STADTGARTEN. Leute, es ist wieder Uni-Zeit. Aber nicht im stinkigen Hörsaal, sondern, Dank Straßenkreuzer, schön an der frischen Luft im Stadtgarten, Nürnbergs ältestem urban gardening Projekt am Fuße des Quelleturms. Xenia Mohr ist eine der Ehrenamtlichen. Auf einem Rundgang durch den Garten erklärt sie, warum bio nicht die Lösung ist. Was samenfeste Sorten sind. Welchen Einfluss sie auf den Klimawandel haben. Und sie gibt Tipps. Ganz praktisch und alltagsnah. Können wir alle gebrauchen, fragt mal die Pflänzchen in curts Hinterhof.

Termin
Montag, 17. Oktober 2022
15 bis 16:30 Uhr

Teilnahme kostenlos, Anmeldung erwünscht, hier entlang.  >>
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Ausstellung Unique Items eröffnet am 15. Oktober um 18 Uhr und findet im Rahmen des Games& Festivals vom 16. Oktober bis 17. Novemer statt. Sie zeigt Objekte, die von der globalen Faszination des Spiels erzählen. So erwecken Cosplayer*innen Figuren aus Spielen mit Kostümen und Accessoires zum Leben, Bastler*innen bauen eigene Controller und Interfaces, Tabletop-Spieler*innen designen ihre eigenen Szenarien und Rollenspieler*innen entwickeln Regeln, Spielkampagnen und sogar eigene Rollenspielsysteme, um epische Geschichten zu erzählen.  >>
SPIELZEUGMUSEUM. Das Nürnberger Spielzeugmuseum arbeitet mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg zusammen und nimmt zwei neue Führungen ins Programm auf. Einmal ist das Wo die Puppen tanzen! Vom Modepüppchen zur Badepuppe, ein Rundgang durch 300 Jahre Puppengeschichte. Die Führung zeigt einerseits, wie sich Puppen über die Jahre entwickelten, von der Holzgliederpuppe über solche aus Wachs bis hin zu modernen Kunststoffen. Andererseits beleuchtet das Museum die unterschiedlichen Rollen, die Puppen für Kinder und Erwachsene hatten und haben, sei es als Modepuppe, Spielkamerad oder Übungswerkzeug für werdende Mütter.
Die nächsten Puppenführungen: 09. August und 06. September, jeweils um 15, 15.45, 16.30 und 17.15 Uhr.

Die zweite neue Führung trägt den Namen Da fliegt mir doch das Blech weg! Blechspielwaren zwischen Schoko-Automat und Silberpfeil. Die meisten der im Spielzeugmuseum ausgestellten Metallspielwaren wurden in Nürnberg hergestellt, sie erzählen nicht nur regionale Spielzeug- sondern auch Industriegeschichte. Zu den Stücken gehört das mechanische Männchen genauso wie die komplexe Dampfmaschine.
Die nächsten Blechspielzeugführungen: 19. Juli, 23. August und 27. September, jeweils um 15, 15.45, 16.30 und 17.15 Uhr.

Die Führungen sind im Museumseintritt von 6 (erm. 1,50) Euro enthalten. Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 5 Personen begrenzt, die Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Eine Anmeldung ist deshalb erforderlich: 09 11 / 13 31-2 38 oder erwachsene@kpz-nuernberg.de

Alle Informationen unter:
https://museen.nuernberg.de/spielzeugmuseum  >>
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_NMN_Weaver
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_Retterspitz
20240201_Theater_Erlangen
20240201_Mummpitz_160
20240201_AFAG_akustika
20230703_lighttone
20240201_Staatstheater
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Kaweco