist in der kleinsten Hütte. Für Kultur allemal. Dass dieses Kultur-Wohnzimmer vor der Haustüre Nürnbergs und Fürth funktioniert, hat es beim Eröffnungswochenende mit LaBrassBanda-Gründer, Echo-Gewinner, Mozarteum-Professor und Tuba-Spötter Andreas Hofmeir (samt Piano-Original Johannes Billich aus Fürth) bewiesen. Menschliche Wärme und juchzende Stimmung im intimen Rahmen. So kann’s weitergehen. So soll’s weitergehen.  >>
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Staatstheater
20240401_Pfuetze
20240401_Comic_Salon_2
20240401_ION
20240401_Wabe_1
20240201_mfk_PotzBlitz
20230703_lighttone
20240411_NbgPop_360
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Idyllerei
2024041_Berg-IT
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240401_Theater_Erlangen
20240401_D-bue_600