Spendet jetzt für unsere regionalen Künstler*innen!

MONTAG, 20. APRIL 2020, NüRNBERG

#Corona, #coronasucks, #Kunst, #Künstler, #Nürnberg, #Spenden

BÜNDNIS FÜR KULTUR. curt hätte sehr wenig zu berichten und zu empfehlen – oder gäbe es am Ende gar nicht!  – würde die hiesige Kunst- und Kulturlandschaft nicht von so vielen Künstler*innen mitgeprägt werden. Viele unserer freiberuflichen Künstlerfreunde stehen dieser Tage vor dem Nichts: keine Auftritte, keine Verkäufe, keine Gagen. Soforthilfe gibt es für sie bisher auch nicht. Es liegt nun an uns allen, hier zu helfen. Klar müssen wir auch alle die Gastronomen und Kultur-Spots unterstützen, auch den regionalen Einzelhandel, aber wir dürfen unsere Künstler*innen nicht vergessen – und sollten daher JETZT spenden!

Die Spendenaktion Bündnis für Kultur der Stadt Nürnberg in Zusammenarbeit mit der Sparkasse und den Nürnberger Nachrichten und uns, dem curt Magazin, will eine Lücke schließen, indem sie Gelder zur Überbrückung möglichst unkompliziert generiert und zur Verfügung stellt. Die Sparkasse liefert einen Grundstock in Höhe von 25.000 Euro, die Nürnberger Nachrichten stellen ihre Spendenkonten ihrer Aktion Freude für alle zur Verfügung und rufen ebenfalls zur Unterstützung auf. Und wir von curt? Wir kommunizieren, netzwerken, supporten … und hoffen auf Eure Spendenbereitschaft!

Leute, es geht um unsere Kunst- und Kulturszene! Wenn Ihr es könnt, dann helft!
Vielen Kunst- und Kulturschaffenden ist es derzeit nicht erlaubt, ihrer Arbeit nachzugehen und dadurch Einkommen zu generieren. Ziel des Bündnis für Kultur ist es, bürgerschaftliches Engagement zu aktivieren (also uns alle), um in Notlage geratene Kunst- und Kulturschaffende zu unterstützen.

Freischaffende Künstler können Anträge bis 1.000 Euro stellen, die sehr schnell beantwortet und bearbeitet werden sollen. Schließlich geht es jetzt darum, ganz schnell zu helfen. Das Antragsformular steht jeder und jedem zur Verfügung und fragt niedrigschwellig nur wenige Informationen ab. (Link zum Formular: HIER) Bisher gingen schon über 100 Anträge ein, ganz sicher werden noch viele folgen!
Die Anträge werden übrigens von einem Gremium geprüft, bei dem ein Netzwerk aus Künstler*innen und der Stadt beratend zur Seite steht, damit die Gelder dann (hoffentlich) in die richtigen Hände gehen. Geholfen werden soll Künstler*innen mit finanziellen Engpässen und echtem Bedarf.

Der Bündnis für Kultur-Spendentopf ist in die Sparkassen-Plattform gut-fuer-nuernberg.de integriert: KLICK.
Auf dieser Plattform finden sich auch weitere gemeinnützige Aktionen der Region, die jederzeit unterstützenswert sind.

---
Liebe Künstler und Künstlerinnen: Das Antragsformular findet ihr HIER.
---
---
www.gut-fuer-nuernberg.de

 




Twitter Facebook Google

#Corona, #coronasucks, #Kunst, #Künstler, #Nürnberg, #Spenden

Vielleicht auch interessant...

NüRNBERG. Den Raumkompass, als neuer Hebel, der Leerstände der Kunst und Kultur zuspielt, haben wir euch ja bereits vorgestellt. Der ist noch recht frisch und neu und zeigt dennoch bereits erste Effekte. Zum Beispiel in Zusammenarbeit mit dem curt, der Teile seines Büros als Pop-Up-Studio zur Verfügung stellen wird, oder in Zusammenarbeit mit dem curt-Mitarbeiter Marian Wild. 200 Ateliers plus X heißt das Projekt von Raumkompass, das Institut für moderne Kunst und unserem Marian. Und genau darum geht es auch.    >>
20201215_Lysu
20201112_Filmhaus_Kino3
20210117_BuendnisfK_160
20201001_Literaturpreis
20201201_Staatstheater_Fundus
20201201_schaufenster-erlangen
20201201_KlosteKitchen
20200520_Umweltbank
20201201_Kaweco
20201201_OTH_A_W
20201201_oekostrom
20201201_Coronaleitstelle
20200920
20201201_Ohm_Prof
20201201_Berg-IT_360
20201128_Martha_Maria
20201201_KommVorZone
20201201_N2025
curt_Corona_Nachbarhilfe2