Plakat-astisch!

27. JULI 2017 - 10. SEPTEMBER 2017, NEUES MUSEUM

#Ausstellung, #Design, #Freizeit, #Kultur, #Kunst, #Neues Museum, #Wettbewerb

Ein Wechselbad der Gefühle oder doch der eines Apfels in grüner Farbe? Und auch in der 16. Runde erlebt und erfährt man als Betrachter wieder alles – Laute Stille und stille Laute, von bunt zu dezent, von leicht bis schwer, anziehend bis abstoßend, über akribisch bis großflächig erschlagend, die Ferne zu Tiefe reichend- vereint als eine Ausstellung im Neuen Museum auf 2D. Es wird plakat-astisch!

Dabei werden von 27. Juli bis 10. September die nominierten Werke aus den Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz gezeigt. Der Verein namens 100 Beste Plakate e.V. freute sich auch dieses Jahr besonders über die zahlreiche Teilnahme von stolzen 630 Begeisterten, die wiederum über 2.100 Arbeiten aus den Kategorien Auftragsarbeiten, Eigenaufträge bzw. freie künstlerische Plakate sowie studentische Projektaufträge beisteuerten. Eine von der fünf-köpfigen Jury getroffene Vorauswahl beläuft sich auf 814 Werke, die nun ihren Weg ins Neue Museum findet.

Mit typografischen Elementen geprägt, einer Vorliebe für schwarz-weiße Gestaltung, ein gutes Händchen für minimalistische Formen, verspricht die Vernissage ein Maximum! Es gibt alles. Immer anders und verspricht große Stilmischungen und Diversität. Wir von curt freuen uns schon besonders auf dieses Event und werden natürlich vor Ort sein, denn selten gibt es Ausstellungen, die es schaffen ein solches Spektrum zu bündeln. Obendrein bei kostenlosem Eintritt und unbezahlbarem Flair. Und wer weiß, vielleicht schmuggeln wir auch dieses Mal ein curt-Original mit dazu. Überzeugt Euch selbst.




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Design, #Freizeit, #Kultur, #Kunst, #Neues Museum, #Wettbewerb

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
20201001_Stadtbib_650
20201112_Filmhaus_Kino3
20201001_Oiko
20201001_Literaturpreis
20201001_MfK_neuland
20201101_Kulmbacher_Rippchen
20201001_Tiergarten_Käfer
20201001_KUF_Programm
20200920
20201118_HWK