Erzähl mir was ... Lisa Neher

FREITAG, 1. JUNI 2018

#Buch, #Comic, #Lara Sielmann, #Lesung, #Literatur

In der Nürnberger Altstadt um die Ecke des Weißen Turms am Josephsplatz blicken die Passant*Innen der Buchhandlung Jakob seit ein paar Wochen in ein großes Schaufenster, das mit Gegenwartsliteratur bestückt ist. Dahinter steckt die Designstudentin Lisa Neher mit ihrer Liebe zu Zeitschriften und Literatur ...

Seit März diesen Jahres widmet die Buchhandlung Jakob eines ihrer großen Schaufenster der jüngeren deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Den Beginn machte der Berliner Verlag Korbinian, bei dem auch der Nürnberger Autor Joshua Groß schon verlegt wurde, mit seinem Magazin für Literatur und Musik „Das Wetter“. Die jungen HerausgeberInnen machen es sich zur Aufgabe, MusikerInnen und AutorInnen Platz zu geben, die der eine oder andere mit Sicherheit schon mal gehört hat, oder mit großer Wahrscheinlichkeit noch kennenlernen wird (zumindest, wenn man sich für das aktuelle popkulturelle Treiben interessiert).

Hip kommt diese Redaktion daher, auch im Social Media Bereich. Denn „Das Wetter“ setzt vor allem auf eine LeserInnenschaft, die viel digital unterwegs ist und legt ihnen umgekehrt ein Printmagazin vor, das ebenso durchdesignt ist wie ihre Social-Media-Kanäle. „Das Wetter“ weicht Mitte Juni einer anderen Redaktion, die der „Bella Triste - Zeitschrift für junge Literatur“. Eines der ersten Literaturmagazine der jüngeren Zeit, das Anfang der Nuller-Jahre von Studierenden der Universität Hildesheim gegründet wurde. In der kleinen Stadt in Niedersachsen befindet sich so etwas wie eine Kaderschmiede für zukünftige AutorInnen, die an der dortigen Universität „Literarisches Schreiben“ studieren. Mittlerweile ist die „Bella Triste“ nicht mehr wegzudenken aus dem literarischen Zeitschriftenhandel. Herausgegeben werden Kurzgeschichten oder Auszüge aus Romanen, Lyrik- oder Erzählbänden von AutorInnen, die zum Teil am Anfang ihrer Karrieren stehen, oder auch schon mitten drin sind. Etwas handlicher ist sie als „Das Wetter“ und reduzierter in der Aufmachung. Auf die Idee der wechselnden literarischen Schaufensterbestückung zum Thema Gegenwartsliteratur kam die 23-jährige Studentin Lisa Neher, die Teilzeit in der Buchhandlung Jakob arbeitet. „Der Anstoß kam durch mein Designstudium, in dem ich mich viel mit Kommunikation und Typografie beschäftige“, erzählt sie. Durch ihr Interesse an Literatur stieß sie auf verschiedene Zeitschriften, deren Schwerpunkt auf dem geschriebenen Wort liegen. Passend zum Indiebook Day 2018 am 24. März gestaltete sie dann das erste Mal „ihr“ Schaufenster: ganz nach dem Motto des Tages, werden LeserInnen aufgefordert Bücher von kleineren Verlagen zu kaufen, die es ebenso in gut sortierten Buchhandlungen gibt. „Es geht ja eben auch darum, Menschen zu erreichen und anzulocken, die generell an Literatur interessiert sind. Außerdem finde ich es gut auch Indieverlage zu unterstützen. Das ist auch wichtig, die machen so tolle Bücher und wir können darauf aufmerksam machen, was aktuell geschrieben und verlegt wird – neben all den Klassikern und Etablierten“, sagt die gebürtige Allgäuerin. Ihre Liebe zur Literatur entdeckte sie vor allem durch die Arbeit in der Buchhandlung wieder, denn während sie als Kind gerne und viel las, ebbte ihr Interesse am geschriebenen Wort während ihrer Jugend ab – wie bei so vielen. Mittlerweile schreibt Lisa Neher auch selbst, liest viel und steht in einem engen literarischen Austausch mit ihrer Kundschaft sowie KollegInnen – somit ist die Gestaltung eines literarischen Schaufenster nur konsequent. „Ich bin selber so neugierig und möchte wissen, womit sich andere beschäftige, dass ich hoffe, auch wiederum andere Menschen damit anzustecken“, fügt sie hinzu. Und dem ist ebenso nichts mehr hinzuzufügen, außer: Schaut doch mal rein in dieses Guckloch der Gegenwartsliteratur!

---
AUSGEWÄHLTES IM JUNI VON LARA SIELMANN

18. INTERNATIONALER COMIC-SALON ERLANGEN
FESTIVAL // ERLANGEN
DONNERSTAG, 31.05. - SONNTAG, 03.06.
Der alle zwei Jahre stattfindende Internationale Comic-Salon ist das wichtigste Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. Das Rahmenprogramm umfasst Vorträge, Gespräche und Diskussionen mit Zeichnern, Autoren, Journalisten und Verlegern, Comic-Lesungen, Zeichenwettbewerbe und Workshops.

LUCY FRICKE: TÖCHTER
BÖSE BRIEFE – EINE GESCHICHTE DES DROHENS UND ERPRESSENS
DIENSTAG, 12.06., 20:00 // LITERATURHAUS NÜRNBERG. AK: 12,-
Zwei Frauen brechen auf zu einer Reise in die Schweiz, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat, schon gar nicht das Leben.
Mit einem Humor aus Notwehr und einer Wahrhaftigkeit, die weh tut, erzählt Lucy Fricke von Frauen in der Mitte ihres Lebens, von Abschieden, die niemandem erspart bleiben und von Vätern, die zu früh verschwinden. Eine groteske Reise Richtung Süden, durch die Schweiz, Italien, bis nach Griechenland, immer tiefer hinein in die Abgründe der eigenen Geschichte. Lucy Fricke, 1974 in Hamburg geboren, wurde für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichnet. Nach „Durst ist schlimmer als Heimweh“, „Ich habe Freunde mitgebracht „und „Takeshis Haut“ ist dies ihr vierter Roman. Sie lebt in Berlin.

CHRISTIAN SCHLOYER: JUMP `N‘ RUN
SONNTAG, 24.06. 20:00 // KULTURFORUM FÜRTH, VVK: AB 9,50, AK: 10,-
Wer glaubt, Lyrik sei verstaubt und trocken, der kennt Christian Schloyer nicht. In seinem neuen Programm „Jump ‘n‘ Run“ werden aus Gedichten Computerspiel-Level. So geht es im wahrsten Sinne des Wortes um die spielerische Freiheit der Auslegung und Interpretation von Poesie. Der Lyriker Christian Schloyer ist gebürtiger Erlanger, lebt in Nürnberg, und war u.a. Herausgeber der literarischen Anthologie Blumenfresse. Bisher ist von ihm erschienen „Spiel, Ur, Meere. Gedichte“ und „Panik - Blüten“.


LARA SIELMANN,
geboren und aufgewachsen in Berlin, arbeitet als Kulturschaffende und Journalistin in Nürnberg. Für curt schreibt sie diese Kolumne seit Februar. Lara freut sich über themenbezogene Fragen, Anregungen und Tipps – einfach per E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst senden!




Twitter Facebook Google

#Buch, #Comic, #Lara Sielmann, #Lesung, #Literatur

Vielleicht auch interessant...

20181001_schlag
20181006_messerschleiferei
20181021_autosalon
20181011_Berg_Personal