Kurti: Digitales Museum und Theater für Kinder

1. DEZEMBER 2020 - 31. JANUAR 2021, INTERNET

#Kinder, #Kindertheater, #KURTi, #Museum für Kinder, #Printmagazin, #Stadtmagazin

Der zweite harte Lock-Down ist da, die Kids wieder zu Hause. Wie gut, dass es im Netz kulturelle Beschäftigung aus Nürnberg gibt. curt gibt euch den Überblick.

Robo-Spaß und programmieren-lernen: Online im Museum für Kommunikation
Wer von euch schonmal im Museum für Kommunikation war, weiß, dass man dort viele alte Geräte wie Telefone, CD-Spieler oder Computerkram anschauen kann. Ziemlich interessant. Aber: Nicht alles, was ein bisschen älter ist, ist auch gut genug fürs Museum. Manche Sachen sind auch einfach Schrott und Schrott schmeißt man meistens in den Müll. Oder – man baut einen coolen Schrottroboter darauf. Und der ist dann auch wieder gut genug fürs Museum. Das MfK hat auf seiner Homepage ein paar Anleitungen veröffentlicht, wie ihr aus dem alten Technikkram, den keiner mehr braucht und der überall die Schubladen verstopft, richtige Kunstwerke bauen könnt. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die tollen Robos von anderen Kindern in ganz Deutschland könnt ihr euch im virtuellen Museum anschauen. Um selbst dort ausgestellt zu werden, schickt ihr ein Foto eures Robos mit Informationen über seinen Namen, das Material, das ihr verwendet habt und euren Namen, euer Alter und euren Wohnort an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
Wer lieber mit Zahlen und Codes herumbastelt oder das gerne lernen möchte, kann außerdem jederzeit am Programmierkurs für Anfänger*innen teilnehmen, den ihr ebenfalls auf der Homepage des Museums für Kommunikation findet. Hinter allen Computerprogrammen und Smartphone-Apps stecken ja letztendlich kluge Programmierer*innen, die dafür sorgen, dass das Programm macht, was sie wollen. Hört sich extrem kompliziert an, kann man aber lernen. Der Online-Kurs richtet sich an Kids ab 10, funktioniert aber auch für interessierte Eltern. Er beginnt bei Null und baut sich wie ein Spiel Level für Level, Stück für Stück auf.
Aber damit noch nicht genug: Auf der Seite des MfK findet ihr außerdem viele Bastelanleitungen, die sich jeweils auf Online-Ausstellungen beziehen. So könnt ihr einerseits etwas Neues lernen, zum Beispiel über die Erfindung des Telefons und andererseits euch euer eigenes Dosentelefon für zuhause bauen. Durchklicken lohnt sich.
---  
Museum für Kommunikation.
Lessingstraße 6, Nürnberg.
www.mfk-nuernberg.de

Digitales Sternenhaus: Kinderkultur im Adventskalender
Das Sternenhaus im Heilig-Geist-Spital ist mit seinem umfangreichen Programm für Kinder in der Vorweihnachtszeit eigentlich ein magischer und sehr beliebter Ort. Na ja, wahrscheinlich wisst ihr es eh schon alle: In diesem Jahr gibt es leider kein Sternenhaus. Wobei das auch nicht ganz stimmt. Wenigstens im Internet gibt es ein Programm, das uns auf Weihnachten einstimmt. Seit dem 1. Dezember öffnet sich jeden Tag ein Türchen des digitalen Sternenhaus-Adventskalenders. Hinter den Türchen verbergen sich Künstlerinnen und Künstler, die in normalen Zeiten eigentlich im Sternenhaus auftreten würden. Sie haben Videos mit Lesungen, Musik, Ballett, Zauberei und Theater vorbereitet. Hinter einem Türchen verbirgt sich, angeblich!, sogar das Christkind.
---
Den Adventskalender findet ihr hier:
www.sternenhaus.nuernberg.de

Artischocken X-Mas-Action
In der Krise hat es auch das Theaterkollektiv ArtiSchocken nicht leicht, sie dürfen momentan nicht vor Publikum auftreten. Deshalb haben sie sich etwas Neues überlegt: Wenn das Publikum nicht zum Theater kommen kann, kommt das Theater halt zum Publikum nach Hause – zumindest, wenn dort brave Kinder wohnen. ArtiSchocken kommt mit Weihnachtsmann und Schneemädchen, der Weihnachtsmann bringt sogar ein Geschenk mit (das die Eltern ihm vorher zukommen lassen). Damit er beim Schenken den Abstand einhält, wird eine Übergabe mit Seil ins Fenster vorbereitet. Als Gegenleistung möchte der Weihachtsmann nichts weiter als eine schöne Zeichnung (von den beschenkten Kindern) und vielleicht eine Spende (von den Eltern).
Die X-Max-Aktion findet statt an folgenden Terminen: 24, 25. & 26. 12.2020 & 31.12.2020.
Details am besten am Telefon absprechen: 0176 64724687.
---
Artischocken, Raum für Theater, Musik und Ideen.
www.artischocken-nuernberg.de

