Tommys CD-Reviews 08/09-2022

1. AUGUST 2022 - 30. SEPTEMBER 2022, NüRNBERG

#apanorama, #Bands, #Musik, #Tommy Wurm

Auch im Sommer lässt es Tommy sich nicht nehmen, neue Musik zu hören und zu empfehlen. Bitteschön:

Apanorama: Hovering
Karuna // 06.09.
Apanorama sind mitteweile ein integraler Teil der Nürnberger Musikszene. Das Duo spielt seit Jahren auf allen Bühnen der Region und der Radius erweitert sich stetig. Auf dem neuen Mini-Album Hovering bleiben sie ihrem elektronischen Pop-Entwurf treu, zeigen aber eine sehr gute Entwicklung im Songwriting und Sounddesign. Gliding Flight wäre mein Anspieltipp.
Höher, besser, tighter
Website

Tamino: Sahar
Communion Records/Virgin Music // 29.09.
Tamino ist ein Ausnahmekünstler. Sein Debüt aus dem Jahre 2018 war von einer unfassbaren Intimität und Schönheit. Der Belgier mit ägyptischen Wurzeln, die in seinem Songwriting auch immer wieder durchbrechen, macht auf seinem zweiten Album genau da weiter – kleine, große, wunderbare Popsongs, die unter die Haut gehen.
So nah, so schön, so anders
Website
 
Lizzo: Special
Nice Life Recordings // 15.07.
Lizzo kämpft seit Jahren mit viel Verve und Humor für Body Positivity & Diversity und zeigt, dass man nicht die Maße von Rihanna und Beyoncé haben muss, um Erfolg im Music-Biz zu haben. Der Sound des neues Albums ist für den Mainstream und ihre Produzent:innen haben sich einiges bei Lil Nas X abgeschaut. Eine wunderbare Sommerplatte, die in die Beine geht.
Dance, groove, laugh
Instagram
 
Beabadoobee: Beatopia
Dirty Hit // 15.07.
Beatrice Ilejay Laus aka Beabadoobee ist auf den Philippinen geboren und in England aufgewachsen. Mit ihrem Debütalbum landete sie 2020 auf den Hotlists des NME und der BBC. Ihr Zweitwerk Beatopia kann man am besten als Gitarrenpop bezeichnen und gewissen Parallelen zu Avril Lavigne sind unüberhörbar. Aber dann auch Überraschendes wie der Bossa-Groove von The Perfect Chair. Nice.
Gitarren, Skate, Amerika
Website
 
Em Beihold: Egg In The Backseat
Republic Records // 22.07.
Nicht jedes TikTok-Phänomen ist Trash. Erst auf dem Handy ein Star, dann bei den renommierten Republic Records unter Vertrag genommen und jetzt das Debütalbum. Fantastischer Pop mit viel Swing, richtig gute Vocal Hooks und einer einwandfreien, modernen Produktion. So ein wenig Billie Eilish mit Dampf. Super Sommerplatte ohne Tiefgang – muss aber auch nicht, bei all dem Ernst außen rum.
Beats, Piano, Good Vibe
Website
 
Anais: 44
Self // 22.07.
Anais ist eine der vielversprechendsten Newcomer:innen aus Deutschland. Die Hannoveranerin mit belgischen Wurzeln kommt aus dem Dunstkreis der Band Jeremias. Ihre EP 44 ist gespickt mit tollen Popsongs, die ihre  Wurzeln im Disco und Soul haben. Ihr Nürnberger Livedebüt gibt sie beim diesjährigen Nürnberg Pop Festival. Somebody to watch. 
Mood, Dance, Stimme
Youtube
 
 
 




Twitter Facebook Google

#apanorama, #Bands, #Musik, #Tommy Wurm

Vielleicht auch interessant...

