NEWSTICKER

Monika Peetz liest im Literaturhaus aus Sommerschwestern

MITTWOCH, 11. MAI 2022, LITERATURHAUS

#Lesung, #LiteraturClub, #Literaturhaus, #Monika Peetz, #Roman, #Sommerschwestern

Obwohl wohnhaft in den Niederlanden, ist Monika Peetz fester Bestandteil des Nürnberger Kulturlebens: Seit vielen Jahren ist die Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Fernsehproduzentin Jurorin beim Nürnberger Autorenstipendium Drehbuch. Mit der Buchreihe Dienstagsfrauen gelang Peetz ab 2010 ein internationaler Bestseller, der, schließlich kommt die Autorin vom Fernsehen, natürlich auch verfilmt wurde. Auf Einladung des LiteraturClubs liest sie am Mittwoch, 11. Mai im Literaturhaus aus ihrem neusten Roman. Sommerschwestern handelt von vier radikal unterschiedlichen Schwestern, die der rätselhaften Einladung ihrer Mutter in die alte Heimat folgen: den Ferienort Bergen an der holländischen Küste. Was will die Muddi? Man weiß es nicht. Tatsächlich hütet sie ein aufregendes Geheimnis. 

Monika Peetz: Sommerschwestern, Literaturhaus Nürnberg, 11. Mai, 20 Uhr.
Eine Veranstaltung des LiteraturClub Nürnberg.




Twitter Facebook Google

#Lesung, #LiteraturClub, #Literaturhaus, #Monika Peetz, #Roman, #Sommerschwestern

Vielleicht auch interessant...

Kultur  15.07.-09.09.2021
MAFFAIPLATZ. Zum zweiten Mal erlebt die Stadt Nürnberg, wie die sogenannten Akteursprojekte im Stadtentwicklungs-Ding Quartier U1 eins nach dem anderen umgesetzt und Wirklichkeit werden und die Stadt mit unterschiedlichsten Mitteln besser machen. Auch Z-Bau und Buchhandlung Jakob hatten sich unter diesem Schirm zusammengetan, um, inspiriert von der Quartiersdefinition entlang der U-Bahnlinie 1, Literatur in den Untergrund zu bringen. Ganz so wie geplant, mit Lesungen in der U-Bahn, wird das Kapitel U1 nun leider nicht stattfinden, die Zusammenarbeit mit der VGN ist nach langem Hin und Her gescheitert. Es gibt aber einen top Ausweichort.  >>
STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>