Ausstellung: Fußballkultur ist female!

16. JULI 2021 - 28. JULI 2021, KULTURWERKSTATT AUF AEG

#Akademie für Fußballkultur, #Ausstellung, #Fan.Tastic.Females, #Fußball, #Kulturwerkstatt Auf AEG

Wie ekelhaft und wiederwärtig männliche Fans im Stadion sind und auch außerhalb des Stadions und vor allem, mimimi, wenn ihre Mannschaft verloren hat, das haben wir ja gerade erst und mal wieder, mit ansehen müssen. Hmpf! Was machen wir da, um trotzdem die Fußballkultur weiter abfeiern zu können? Menners raus aus den Stadien, Frauen rein! Eine Ausstellung auf AEG wirft jetzt einen gezielten Blick auf die weibliche Fankultur.

Die multimediale Schau Fan.Tastic.Females in der Kulturwerkstatt zeigt über 70 Portraits von weiblichen Fussi-Fans all around the world. Sie wurde von Fans für Fans entwickelt und hat, wenn man es genau nimmt, einen wichtigen Bildungsauftrag. Bekämpfung des falschen Klischees. Den Fansein ist keine rein männliche Sache, nie gewesen. Frauen in Stadien gab es von Anfang an, auch wenn sie sich verstecken, verkleiden oder gegen Widerstände durchsetzen mussten. Auch davon erzählt die Ausstellung mit einer Rückschau.

Der Fokus liegt aber auf heute. In Videos kommen weibliche Fans selbst zu Wort und erzählen ihre Geschichte, ihren Weg auf die Tribünen und ihre schönsten und schlimmsten Momente mit dem Fußball. Die Spanne reicht von der 18-jährigen Wienerin, die sich in der Ultraszene engagiert bis zur 90-jährigen Schottin, die noch kein Heimspiel ihres Clubs verpasst hat. Die Inhalte der Ausstellung kommen mittels Code direkt aufs Smartphone. Bitte Kopfhörer nicht vergessen. 

Am Montag, 19. Juli, lädt die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur, die die Ausstellung nach Nürnberg geholt hat, um 18.30 Uhr zum Eröffnungsabend und zur Diskussion „Was hat Corona mit dem Fußball gemacht?“ Der Eintritt ist frei, die Plätze allerdings begrenzt. Bitte vorher anmelden unter: 09 11 / 2 31-7 95 55.

Auf der Bühne werden ausschließlich sachverständige Frauen Platz nehmen: Daniela Wurbs hat die Ausstellung entwickelt und ist seit Jahren aktiv für Fanbelange und Inklusion im Fußball. Vertreterinnen der Nürnberger Fanszene und des Fanprojekts werden dabei sein, ebenso wie Katharina Fritsch als Leitung Öffentlichkeitsarbeit und CSR beim 1. FC Nürnberg. Die taz-Journalistin Alina Schwermer diskutiert mit ihnen und dem Publikum über Fußball und Corona.

Fan.Tastic.Females
16.-28. Juli
Kulturwerkstatt auf AEG
 




Twitter Facebook Google

#Akademie für Fußballkultur, #Ausstellung, #Fan.Tastic.Females, #Fußball, #Kulturwerkstatt Auf AEG

Vielleicht auch interessant...

KULTURWERKSTATT AUF AEG. Eine Ausstellung, die die Nürnberger Subkultur präsentiert, flankiert von Diskussionsformaten und Konzerten. Das ist Kult & Tumult, vier Wochen lang, auf AEG, curt berichtete und supportet in freimütiger Manier. Denn: Das Projekt, angestoßen von der Veranstalter*innen- und Künstler*innenszene rund ums Tellerrand, ist a) spannend und hat sich b) vorgenommen, wichtige Themen auf seine AEG-Bühne zu bringen. In den vergangenen Wochen hat das Team dieses Vorhaben konkretisiert und sein Kult-&-Tumult-Programm festgezurrt.   >>
MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
NEUES MUSEUM. Marian Wild im Gespräch mit Holger Rieß. Fotos: Instagramer*innen der @igers_nürnberg
Die Gegenwart wirft alte Gewissheiten zunehmend über Bord. Da scheint der „kontroverse Tabubruch“, nämlich Kunst und Design im direkten Gegenüber zu zeigen, im Rückblick tatsächlich recht niedlich. Seit 2020 präsentiert das Neue Museum in seinem Erdgeschoss mit der „Mixed Zone“ eine direkte Mischung aus Kunst und Design, die im Frühjahr 2022 mit der aktuellen Ausstellung „Double Up!“ in die bildgewaltige, zweite Runde ging.  >>
ZUKUNFTSMUSEUM. Kaum haben wir in der Vergangenheit 252 curt Magazine herausgebracht, berichten wir direkt und exklusiv aus der Zukunft. Nein, aus dem Zukunftsmuseum – man muss schon korrekt bleiben. Extra dafür haben wir einen unserer schlaueren Mitarbeiter engagiert, den Theobald O.J. Fuchs, seines Zeichen Doktor der Physik und Röntgenforscher. Mit ihm in dieses Museum zu gehen, das ist schon sehr nerdig. Alles wird kommentiert, gewusst, besser gewusst. Und selbst kann man nur zuhören und sich wundern. Ähnlich ergeht es uns mit diesem - Theos – wissenschaftlich fundierten Fachartikeln. Aber lest selbst!   >>
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
20230201_Pfütze
20230201_Staatstheater_Nbg
20220812_CodeCampN
20220201_berg-it
20221001_GNM
20230201_Retterspitz
20221221_KuF_Cover
20221220_SuP
20230201_curt_Tellerrand