NEWSTICKER

1.500 Euro für gute Projekte: Kochen-Essen-Wissen-Preis

12. NOVEMBER 2020 - 15. DEZEMBER 2020, NüRNBERG

#Bildung, #Bio, #ebl Naturkost, #Kochen-Essen-Wissen-Preis, #Öko, #Projektförderung, #Stadt Nürnberg

Die Stadt Nürnberg vergibt in Zusammenarbeit mit ebl zum achten Mal den Kochen-Essen-Wissen-Preis. Bildungseinrichtungen und Schulen können sich ab sofort mit ihrem Projekt um einen der zehn mit 1.500 Euro dotierten Preise bewerben. Dabei soll es um Themen der gesunden, nachhaltigen, ökologischen, regionalen Ernährung gehen. Im vergangenen Jahr wurde unter anderem das Spielmobil Ratz für seine mobile Pizzeria und der Stadt-Land-Kindergarten für ein Projekt, das zeigt, wie das Essen vom Acker auf den Tisch kommt, ausgezeichnet. 

Bewerbungen können bis 15. Dezember eingereicht werden, der Bewerbungsbogen findet sich auf der Homepage der Stadt Nürnberg. Teilnahmeberechtigt sind Einrichtungen mit Kindergartenkindern im Alter von 3 bis 6 Jahren, mit Hortkindern im Alter von 6 bis 10 Jahren, mit Aktivspielplatzkindern im Alter von 6 bis 14 Jahren, Kinder- und Jugendhausbesucherinnen und -besucher im Alter von 10 bis 14 Jahren sowie Schulen mit gebundener Ganztagsbetreuung.

Weil alle diese Einrichtungen in diesem Jahr unter besonders erschwerten Bedingungen arbeiten müssen, ist der Kochen-Essen-Wissen-Preis ein umso wichtigeres Zeichen und Signal, die Erziehung zu bewusster Ernährung auch in Pandemiezeiten nicht aus den Augen zu verlieren. Die Jury besteht aus Beate Barthmann vom Sozialamt der Stadt Nürnberg, Dr. Ina Zimmermann vom Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg, Dr. Kerstin Schröder vom Jugendamt der Stadt Nürnberg, Maria Nusser und Chistine Fröhlen von ebl-naturkost, Frank Braun vom Verein bluepingu, Irini Paul von den Nürnberger Nachrichten und Christiane Stein vom Verein Soke, dem Dachverband der selbstorganisierten Kindertageseinrichtungen in Nürnberg.




Twitter Facebook Google

#Bildung, #Bio, #ebl Naturkost, #Kochen-Essen-Wissen-Preis, #Öko, #Projektförderung, #Stadt Nürnberg

Vielleicht auch interessant...

ROTHENBURGER STRAßE. Während die Stadtspitze nach wie vor am Konzept Ausbau des Frankenschnellwegs festhält, wächst der Widerstand in der Bevölkerung. Die einen wollen das ganze Ding durch einen Kanal ersetzt haben, die anderen einfachen nur, dass der Stadtrat nochmal drüber redet. Mittels Bürgerantrag möchte ein breites Bündnis die Politik gar dazu verpflichten, die Alternativen zum Ausbau zu thematisieren. Eine solche wäre das Wohngebiet Frankenschnellweg, für das am Montag schonmal der Grundstein gelegt wird.  >>
20220801_Staatstheater
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20220601_herzo_festival
20220613_E-Werk_40Jahre
20220601_Kaweco
20220601_GNM
20220801_Woehrl_JOBS
20220730_Brueckenfestival
20220801_WLH
20220801_n-ergie-kinotour
20220601_Hofpfisterei
20220801_OIKO
2028081_Red_Bull_District_Ride
20220201_berg-it