6 Tipps gegen Wochenendfadheit

16. OKTOBER 2020 - 18. OKTOBER 2020, NÜ/FÜ/ER

#Ausstellung, #Festival, #Führung, #Kindertheater, #Markt, #Nachhaltigkeit, #Silent Disco, #Theater, #Wochenende

curt hat euch zum Wochenendstart wieder 6 Empfehlungen gegen strukturelle Ödnis und Fadheit zusammengestellt. Mit Kino, Kunstführungen, Ausstellungen, Theater, was zum Tanzen und Lernen.

Freitag: 
Heute flaniert es sich gut am Wasser, im Rahmen von Hello Pegnitz. Das mobile Amt für Ideen des Quartier U1 ist ab 15 Uhr an der Fleischbrücke und wartet auf eure Ideen, wie man die Stadt ein bisschen besser machen kann. Erste Unterstützung, zur Umsetzung der Idee, gibt’s vom Personal mit dazu. Danach geht man besser nur kurz zum schnabulieren weg, denn ab 19 Uhr zeigt euch das mobile Kino sechs kurze Spiel- und Dokumentarfilme zum Thema Black Life. Außerdem habt ihr heute um 15 Uhr und 18 Uhr noch die Möglichkeit, bei einer Führung für 8€ durch den Stadtpark bei Lost&Found teilzunehmen.

Neue Spielregeln für Hello Pegnitz: Maskenpflicht auch auf den Plätzen, kein Cafebetrieb, aber Lebensmittel können trotzdem gerettet werden. Die mobile Sprechstunde vom Quartier U1 entfällt leider, das Kino findet statt.

Samstag:
Samstag ist man gut beraten, lange zu Schlafen, Brötchen zu holen und den Kaffee mit Milchschaum zu servieren. Am Abend sollte man nämlich fit sein. Entspannt geht es nach dem Frühstück ins Künstlerhaus zur Ausstellung Unique Items. Da werden Objekte gezeigt, die von der globalen Faszination des Spiels erzählen. Ein praktikantengroßer Gamingcontroller zum Beispiel. Ab 15 Uhr nimmt man dann die U1 Richtung Fürth in die Kapellenstraße zum Festivalmarkt All we need is less. Dort wird man bis zum Abend mit nachhaltigen Themen bespaßt und belehrt. Ab 22 Uhr zahlt sich dann das Ausschlafen aus, wenn man zu DJ Klabautermann in der Silent Disco abwackelt.

Samstag und Sonntag:
Das ganze Wochenende lang kann in der Kunstgaststätte in Fürth geschlemmt werden. Serviert werden Kunstspeisen, Visionenmähler, Betrachtungsimbisse und Zukunftsproviant.

Sonntag:
Der Sonntag gehört den Kids. Die Erwachsenen katern nach der Silent Disco eh erstmal aus, deshalb schickt man die kleinen Menschen in den Theatersaal. Im Theater Pfütze läuft nach der Premiere am Freitag, auch am Sonntag das Stück Duftwolke, was in Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Staatstheater entstanden ist.

Egal wo ihr am Wochenende seid, auf den Spuren der Wildkräuter, im Gaming-Paradies oder verkatert neben euren Kindern im Theater: Haltet den Abstand zueinander ein und hustet nur euch selbst an. curt wünscht euch ein fulminantes Wochenende!




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Festival, #Führung, #Kindertheater, #Markt, #Nachhaltigkeit, #Silent Disco, #Theater, #Wochenende

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Ausstellung Unique Items eröffnet am 15. Oktober um 18 Uhr und findet im Rahmen des Games& Festivals vom 16. Oktober bis 17. Novemer statt. Sie zeigt Objekte, die von der globalen Faszination des Spiels erzählen. So erwecken Cosplayer*innen Figuren aus Spielen mit Kostümen und Accessoires zum Leben, Bastler*innen bauen eigene Controller und Interfaces, Tabletop-Spieler*innen designen ihre eigenen Szenarien und Rollenspieler*innen entwickeln Regeln, Spielkampagnen und sogar eigene Rollenspielsysteme, um epische Geschichten zu erzählen.  >>
THEATER SALZ+PFEFFER. Gemeinwohl. Das Wort taucht in jüngster Zeit immer häufiger mal auf, hört sich auch ganz freundlich an, aber so ganz und gar versteht man noch nicht, was sich dahinter verbirgt. Dabei gibt es mittlerweile sogar ein Zertfikat für Gemeinwohl, vergeben vom Internationalen Verein zur Förderung der Gemeinwohl Ökonomie (GWÖ). Dieser Verein klassifiziert Unternehmen in vier Kategorien (Menschenwürde, Solidarität/Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und Transparenz/Mitentscheidung) und stößt einen Prozess an, der zu mehr von all dem führen soll. Nürnberg schmückt sich gern mit nachhaltigen Federn, und nicht zu Unrecht. Das stadteigene Spielzeugmuseum ist das erste Museum Deutschlands, das den eigenen Beitrag zum Gemeinwohl bilanzieren lässt. Und das erste in dieser Hinsicht zertifizierte Theaterhaus der Welt haben wir ebenfalls. Darüber sprachen mit mit Figurentheater-Chefin Wally Schmidt.  >>
THEATER SALZ + PFEFFER. Vor wenigen Tagen berichteten wir an dieser Stelle mit nicht wenig Begeisterung von den Bemühungen des Spielzeugmuseums um noch mehr Nachhaltigkeit (Spielzeugmuseum ist erstes gemeinwohlbilanzierendes Museum Deutschlands). Was wir dabei sozusagen übersehen haben: Nürnberg hat nicht nur das einzige Gemeinwohl-Museum Deutschlands, sondern auch das erste Theaterhaus der Welt mit Gemeinwohl-Zertifikat! Und zwar schon seit Juli 2021. Es handelt sich hierbei um das Theater Salz + Pfeffer.   >>
20220601_Staatstheater
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20220601_Science_Slam
20220615_texttage_nbg
20220601_klassik_open_air
20220601_MusikInstallationen
20220601_herzo_festival
20220601_StKat_OpenAir
20220613_E-Werk_40Jahre
20220201_berg-it
20220601_diff
20220601_Hofpfisterei
20220321_Woehrmuehle
20220601_stars_luitpoldhain
20220613_sustainable_conference
20220601_Kaweco
20220601_NMN_Double_up
20220520_ION
20220401_esw_schorsch
20220601_nbg_dig_fest
20220601_GNM
20220608_Lesen_Fürth
20220415_CURT-_25JAHRE