GNM-Kids
Das Germanische Nationalmuseum ist ein superspannender Ort für Kinder wie Erwachsene und immer einen Ausflug wert – momentan stehen wir da aber vor verschlossenen Türen. Das heißt aber nicht, dass wir das GMN nicht trotzdem entdeckten können. Mitarbeiterin Maria produziert immer wieder Videos für Kids, die einzelne Ausstellungsstücke vorstellen und dazu passende Bastelanleitungen gleich mitliefern. Zum Beispiel: Baut euch aus Material aus dem Hausmüll praktische Stifteboxen und Schränkchen nach dem Vorbild der Frankfurter Küche, über die und deren berühmte Architektin ihr vorher im Video alles gelernt habt. Oder ihr bestaunt gemeinsam mit Maria den berühmten Goldhut – und baut euch danach einen eigenen, um Mama und Papa zum Staunen zu bringen.
Die sehr empfehlenswerten Videos findet ihr unter:
www.gnm.de/gnm-kids

 




Twitter Facebook Google

#Kinder, #Kindertheater, #KURTi, #Museum für Kinder, #Printmagazin, #Stadtmagazin

Vielleicht auch interessant...

Das kommunale Immobilienunternehmen wbg Nürnberg (wbg) und der Raumkompass Nürnberg beleben in Kürze einen ehemaligen Supermarkt in Langwasser Nord mit Kunst-, Kultur- und Kreativschaffenden. Dieses Raumangebot ist das erste Modellprojekt für den Raumkompass. Die neue Nutzung des Gebäudes könnte starten, wenn die momentan von akuter Raumnot betroffenen Künstler*innen aus der Marienstraße ihre Zwischennutzung in diesem Gebäude beenden und ihr langfristiger neuer Ort bezugsfertig ist. Dieter Barth, der Leiter der Unternehmenskommunikation der wbg, und Maria Trunk, die den Raumkompass im Amt für Kultur und Freizeit konzipiert, haben uns berichtet, wie sie dabei vorgehen und warum curt zum Medienpartner des Raumkompasses geworden ist, sogar mit einem eigenen Raumangebot als Sahnehäubchen oben drauf.  >>
Das Quartier U1 kümmert sich weiter um die Rundumbetreuung der kreativen Szene der Stadt Nürnberg. Wer eine Idee hat, komme ins Amt für Ideen. Wer sein Projekt finanziell gefördert haben will, hat sich hoffentlich bei der Akteursförderung beworben. Und wer gerade einfach dringend einen Raum für kommende Projekte braucht, sucht ihn sich im neuen Raumteiler.  >>
MAGAZIN  13.10.2020
AEG-GELäNDE. Ihre Vision ist es, den Zugang zur Skateboarding-Kultur zu erleichtern und ihre Werte des produktiven Aktionismus, der toleranten Gemeinschaft und des konstruktiven Raumerlebens nach außen zu tragen. Denn Skaten ist so viel mehr als nur ein Sport – it‘s a vibe. Das Fuzzi-Kollektiv aus Nürnberg lebt uns diesen Vibe vor: Seit 2013 schafft die Gruppe beim „Kunst auf AEG”-Gelände einen Begegnungsort für Skater*innen mit ihrem Umfeld. Der dabei entstandene Raum ist geprägt von der Vereinigung individueller Interessen, welche sich in einem gemeinsamen künstlerischen Schaffen bündeln: „CampDavid“ zeigt auf vielfältige Art und Weise auf, wie viel Potenzial aus der Skateszene heraus wächst und inwiefern sie eine Bereicherung für die Diversität der Kulturlandschaft Nürnbergs darstellt.    >>
20210318_machtdigital
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210215_Filmhaus_Kino3
20201201_Staatstheater_Fundus
20210401_Ohm_Professional
20210401_Umweltbank_360
20210501_OTH
20210401_pinqponq_Miriam_Fischer
20201201_KommVorZone
202103_CodeCamp
20210403_20Jahre_Kachelbau
20200920
20210101_Theresien_KH_Baby
20210208_Tafelhalle_wir_streamen_360
curt_Corona_Nachbarhilfe2