Neue Musik aus Nürnberg: ph4nt, Crispy Jones, Schubsen

FREITAG, 19. FEBRUAR 2021, NüRNBERG

#Album, #Crispy Jones, #Lokale Mucker, #Musik, #Neuerscheinungen, #ph4nt, #schubsen, #Tommy Wurm

Quarantäne im Recordstudio: Die Musikszene der Region erweist sich nach wie vor als äußerst produktiv. Gibt’s eigentlich schon so etwas wie eine NBG-Locals-Playlist? Über Hinweise sind wir dankbar, ebenso wie über die Expertise von Tommy Wurm, dem Mann mit dem Adlerauge für Neuerscheinungen.

ph4nt.
– VIEL LÄRM UM NICHTS
Self / 15.01.

ph4nt. hat den letzten Herbst im Dannenröder Forst verbracht, um mit anderen Aktivist*Innen den Bau der Autobahn durch den Wald zu verhindern. Zwischen November und Anfang Januar entstand dieses wütende Stück Musik. Musikalisch irgendwo zwischen Techno und Electroclash, kommt hier textlich der ganze Zorn über unseren neokapitalistischen Lifestyle auf den Tisch.
KOMPROMISSLOS, LAUT, 303

Viel Lärm um Nichts bei Bandcamp


Crispy Jones
- 12
Wolverine / 26.02.

Seit 2009 gibt es Crispy Jones schon und deshalb ist der Albumtitel 12 nur konsequent. Angefangen hat alles als klassisches Rock ‘n Roll Trio und der Groove ist immer noch da. Neun Stücke sind auf dem neuen Album und mir kommt als Vergleichsreferenz New Model Army in den Sinn. Diese Musik braucht eine Bühne und wir alle hoffen auf ein Livemusik Comeback 2021.
SCHNELL, RAU, TANZEN

 


schubsen
– SPRACHFETZEN EP
Swing Deluxe / 26.02.

“Sprache schafft Realität“ heißt es im zweiten Stück der neuen schubsen EP. Sprache ist auch der Fixpunkt im Schubsen-Kosmos. Immer noch wütend und laut ist der Sound und auch immer noch klug und hintergründig ist die Sprache. Selbige könnte im Übrigen ein wenig mehr nach vorn gemischt sein. Auch hier gilt: Ohne Shows ist das Leben doof.
IMMER, NOCH, WICHTIG



Interview mit schubsen bei Tommy und Brit
 




Twitter Facebook Google

#Album, #Crispy Jones, #Lokale Mucker, #Musik, #Neuerscheinungen, #ph4nt, #schubsen, #Tommy Wurm

Vielleicht auch interessant...

NBG & THE WORLD. Little Dragon: Slugs Of Love
Ninja Tune / 07.07.
Das mittlerweile achte Album der schwedischen Band ist gar wunderbar geraten. Der musikalische Mix ist ganz schön wild. Von Drum&Bass über klassischen Soul bis hin zum 80er Elektro-Pop. Die zauberhafte Stimme von Yukimi Nagano, die auch schon für Gorillaz und Drake gesungen hat, hält alles zusammen. Dope stuff.
Laut, leise, <3


PJ Harvey: Autumn Terms  
Partisan Records / 07.07.
Zwei Mercury Musikpreise hat sie, einen Orden von Königin Elisabeth und eine Beziehung mit Nick Cave. Autumn Terms ist das 17. Album der britischen Ausnahmekünstlerin. Grundsätzlich macht Polly Jean Harvey das, was sie immer macht: wunderbare, oft dunkle Songs, die einen so oder so nicht kalt lassen.
Holz, Elektronik, UK


Bibiza: Wiener Schickeria  
Bibiza/Columbia / 12.05.
Das mittlerweile vierte Album von Bibiza ist auch als eine Ode an seine Heimatstadt Wien zu verstehen. Eine Ode an die eher dunkle Seite, ganz im Geiste des wunderbaren Falco. Musikalisch macht das Album richtig Spaß. Moderne Beats treffen auf 80er-Basslines . Alles Uptempo und glücklicherweise ohne Trap. Geiles Zeug aus Österreich und live beim diesjährigen NBG POP Festival!
Ö, Schmäh, Bezirk


Daft Punk: Random Access Memories (10th Anniversary Edition)  
Daft Life/Columbia / 12.05.
Dieses Album sollte ihr letztes sein und auch das erfolgreichste. Ein Album ohne Zeit, das aus den 70er oder eben auch aus den 2010er sein könnte. Warum jetzt eine Zusatzdisc mit mehr als überflüssigen Outtakes, Demos und unfertige Versionen ... verstehe ich nicht. Geld sollten die Kollegen doch mehr als genug haben. Sei’s drum. Einfach Disc 1 anhören.    
Reissack, China, umgefallen


Amilli: Soami
Mightkillya / 12.05.
Echt, das ist Amillis Debüt? Gefühlt geistert die Dame aus Bochum schon ewig durch Indiesoul-Deutschland. Und genauso lange fragt man sich, wann sie mal so richtig durchbricht. Das Potenzial ist riesig, die Songs wunderbar und ihre Stimme geht unter die Haut. Aber irgendwas stimmt wohl nicht. Sollte jemand wissen was, bitte Bescheid geben.
Soul, Sweetness, Pott


SBTRKT: The Rat Road
AWAL Recordings / 05.05.
SBTRKTs Debütalbum schlug 2010 wie eine Bombe ein. Songs wie Hold On mit Sampha oder Wildfire mit Little Dragon waren richtige Hits. Nach zehn Jahren Pause kommt mit The Rat Road Neues, und das kann sich durchaus hören lassen. Mein Anspieltipp ist Days Go By, dem Toro y Moi seine Stimme geliehen hat. Gutes Ding.    
Come, back, yes
 >>
NüRNBERG. Philipp Dittmar ist nicht nur das Mastermind hinter dem Projekt Red On, sondern auch Mitbetreiber von Verydeeprecords, einem der wenigen in der Region ansässigen Labels. Am 22. März veröffentlicht er sein neustes Album „Phantom Easy“ auf dem Schweizer Label Präsens Editionen. Beste Gründe also ihm, seiner Musik und seinen Gedanken zum Künstler-Dasein in unserer schönen Stadt, auf den musikalischen Zahn zu fühlen.  >>
MAGAZIN  04.08.2023
Trak Trak ist ein Nürnberger Musiker:innen-Kollektiv aus dem Heizhaus-Umfeld. Ihr Cumbia-Sound ist jetzt nicht gerade das, was man von einer hiesigen Band erwarten würde – und genau deshalb so spannend. Das neue Album “Fexible“ ist ein wunderbarer Anlass, dem Sextett rund um Frontfrau Romina ein paar Fragen zu stellen.  >>
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Pfuetze
20240401_Staatstheater
20240401_ION
20240401_Idyllerei
20240401_Comic_Salon_2
2024041_Berg-IT
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_Theater_Erlangen
20230703_lighttone
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240411_NbgPop_360
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Wabe_1
20240401_D-bue_600