Erwachsenencomics mit und ohne Zensur: Das war Schwermetalt

SAMSTAG, 15. JUNI 2024, KüNSTLERHAUS

#Ausstellung, #Comics, #Das war Schwermetall, #Erwachsenencomics, #Künstlerhaus

Im Künstlerhaus läuft seit dem 24.05. eine neue Ausstellung: DAS WAR SCHWERMETALL. Wider Erwarten geht es nicht um tonnenschwere Schweißarbeiten oder Bronzeskulpturen, sondern um das legendäre Comic-Magazin Schwermetall, das von 1980 bis 2000 veröffentlicht wurde und in der Welt der Erwachsenen-Comics immer noch einen echten Kultstatus hat. Zusammen mit seinem Schwestermagazin U-Comix war Schwermetall ein riesiger Hit im deutschsprachigen Raum und hat vielen Künstler:innen ihre erste große Chance auf Veröffentlichung gegeben.

Die Ausstellung zeigt die Geschichte des Magazins, von seinen Anfängen im Volksverlag über den Wechsel zum Alpha-Comic-Verlag in Nürnberg bis hin zur Edition Kunst der Comics in Sonneberg. Besonderer Augenmerk liegt auf der Entwicklung der Underground- und Erwachsenen-Comics und die ständigen Kämpfe mit der Zensur, denn den Herausgeber:innen wurden immer wieder von übereifrigen Staatsanwält:innen Steine in den Weg gelegt. 

Bei der Vernissage am 24.05. war Achim Schnurrer zu Gast. Er war lange Jahre Herausgeber und Chefredakteur von Schwermetall, ist als Comic-Chronist bekannt und hat den Erlanger Comic-Salon mitgegründet. Ganz frisch aus dem Druck kommt auch seine zweibändige Biografie "Das war Schwermetall". Er gibt dabei exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Magazins, erzählt von der Entstehungsgeschichte und den dramatischen Ereignissen, die letztlich zum Ende von diesem Kultmagazin führten. 

Die Ausstellung läuft noch bis Sonntag, den 16. Juni, und ist von Dienstag bis Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr auf Deck 1 des Glasbaus im Künstlerhaus zu sehen. Der Eintritt ist frei. 

---

Ausstellung Das war Schwermetall
bis 16.06. im Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Deck 1
Finnissage: 15.06. mit Timur Vermes und Heiner Lünstedt
www.kunstkulturquartier.de 
Unterstützt wird die Ausstellung von der Stadt Nürnberg, dem Geschäftsbereich Kultur der 2. Bürgermeisterin, dem Künstlerhaus im KunstKulturQuartier, Ultracomix, dem kommkino und Arne Marenda.

Biografie das war Schwermetall
Band 1 + Band 2
Aus der Reihe Texte zur Graphischen Literatur in der Edition Alfons. 
Zwei Bücher im Softcover, Format je 17 x 24 cm, je 248 farbige Seiten




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Comics, #Das war Schwermetall, #Erwachsenencomics, #Künstlerhaus

Vielleicht auch interessant...

AUF AEG. Ein Kunstfestival für all die Kunst, die im tradierten, hochoffiziellen Sektflöten-Betrieb nicht stattfindet. Outsider Art oder Art Brut nennen die Veranstaltenden der Idyllerei das, was vom 31. Mai bis 2. Juni in der Kulturwerkstatt auf AEG gezeigt und stattfinden wird. 
Mit dabei sind natürlich die Künstler:innen aus dem Kunstraum der Lebenshilfe, aber auch viele, viele internationale Gäste.   >>
MEMORIUM NüRNBERGER PROZESSE. Am 20. Juli 1944 versuchte eine Gruppe Widerstandskämpfer um Graf von Stauffenberg Adolf Hitler zu töten. Der Rest der Geschichte ist bekannt, die Widerstandskämpfer wurden hingerichtet. 1951 diffamierte Otto Ernst Remer, der als Mitglied des Wachbattailons Großdeutschland an der Niederschlagung des Umsturzversuchs beteiligt war, die Attentäter vom 20. Juli als Landesverräter. Der später unter anderem wegen des Eichmann-Prozesses berühmte Generalstaatsanwalt Fritz Bauer brachte Remer daraufhin wegen übler Nachrede und Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener vor Gericht. Remer wurde zu einer Freiheitsstrafe verurteilt und das Gericht erkannte den Umsturzversuch als rechtmäßig an. Bauer: “Ein Unrechtsstaat, der täglich Zehntausende Morde begeht, berechtigt jedermann zur Notwehr.”

