NEUES MUSEUM. Marian Wild im Gespräch mit Holger Rieß. Fotos: Instagramer*innen der @igers_nürnberg
Die Gegenwart wirft alte Gewissheiten zunehmend über Bord. Da scheint der „kontroverse Tabubruch“, nämlich Kunst und Design im direkten Gegenüber zu zeigen, im Rückblick tatsächlich recht niedlich. Seit 2020 präsentiert das Neue Museum in seinem Erdgeschoss mit der „Mixed Zone“ eine direkte Mischung aus Kunst und Design, die im Frühjahr 2022 mit der aktuellen Ausstellung „Double Up!“ in die bildgewaltige, zweite Runde ging.  >>
Neues Tagesseminar der IHK Akademie Mittelfranken: Unter Anleitung und inspiriert von Krispin Rützel vom Essigbrätlein Nürnberg zaubern die Teilnehmenden ein außergewöhnliches Menü. Im Vorfeld und zur Einführung erfahren sie Hintergründe zur Geschichte und Philosophie sowie die Bedeutung von Gemüse in unserer Küche. Sie lernen über saisonale Besonderheiten, den perfekten Reifegrad von Gemüse und wie man es am besten zubereitet und kombiniert.
Nach den Worten folgen Taten: Gemeinsam wird ein Gemüse-Menü erstellt und dieses auch zubereitet.

Für Kurzentschlossene sind kommenden Montag noch Plätze frei. Schnell anmelden!
---
16.01. von 9 bis 17 Uhr in Rothenburg ob der Tauber
Ein kulinarische Genusshighlight zum Mitmachen mit
#Krispin Rützel vom #Essigbrätlein in Nürnberg
Kosten: 180,- inkl. Materialkosten und Lehrgangsunterlagen

Link zur Kursanmeldung: KLICK.

   >>
MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
“curt tut gut gut” - ein Slogan, wie er in keinem grammatikalisch korrekten Buche stehen sollte, wenngleich er hundertprozentig korrekt ist. Denn wir kooperieren mit den coolsten und wertvollsten Locations der Stadt. Eben dort, wo es gut ist und immer irgendwo ein curt rumliegt. Als Heft, aber auch in Form hemmungslos abfeiernder curt-Mitarbeiter:innen. Unser Eventkalender blüht seit ein paar Wochen wieder in seiner vollen Pracht und zeigt euch verlässlich, wo es lang geht! Und wir schmeissen dank dieser fruchtbaren Zusammenarbeit auf @curt_magazin_nfe mit Gästelistenplätzen nur so um uns! Doch unter den Bühnenbrettern mancher Kulturorte schlummert auch abseits der Veranstaltungen noch viel mehr Wissenswertes, was wir nun für euch bedingungslos ans Tageslicht zerren werden. Aus Gründen der Anerkennung für die dort stattfindende, kulturelle Arbeit. Und aus Liebe. Hier sind unsere aktuellen VENUES OF LOVE – samt behutsam recherchierter curt-Tipps. Für euch, für uns, für alle. CURT YOUR LOCALS!  >>
20221001_GNM
20220201_berg-it
20230201_Staatstheater_Nbg
20210318_machtdigital
20221220_SuP
20210304_Mam_Mam_Burger
20210201_Allianz_GR
20221221_KuF_Cover
20220812_CodeCampN
20230201_Retterspitz
20230201_Pfütze
20230201_curt_Tellerrand