Veggienale + Fair Goods

18. JUNI 2022 - 19. JUNI 2022, OFENWERK

#Markt / Messe, #Nachhaltigkeit, #Ofenwerk, #Ökologie, #Vegan, #Veggienale

Ist vegan Unsinn? Wie wir mit Konsum die Welt retten?! Ob uns nach der zweijährigen pandemiebedingten Pause der Re-Start die Veggienale & Fairgoods Messe für pflanzlichen Lebensstil und ökologische Nachhaltigkeit darauf eine Antwort geben wird, werden und wollen wir sehen!

Das Spektrum reicht u.a. von Bio-Food, Upcycling, Ökostrom, Fairtrade, nachhaltigen Geldanlagen bis hin zu ethisch-korrekter Mode und Angeboten zur pflanzenbasierten, gesunden Ernährungs- und Lebensweise. „
Information und Aufklärung stehen dabei im Vordergrund“, sagt Daniel Sechert vom Veranstalter ECOVENTA. Daher sind nicht nur „eingefleischte“ Veganer und „Ökos“ eingeladen, sondern auch die Menschen, die Nachhaltigkeit im Alltag bisher eher als nachteiligen Kompromiss sehen. Damit das große Ganze etwas greifbarer wird, gibt es ein Rahmenprogramm. So ist u.a. Kochbuch-Autor und Plant Based-Chef Boris Lauser zu erleben (Mexikanisch Raw: Tacos).
Das Eventkonzept mit dem Motto „Öko + Vegan macht stark!“ gastiert bereits zum vierten Mal in Nürnberg. Und wir gehen auch wieder hin, schon recht früh. Denn: Für die jeweils ersten 333 Tagesgäste gibt´s kostenfreie Goodiebags. 
 
---

Veggienale & FAIRGOODS
18./19. Juni 2022 im Ofenwerk Nürnberg.
ÖZ: 10-18 Uhr.
Alle Programmpunkte sind kostenfrei und im Eintrittspreis bereits enthalten.
Tickets: EUR 10,- / 8,- ermäßigt. Im Online-VVK ab 6,66. Kinder haben freien Eintritt.
Infos + Tickets: www.veggienale.de
 




Twitter Facebook Google

#Markt / Messe, #Nachhaltigkeit, #Ofenwerk, #Ökologie, #Vegan, #Veggienale

Vielleicht auch interessant...

THEATER SALZ+PFEFFER. Gemeinwohl. Das Wort taucht in jüngster Zeit immer häufiger mal auf, hört sich auch ganz freundlich an, aber so ganz und gar versteht man noch nicht, was sich dahinter verbirgt. Dabei gibt es mittlerweile sogar ein Zertfikat für Gemeinwohl, vergeben vom Internationalen Verein zur Förderung der Gemeinwohl Ökonomie (GWÖ). Dieser Verein klassifiziert Unternehmen in vier Kategorien (Menschenwürde, Solidarität/Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und Transparenz/Mitentscheidung) und stößt einen Prozess an, der zu mehr von all dem führen soll. Nürnberg schmückt sich gern mit nachhaltigen Federn, und nicht zu Unrecht. Das stadteigene Spielzeugmuseum ist das erste Museum Deutschlands, das den eigenen Beitrag zum Gemeinwohl bilanzieren lässt. Und das erste in dieser Hinsicht zertifizierte Theaterhaus der Welt haben wir ebenfalls. Darüber sprachen mit mit Figurentheater-Chefin Wally Schmidt.  >>
THEATER SALZ + PFEFFER. Vor wenigen Tagen berichteten wir an dieser Stelle mit nicht wenig Begeisterung von den Bemühungen des Spielzeugmuseums um noch mehr Nachhaltigkeit (Spielzeugmuseum ist erstes gemeinwohlbilanzierendes Museum Deutschlands). Was wir dabei sozusagen übersehen haben: Nürnberg hat nicht nur das einzige Gemeinwohl-Museum Deutschlands, sondern auch das erste Theaterhaus der Welt mit Gemeinwohl-Zertifikat! Und zwar schon seit Juli 2021. Es handelt sich hierbei um das Theater Salz + Pfeffer.   >>
20210201_Allianz_GR
20220801_Staatstheater
20210304_Mam_Mam_Burger
20210318_machtdigital
2028081_Red_Bull_District_Ride
20220601_Hofpfisterei
20220201_berg-it
20220801_WLH
20220613_E-Werk_40Jahre
20220801_n-ergie-kinotour
20220801_OIKO
20220601_Kaweco
20220730_Brueckenfestival
20220801_Woehrl_JOBS
20220601_GNM
20220601_herzo_festival