Volksfest macht schlau: Die Mini-Museums-Mittagsführungen

DONNERSTAG, 6. AUGUST 2020, NüRNBERG

#Führung, #Museum, #Nürnberg, #Volksfest

Dass es ein Volksfest geben würde, wenn auch ein dezentral, davon konnten die Veranstaltenden in diesem Jahr erst sehr kurzfristig ausgehen. Wie so viele Veranstaltenden in diesem Jahr. Da heißt es, schnell erst einmal dafür sorgen, dass die Infrastruktur funktioniert, dass der Rahmen steht und stabil ist. Auf ein dazugehörendes Kulturprogramm muss man weitestgehend verzichten, das ist aber auch superokay so. In Zusammenarbeit mit fünf Museen der Stadt ist es jetzt aber doch noch gelungen, die MMM zu installieren.

MMM heißt: Mini-Museums-Mittags-Führungen. Wenn die Führungen mini sind, hat man weniger trouble mit Abstandsregelungen. Je nach Ort können zwischen 5 und 15 Menschen teilnehmen. Die Schnupperführungen, die eigenes für das dezentrale Volksfest konzipiert wurden, sind sämtlich kostenlos und liefern Hintergrundinformationen über das bunte Schaustellertreiben.

DB Museum: Karussells auf Schienen
Dr. Rainer Mertens, stellvertretender Direktor des DB Museums ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen des Schaustellergewerbes und beleuchtet, wie sich die Transportlogistik der Branche über die Jahre verändert hat. Die Führung beginnt am Aufsessplatz vorm Autocscooter. Während des Spaziergangs erklärt Mertens auch, welchen Einfluss die Eisenbahn auf die Stadt Nürnberg hat und hatte.

Dauer: ca. 30 – 45 Minuten
Treffpunkt und Start: Aufsessplatz, vor dem Autoskooter
Termine: 12. und 20. August, 12.30 Uhr
Max. 15 Teilnehmer, Anmeldestichwort MMM DB-Museum

Spielzeugmuseum: Kleines Spielzeug, großes Vorbild
Auf dem Volksfest findet man Spielzeug, das es wirklich nur hier gibt. Viele dieser großen Spielzeuge haben aber auch eine Entsprechung in klein. Im Rahmen der Führung werden diese Modelle vorgestellt und die Schausteller über die großen Originale befragt.

Treffpunkt und Start: Hauptmarkt, Schöner Brunnen
Termin: 13.08., 12.30 Uhr
Max. 5 Teilnehmer, Anmeldestichwort MMM Spielzeugmuseum

Museum für Kommunikation: Kommunikation mit allen Sinnen
Im Museum für Kommunikation stehen die Sinneseindrücke im Vordegrund, die bei den Sommertagen, in der Achterbahn und im Riesenrad, auf besondere Art herausgefordert und stimuliert werden. Was passiert da, wenn der Gerucht von gebrannten Mandeln uns umschwärmt und bunte Lichter locken? Und welche physikalischen Gesetze wirken in den Fahrgeschäfte? Die Führung geht über den Hauptmarkt zum Museum für Kommunikation, eine Wegstrecke, auf der es etliche weitere Entdeckungen zu machen gibt.

Treffpunkt und Start: Hauptmarkt, Schöner Brunnen
Termin: 26. August, 12.30 Uhr
Max. 6 Teilnehmer, Anmeldestichwort MMM MKN

Museum Tucherschloss: Familienbande
Die Geschichte der Nürnberger Familien, die fahrend die Kirchweihen und Volksfeste, beschicken, reicht weit in die Geschichte zurück. Die Leiterin des Museums Tucherschloss und Hirsvogelsaal, Ulrike Berninger weiß von diesen zu berichten und tut das direkt vor Ort. Im Anschluss führt sie zum Museum, wo das Publikum in die Lebensrealität der reichen Kaufmannsfamilie Tuchter eintauchen kann.

Treffpunkt und Start: Hauptmarkt, Schöner Brunnen
Termine: 27. August, 12.30 Uhr bzw. 14.30 Uhr
Max. 6 Teilnehmer, Anmeldestichwort MMM Tucherschloss

Stadtbibliothek – Schausteller im Wandel der Zeiten
Auch die Stadtbibliothek beschäftigt sich mit den Schaustellerfamilien. In ihrem Archiv lagern alte Schaustellerplakate aus dem 17. und 18. Jahrhundert, anhand derer Dr. Christine Sauer in diese Zeit zurück führt.

Treffpunkt und Start: Hauptmarkt, Schöner Brunnen
Termin: wird noch bekanntgegeben, Anmeldestichwort MMM Stadtbibliothek


Alle Infos über die Nürnberger Sommertage auf:
www.volksfest-nuernberg.de

 




Twitter Facebook Google

#Führung, #Museum, #Nürnberg, #Volksfest

Vielleicht auch interessant...

curt und die Kunst – das gehört längst zusammen. Redaktionell auf jeden Fall, emotional sowieso. 
Diese Strecke im Magazin und Online macht unsere sowieso schon immer feine Partnerschaft mit Nürnbergs erster Adresse für zeitgenössische Kunst ganz offiziell.

Text: Marian Wild. Fotos: Instagramer*innen der
@igers_nürnberg

Der Staffelstab wurde längst weitergegeben: Seit letztem Sommer leitet Dr. Simone Schimpf als vierte*r Direktor*in Nürnbergs größtes Museum für zeitgenössische Kunst und modernes Design. Dass diese Zeit langweilig gewesen wäre kann man beileibe nicht sagen, zur Corona-Pandemie und der allgemeinen Krise des Kulturbetriebs gesellt sich seit Februar Ukrainekrieg und Inflation, die Energieknappheit des Winters winkt drohend vom Horizont. All diese Fragen gehen an einem zeitgenössischen Kulturort nicht vorbei, darum war es für uns vom curt höchste Zeit für ein ausführliches Interview über Nachhaltigkeit, Zukunftspläne und den feinen Zauber des Konkreten.  >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240601_LiteraTouren
20240715_Youngagement
20240709_Leipzig-Nbg
20240411_NbgPop_360
20240601_Staatstheater_Erlangen
20240601_Kaweco
20240601_Retterspitz
20240715_supermART
20240201_VAG_D-Ticket
20240708_Jakobsmarkt
03072024_Klangtherapie Festival
20230703_lighttone
20220401_esw_schorsch
No upcoming events found