NEWSTICKER

Noga Erez im E-Werk

DONNERSTAG, 4. AUGUST 2022, E-WERK

#E-Werk, #Konzert, #Kultur

Eine der spannendsten Künstlerinnen der anspruchsvollen Popmusik unserer Zeit kommt aus Tel Aviv, Israel. Seit 2017 steht die Produzentin, Sängerin, Rapperin Noga Erez auf den Favourite-Listen der findigen Musikjournalist*innen. Damals erschien ihr Debütalbum Off the Radar, auf dem es Erez bereits gelang, die Komplexität des Daseins, die Ängste ihrer Generation mit der Sehnsucht nach Eskapismus zu vereinen und in Songs zu gießen, die mal an Björk, mal an M.I.A. erinnern. 2021 folgte KIDS, auf dem Noga Erez erneut Tod und Teufel thematisiert, vergiftete Beziehungen und die politische Lage in ihrem Land und das Gefühl von Ausgestoßenheit in der neuen Social-Media-Welt heraufbeschwört. Und dennoch ist das kein düster-depressiver Sound, sondern Elektro-Pop mit fetten Synthies und abwechslungsreichen Beats, der sich nahtlos an unsere amibvalenten Sommerfeelings anschmiegt. Noga Erez bestätigt die Gewissheit, dass Pop nicht belanglos sein und dass gekonntes Storytelling nicht auf Kosten musikalischer Könnerschaft gehen muss. Eigenständig, gegenwärtig und cool.

---
Noga Erez
Do, 04.08. / 20 Uhr
E-Werk Erlangen




Twitter Facebook Google

#E-Werk, #Konzert, #Kultur

Vielleicht auch interessant...

E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
Z-BAU. Pop! Rot Weiss steht nicht für Popcorn mit Ketchup und Majo und beim Festival! Rot Weiss rollen auch keine Foodtrucks in den Z-Bau Biergarten. Es ist viel besser, viel populärer und viel gesünder: Unseren lokalen Newcomer:innen werden von der Musikförderinitiative Mittelfranken nicht nur eine, sondern gleich drei Bühnen auf dem gesamten Z-Bau Areal geboten! Auftrittsmöglichkeiten sind rar und deshalb so wertvoll. Für euch ist der Spaß aber umsonst!  >>
THEODOR-HEUSS-BRüCKE. ... BRÜ ZUM DRITTEN? Nein. Ein drittes Jahr in Folge ohne unser geliebtes Brückenfestival hätten wir schlichtweg einfach nicht verkraftet. Aber wir haben gute, wenn nicht sogar die allerbesten Neuigkeiten: Am 12. und 13. August kehrt einer der wichtigsten Grundpfeiler der Nürnberger Open-Air-Kultur wieder zurück unter die Theodor-Heuss-Brücke. Uns geht das Herz auf und wir zählen die Nächte, bis Bird Berlins Ruf erneut durch den gesamten Wiesengrund zu hören sein wird: BRÜ, BRÜ, verdammt nochmal, endlich wieder BRÜ!  >>
KATHARINENRUINE. Wir nennen es nicht Party, wir nennen es nicht Lesung. Wir nennen es: PARTUNG! Jahaaa, so schmissig kann CURT! Wir öffnen unsere Archive und liefern euch Skurilles aus 2,5 Dekaden CURT Magazin-Quatsch! Performed und gelesen im Rahmen der Nürnberger Texttage von curt-Heinis (m/w). Musikalisch untermalt und gepimpt von DJ Haui (Club Stereo) und Jan Bratenstein (The Black Elephant Band). Dazwischen ganz viel Schabernack und noch viel mehr köstliche Kaltgetränke. Eine seltene Gelegenheit, bis zur maximalen Niveau-Grenze aufgeblasen. Eine ganz klassische Partung eben!   >>
20220801_Staatstheater
20221015_Feuchtwangen
20210201_Allianz_GR
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20221122_KUF_Literaturpreis
20221006_Tastenclub
20221001_NMN_Double_up
20220914_SuP
20220601_Hofpfisterei
20221125_Kuenstlerhaus
20220201_berg-it
20220812_CodeCampN
20221101_curt_Terminkalender