NBG & THE WORLD. Little Dragon: Slugs Of Love
Ninja Tune / 07.07.
Das mittlerweile achte Album der schwedischen Band ist gar wunderbar geraten. Der musikalische Mix ist ganz schön wild. Von Drum&Bass über klassischen Soul bis hin zum 80er Elektro-Pop. Die zauberhafte Stimme von Yukimi Nagano, die auch schon für Gorillaz und Drake gesungen hat, hält alles zusammen. Dope stuff.
Laut, leise, <3


PJ Harvey: Autumn Terms  
Partisan Records / 07.07.
Zwei Mercury Musikpreise hat sie, einen Orden von Königin Elisabeth und eine Beziehung mit Nick Cave. Autumn Terms ist das 17. Album der britischen Ausnahmekünstlerin. Grundsätzlich macht Polly Jean Harvey das, was sie immer macht: wunderbare, oft dunkle Songs, die einen so oder so nicht kalt lassen.
Holz, Elektronik, UK


Bibiza: Wiener Schickeria  
Bibiza/Columbia / 12.05.
Das mittlerweile vierte Album von Bibiza ist auch als eine Ode an seine Heimatstadt Wien zu verstehen. Eine Ode an die eher dunkle Seite, ganz im Geiste des wunderbaren Falco. Musikalisch macht das Album richtig Spaß. Moderne Beats treffen auf 80er-Basslines . Alles Uptempo und glücklicherweise ohne Trap. Geiles Zeug aus Österreich und live beim diesjährigen NBG POP Festival!
Ö, Schmäh, Bezirk


Daft Punk: Random Access Memories (10th Anniversary Edition)  
Daft Life/Columbia / 12.05.
Dieses Album sollte ihr letztes sein und auch das erfolgreichste. Ein Album ohne Zeit, das aus den 70er oder eben auch aus den 2010er sein könnte. Warum jetzt eine Zusatzdisc mit mehr als überflüssigen Outtakes, Demos und unfertige Versionen ... verstehe ich nicht. Geld sollten die Kollegen doch mehr als genug haben. Sei’s drum. Einfach Disc 1 anhören.    
Reissack, China, umgefallen


Amilli: Soami
Mightkillya / 12.05.
Echt, das ist Amillis Debüt? Gefühlt geistert die Dame aus Bochum schon ewig durch Indiesoul-Deutschland. Und genauso lange fragt man sich, wann sie mal so richtig durchbricht. Das Potenzial ist riesig, die Songs wunderbar und ihre Stimme geht unter die Haut. Aber irgendwas stimmt wohl nicht. Sollte jemand wissen was, bitte Bescheid geben.
Soul, Sweetness, Pott


SBTRKT: The Rat Road
AWAL Recordings / 05.05.
SBTRKTs Debütalbum schlug 2010 wie eine Bombe ein. Songs wie Hold On mit Sampha oder Wildfire mit Little Dragon waren richtige Hits. Nach zehn Jahren Pause kommt mit The Rat Road Neues, und das kann sich durchaus hören lassen. Mein Anspieltipp ist Days Go By, dem Toro y Moi seine Stimme geliehen hat. Gutes Ding.    
Come, back, yes
 >>
MAGAZIN  01.07.2022
KOFFERFABRIK. Im Zuge unserer letztjährigen Aktion “Bands Become Beer” zur Rehydrierung der lokalen Musikszene, haben Anka und René von NOBUTTHEFROG erstmals an unserer Redaktion Halt gemacht. Seitdem halten die beiden nicht nur das Feuer des Nürnberger Folkpops am brennen, sondern uns glücklicherweise auch auf dem Laufenden, wohin ihre Reise geht. Denn die beiden träumen nicht nur vom romantischen Musiker*innen-Leben und touren munter durch die Welt, sie leben diesen Traum auch auf eine unverkennbar sympathische Art und Weise. Wir, die alten Romantiker bei Curt, haben die beiden schlichtweg ins Herz geschlossen. Mit ihrem Album “Rhythm Of Your Soul” kommt nun im Juli eine volle Ladung Frog-Power auf uns zu, die sich am 01.07. in der Kofferfabrik gemeinsam mit euch spektakulär entladen wird – samt fetzen Live-Band. Kommt früh, denn es wird voll und voll gut!  >>
20240401_Pfuetze
20240317_Tafelhalle
20240401_Staatstheater
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_PolnFilmwoche
20240401_ION
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_Theater_Erlangen
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240201_VAG_D-Ticket
20230703_lighttone
2024041_Berg-IT
20240401_Idyllerei
20240401_Wabe_1
20240411_NbgPop_360
20240401_Comic_Salon_1
20240401_D-bue_600