Café Frau Elster: Käffchen und Kunst kaufen

MITTWOCH, 2. DEZEMBER 2020, CAFé FRAU ELSTER

#Anna Teufel, #Café, #Frau Elster, #Mäkkelä, #Max Osswald, #Merch, #Support your locals, #The Black Elephant Band, #Z-Bau

Das Café Frau Elster heißt Café, weil man dort Kaffee kaufen kann und auch Kuchen und manchmal Flammkuchen. True? Nicht nur. Da es sich drinnen momentan eh keiner gemütlich machen kann, nutzt Chef Franco die ungenutzte Fläche als Corona-Shop für lokale Künstler*innen und Designer*innen. Auf Insta schreibt er: „Wem geht es momentan noch beschissener als den Gastronomen? Richtig - Künstlern, die von Auftritten leben.“ 

Aus diesem Grund gibt‘s in der Elster jetzt auch schallplatten und CDs, Bücher, Merch, Rucksäcke, usw. Das Sortiment wird in den kommenden Tagen noch wachsen. Die Einnahmen des Verkaufs gehen zunächst mal komplett an die Künstler*innen, die der Frau Elster dann so viel sie mögen abgeben, sodass hoffentlich am Ende alle etwas davon haben. Und Kaffee gibts natürlich eh. Supersache, let‘s make this lukrativ!

Im Sortiment findet ihr momentan: 
Musik und Merch von A Tale of Golden Keys, The Black Elephant Band, Average Pizza, Girly Birds.
Shirts und Sachen vom Z-Bau
Rucksäcke und Taschen von Mio the bag
Literatur von Anna Teufel und Max Osswald. 

Frau Elster
Schwanhardtstraße 46, Nürnberg
 




Twitter Facebook Google

#Anna Teufel, #Café, #Frau Elster, #Mäkkelä, #Max Osswald, #Merch, #Support your locals, #The Black Elephant Band, #Z-Bau

Vielleicht auch interessant...

NüRNBERG, FüRTHER STR. . Der Westen zieht nach: Nachdem die Marktschwärmer bereits Nürnbergs Norden (Parks) und Süden (Südpunkt) erobert haben, folgt nun die dritte Schwärmerei. In Eberhardshof, beim Nürnbäcker (Fürther Str. 188). Franzi und Alysa, die das Ding aufziehen, haben euch eine breite Auswahl regionaler, Bio-Erzeuger*innen zusammengestellt, die euch die besten Sachen auf Bestellung dort hin liefern. Erste Auslieferung: 14.01.   >>
Wer in Nürnberg schreibt und was auf sich hält, kommt an Eisenbart und Meisendraht nicht vorbei. Das Literaturmagazin auf Radio Z veröffentlicht ein mal pro Monat Texte regionaler Autorinnen und Autoren zu einem Thema, teils selbst verlesen, teils kümmern sich darum die Gastgebenden: Dr. Hartmut K. Eisenbart und Magdalena Eisendraht. Zum Mai-Thema “Hype” veröffentlicht neben anderen auch Jan “The Black Elephant Band” Bratenstein. curt hyped ab sofort EBMD und veröffentlicht als erstes genau dieses Gedicht aus der Bratenstein-Schreibstube.
 
Alle bisher veröffentlichten Texte können auf eisenbartmeisendraht.com nachgelesen und -gehört werden. 
 
Eisenbart und Meisendraht ist ein freies Format. Texteinsendungen zu folgenden Themen sind unter eisenbartmeisendraht@gmx.de willkommen.

Juli: Lügen
August: Sucht
September: Langeweile
___  >>
20210929_Filmhaus
20210304_Mam_Mam_Burger
20211001_Feuchtwangen
20210201_Allianz_GR
20211001_Staatstheater
20210318_machtdigital
202110_Schwabach_Lesart
20211001_Kaweco
20210401_Umweltbank_360
20201201_KommVorZone
20211001_E-Werk
20211001_MUZ
20211001_Zukunftsmuseum
20211013_Mummpitz
20210101_Theresien_KH_Baby
20210801_berg-it
20211001_Consumenta
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20211001_nuejazz
20211001_Hoertnagel
20210117_curt_Image