Eine Gang, die gut schleudert

MONTAG, 21. APRIL 2014

#Fahrrad

Schleudergang – das ist entweder eine Phase eines Waschmaschinenprogramms, oder die richtige Adresse für diejenigen, die gerne in geselliger runde sportlich ambitioniert, aber ungezwungen, in die Pedale treten möchten. Über Zweiteres haben wir mit einem der Rädels-, beziehungsweise Radelsführer, geplaudert.



Martin: Was ist der „Schleudergang“?
Der Schleudergang ist eine Radsportgruppe ohne Verpflichtung, beziehungsweise ohne Mitgliedschaft.

Und was macht der Schleudergang?
Wir initiieren zum Beispiel immer wieder Ausfahrten in die fränkische Schweiz oder treffen uns zum mehr oder weniger gemütlichen Rumfahren in und um Nürnberg. Oder fahren im Herbst und Frühling noch die ein oder andere Cyclocross-Runde. Von April bis Oktober kommen dann noch wöchentliche Sessions auf der Radrennbahn am Reichelsdorfer Keller dazu. Prinzipiell fahren wir also Rennrad, Bahnrad und Cyclocross. Vielleicht auch bald Tandem. Außer den regelmäßigen Ausfahrten macht Schleudergang auch hin und wieder mal Rennen, mehrtägige Ausfahrten, oder auch mal eine Kneipenrunde. Hauptsächlich geht es aber um den Spaß!

Wie hoch ist Eure ideale Durchschnittsgeschwindigkeit?
Da doch etliche Schleudergänger Kette rauchen oder auch gern mal ein Bierchen trinken, kann man das nicht so pauschal beantworten. Vielleicht was zwischen 25 und 30 km/h, weil man so schnell genug ist, dass einem die Mücken nicht hinten drauf fliegen.

Wer darf mitmachen?
ALLE! Wirklich ALLE! Es gibt manchmal die „Problematik“, dass uns Leute zwar von Facebook kennen, sich aber nicht zur Ausfahrt trauen – aus Angst, wir wären zu schnell. Wie bereits erwähnt, es geht um Spaß, es wird auf jeden gewartet. Und: je mehr kommen, desto schöner wird‘s!

Wie und wo kommt man zu Schleudergang?
Auschecken auf Facebook (Schleudergang) oder auf unserer neuen Homepage (schleudergang.org).

Fahrradfahren ist für Dich ... Fortbewegung auf zwei Rädern. Ohne Motor.

Das Fahrrad ist das beste Fortbewegungmittel, weil ... „It saves you money and runs on fat ... not oil!“

Ein perfektes Fahrrad ist ... nicht kaputt!

Wenn das Bike doch mal kaputt ist ... wird‘s schnellstmöglich repariert. Eigenhändig und mit Hilfe von der Truppe.

Was sollte jeder Radfahrer haben?
Vor allem Druck auf dem Pedal!.

Nürnberg ist keine Fahrradstadt, weil ... Schonmal ernsthaft in dieser Stadt Fahrrad gefahren?

Die perfekte Radtour ist ... mit vielen Menschen an die körperliche Grenze zu gehen. Am besten bei Sonnenschein, ganztags und mit wohlverdientem Bier und Grillerei danach.

Warum „Fixed Gear“?
Das machen doch alle so. Es ist einfach total cool ohne Bremse, mit Mate in der Flosse und Mickey-Mouse-Kopfhörern durch die Fußgängerzone zu rollen ... „Fixed Gear“ war mal ein Trend, der aber bei den meisten schon wieder abgeflaut ist. Zumindest in unserer Gruppe. Viele von uns fahren Rennrad, das Fixie wird meistens nur noch für kleine Fahrten innerhalb der Stadt rausgekramt. Zu den oben erwähnten Bahnsessions kommt dann wieder Starrgang zum Einsatz. Weil‘s auf der Bahn eben Pflicht ist.

Hand aufs Herz: Wie hoch ist die Hipster-Quote bei Euch?
Schwer zu sagen, wir sind ja kein Verein oder so. Von daher gibt es keine festen Mitglieder. Aber so aus dem Bauch heraus würde ich mal sagen: 120%! Mindestens!

Und was macht ein echter Schleudergänger, wenn er nicht gerade schleudert?
Konzerte, Bars, alte Steuererklärungen durchrechnen, Musik, fotografieren und Kartenhäuser bauen.

Ein Tipp an alle Radfahrer?
Kette rechts!

Schleudergang. Ungezwungene Radsporttruppe - und sogar offen für jeden. Kontakt: schleudergang.org
Interviewpartner: Martin Böhlig, Keeper of the Cog bei Schleudergang.

Fotos: torstenhoenig.de




Twitter Facebook Google

#Fahrrad

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20170430_OTH_Amberg-Weiden
 20170513_JazzStudio_2
 20160701_Nachtbar
 20170506_Blaue_Nacht
 KuKuQ_NoMeansNo
 20170429_Liminale