Von Reggae bis Walzer: Das Programm der Nürnberger Seebühne

31. JULI 2020 - 2. AUGUST 2020, DUTZENDTEICH

#Bukahara, #Dutzendteich, #live, #Nürnberger Staatsphilharmonie, #Seebühne, #Simon Oslender

Es ist das wahrscheinlich spektakulärste Nürnberger Event, das wir, wenn man so will, Corona zu verdanken haben. Statt Bardentreffen, Klassik Open Air und Stars im Luitpoldhain gibt es in diesem Jahr die Seebühne am Dutzendteich. Vom 31. Juli bis 02. August steht die Bühne auf dem Gelände des Yachtclubs. Das Publikum befindet sich während der Konzerte auf dem Wasser.

Etwa 200 Boote mit je zwei Personen können voraussichtlich je Abend teilnehmen. Das Angebot der Stadt richtet sich in der Tat vor allem an Bootsbesitzer, wobei nur unmotorisierte Boote, die man selbst tragen kann, zugelassen sind, dazu zählen auch SUP Boards. Die Boote müssen nach Möglichkeit fünf Meter Abstand zueinander einhalten.

Alles nicht so einfach in dieser Zeit etwas umzusetzen, das potentiell viele Menschen anlockt. Die Seebühne ist zunächst einmal ein Überbrückungsangebot und Experiment. Das Programm der drei Tage kann sich sehen lassen und deckt eine breite Zielgruppe ab wie ein flauschiger Bademantel nachdem die breite Zielgruppe im See schwimmen war (Schwimmen verboten!). Am Freitag eröffnen Bukahara die Dutzendteichsause. Die vier Kölner holten im vergangenen Jahr bereits das Bardentreffenpublikum von den Wurstständen und vor die Bühne. 15.000 Menschen feierten die Band am Hauptmarkt und zwar weil sie einen ausgesprochen euphorischen, tanzbaren Sound produzieren, der sich bei Folk genauso bedient wie bei Reggae, nordafrikanischer und Balkan-Mucke.

Regional ansässige Musiker*innen mit Weltniveau gibt’s am Samstag zu hören, wenn die Nürnberger Staatsphilharmonie am Dutzendteich zu Gast ist. Das Orchester spielt in kammermusikalischer Besetzung ein Programm mit dem Titel Wiener Melange, das uns natürlich dreivierteltaktmäßig den ein oder anderen Walzer bescheren wird, aber noch viel mehr. Neben Franz Lèhar, Johann Strauß und Gustav Mahler ist natürlich auch das Geburtstagskind des Jahres dabei, auf dem Notenständer, nicht in echt: Ludwig van Beethoven, der alte Wuschelkopf mit den großen Melodien darin feiert immer noch 250.

Ein sogenannter Shootsingstar der deutschen Musiklandschaft beschließt die erste Nürnberger Seebühne dann am Sonntag, 02. April. Simon Oslender ist erst 22 Jahre alt und darf sich dennoch bereits Mitglied der German All Stars Big Band nennen, die im vergangenen Jahr den Luitpoldhain bespielte. Der Kern der Bigband kommt nun zurück und bringt vor allem das Soloprogramm ihres Hammond-Organisten Oslender: Das Publikumbekommt knackigen Funk und virtuosen Jazz auf die Ohren.

Alle Informationen zu den Konzerten und zum Ablauf sowie Tickets findet ihr hier:
Kulturreferat




Twitter Facebook Google

#Bukahara, #Dutzendteich, #live, #Nürnberger Staatsphilharmonie, #Seebühne, #Simon Oslender

Vielleicht auch interessant...

ST. EGIDIEN KIRCHE. Im Sommer dieses Jahres erschien sein neues Album "Mechanisms of Maximalism". Nach sieben langen Jahren Wartezeit! Nach wie vor macht der Nürnberger mit überregionaler Bedeutung einen frickeligen Elektro-Pop-Songwriter-Sound, ist dabei aber zugänglicher und reifer in seinem Songwriting geworden. Charakteristisches Gitarrenspiel trifft auf freche Beats und Synthies und diese sehr einzigartige Stimmfarbe. Vor allem aber geht es Vincent von Flieger in 2023 um Inhalte, die unausweichlich sind. Es geht um Wachstum, Digitalisierung, mediale Überforderung, ums Klima und immer wieder um die Frage, wie wir uns Handeln kommen. Zur Liveumsetzung dieses vielschichtigen Werks hat Vincent von Flieger in der Regel eine vierköpfige Band dabei, mit mehrstimmigem Gesang, Gitarre, Synthesizer, Baritonhorn, Beats und Livedrums. Wenn er am 15. Dezember in die Egidienkirche kommt, reicht das nicht, denn dieser Abend soll nicht nur etwas Besonderes, sondern etwas ganz, ganz Besonderes werden. VvF erweitert seine Livebesetzung daher mit Cello, Harfe und dem Desirenenchor rund um Aga Labus. Support kommt von der Experimental-Pop-Künstlerin LiÆN, die an diesem Abend von Marius Denzler an der Gitarre begleitet wird. Und dann auch noch in der atmosphärischen Kulisse der Egidienkirche. Das Ganze könnte ein spektakulärer Abend werden!

Vincent von Flieger
FR 15.12., Egidienkirche.
curt vergibt 2x2 Tickets via Insta und per Mail. Schreibt uns an gewinnen@curt.de, Stichwort: Fliegerlieder!

 

   >>
STAATSTHEATER. Weißer Rauch überm Opernhaus, Nürnberg hat einen vorläufigen Nachfolger für Joana Mallwitz als Chefdirigent der Staatsphilharmonie gefunden. Roland Böer übernimmt das verantwortungsvolle Amt ab der Spielzeit 2023/24 und bleibt für zwei Jahre, sprich: Böer dirigiert das Orchester von Bayerns größtem Mehrspartenhaus in der Übergangszeit bis zum Umzug ins Interim in der Kongresshalle.  >>
Fü, NBG. Das Gute an Straßenkultur: kein Anstehen in einer Schlange, kein Treppensteigen, keine stickige, mit Ausdünstungen der anderen Gästen angefüllte Luft. Und was nicht ganz unerheblich ist: Die Nürnberger Straßenshowkultour holt Leute auf die Straße, die Sachen machen, wo selbst wir sagen: mein lieber Scholli, könnte ich nicht und habe ich so auch noch nie irgendwo gesehen. Das ist mal Akrobatik, da bleibt uns die Spucke weg, um die Jonglage-Fackel abzulöschen.

Zwei Termine stehen noch im Mai an:
14.05., 18 Uhr, Kofferfabrik, Fürth.
15.05., 16 Uhr, Vorplatz der Gustav-Adolf-Kirche, Nürnberg.

Mit:
Sinkeli, spanischer Clown, Meister der Objektakrobatik und an der freistehenden Leiter.
La Tanik, Tänzerin auf Dosen und Virtuosin mit dem Hula Hoop, fränkische aber kosmische Lady mit erstaunlichen Fähigkeiten.  >>
20240201_Staatstheater
20240201_Mummpitz_160
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_Retterspitz
20240201_NMN_Weaver
20240201_VAG_D-Ticket
20230703_lighttone
20240201_Theater_Erlangen
20240201_Kaweco
20240201_AFAG_akustika