Alles wird besser: Die Fußballutopie des Jahres

3. JULI 2020 - 31. AUGUST 2020, NüRNBERG

#Akademie für Fußballkultur, #Fußball, #Sport, #Wettbewerb

Früher war alles anders: Die Spielergehälter weniger wahnsinnig, die Typen kerniger, die Begeisterung größer. Stimmt das? Na, vielleicht. Das heißt aber nicht, dass alles schlechter werden muss. Die Akademie für Fußballkultur verleiht ihren easyCredit-Fanpreis in diesem Jahr für eine rein intellektuelle Leistung: Gesucht wird die Fußballutopie des Jahres. Der Preis ist mit bis zu 5.000 Euro dotiert.

Die Experten streiten sich seit Jahren immer wieder, wie der Profisport mal umgekrempelt werden müsste. Jetzt kommen die Fans zu Wort, gefragt von der in Nürnberg ansässigen Akademie für Fußballkultur in Zusammenarbeit mit easyCredit. Es handelt sich um einen klassischen Ideenwettbewerb, der kreativste Einfall wird im Oktober mit dem Deutschen Fußball-Kulturpreis ausgezeichnet.

Sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen können ihre Ideenskizzen einreichen. Gesucht sind Szenarien, die sich mit dem Fußball beschäftigen, wobei Originalität wichtiger ist Umsetzbarkeit. Inhaltlich kann es um den Profisport an sich gehen oder um Teilbereiche wie die Jugendarbeit, den Amateurfußball, die Stadionwurst ... Der Kern der Bewerbung ist ein dreiseitges Abstract, in dem das Szenario entworfen wird, einzureichen bis zum 31. August

Die Jury behält sich vor das Preisgeld von 5.000 Euro zu teilen. Drin sitzen: Dr. Christof Siemes von der ZEIT, Prof. Dr. Gunter Gebauer, Daniela Wurbs von der Beratungsstelle "KickIn!", der Autor Imran Ayata, Oliver Fritsch vom Amateurfußballportal Hartplatzhelden.de und kicker-Online-Chef Alexander Wagner.

Alle Informationen und Bewerbungsformular unter: https://www.fussball-kultur.org/fussball-kulturpreis

 




Twitter Facebook Google

#Akademie für Fußballkultur, #Fußball, #Sport, #Wettbewerb

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
20210929_Filmhaus
20211001_ShiftWalls
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20211001_Feuchtwangen
20211001_Staatstheater
202110_Schwabach_Lesart
20210318_machtdigital
20210101_Theresien_KH_Baby
20211001_MUZ
20201201_KommVorZone
20211001_E-Werk
20211001_Hoertnagel
20211001_Kaweco
20211001_Zukunftsmuseum
20210801_berg-it
20210918_IIH
20210809_Stereo_Prinzip_Hoffnung
20211001_Consumenta
20211001_Gscheid_schlau
20211001_nuejazz
20211013_Mummpitz
20210401_Umweltbank_360
20210117_curt_Image