Das Memorium Nürnberger Prozesse übernimmt Von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand von Mittwoch, 20. März, bis Sonntag, 26. Mai 2024, die Wanderausstellung „‚Verräter‘ oder ‚Helden‘? Fritz Bauer und der ‚Prozess um den 20. Juli 1944’“. Sie ist von Mittwoch bis Montag jeweils zwischen 10 und 18 Uhr im Cube 600 des Memoriums, Fürther Straße 104, zu sehen.Die Festrede zur Eröffnung am 19. März, 19 Uhr, hält Kuratorin Dr. Claudia Fröhlich, Leiterin des Lern und Erinnerungsorts Martin-Niemöller-Haus in Berlin. Sie beleuchtet verschiedene Aspekte der Ausstellung sowie die geschichtlichen Hintergründe: Warum galten die Männer des Widerstands Anfang der 1950erJahre als „Verräter“? Wie konnte Fritz Bauer nachweisen, dass sie „Helden“ waren? Und warum ist der „Prozess um den 20. Juli 1944“ auch heute noch so aktuell?

Memorium Nürnberger Prozesse  >>
FüRTH. Jewish Music Today“ in Fürth – das höre ich zum ersten Mal!, werden einige von euch sagen. Und trotzdem ist es korrekt, dass das Festival bereits zum 19. Mal stattfindet. Hört sich komplizierter an, als es ist: Das „Internationale Klezmer Festival Fürth“ hat sich einen neuen Namen verpasst. Schließlich bildet es schon lang viel mehr ab als nur ein Genre der jüdischen Musik. Vom 8. bis 17. März findet diese großartige multikulturelle, internationale Feier der Musik von Klezmer-Fusion bis Kabbala-HipHop in diesem Jahr statt. curt sieht ausschnittsweise ins Programm.  >>
Gastro & Shops  29.11.2023
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Gentlemachine hat endlich ihren eigenen Store – der Klamottenladen gegen Fast Fashion platziert sich mitten rein in die Stadt und wertet sie dadurch gehörig auf. Ab 29. November bespielen Wanda Leuthe und Team das Erdgeschoss im Künstlerhaus, Öffnungszeiten immer Mi bis Sa, 11 bis 20 Uhr. Der Kern des Konzepts ist die Erkenntnis, dass zu viel Kleidung, über die jemand anders sich noch freuen würde, weggeworfen wird. Weil man‘s einfach nicht mehr mag. Wenn es euch in Zukunft so geht, schlendert ihr stattdessen einfach bei Gentlemachine rein und tauscht: Für jedes abgegebene Stück (gut erhalten und wertig, klar) gibt‘s je nach Zustand, Qualität, etc. eine entsprechende Menge Coins, die je 5 Euro wert sind. Wer nix dabei hat, kann hier aber auch einkaufen und zwar sowohl Vintage als auch fair produzierte Kleidung. Einkaufen geht auch im Onlineshop, wo ihr auch Teile, die ihr eintauschen oder leihen möchtet, reservieren könnt.  Leihen und tauschen geht allerdings nur, wenn ihr ein Kundenabo abgeschlossen habt. Und: Auch aufgerissene Hosen und löchrige Pullis müsst ihr in Zukunft nicht mehr in die Tonne kloppen, denn dafür gibt es ja das Gentlemachine-Repair-Café. Hier findet ihr sämtliche Arten von Nadeln, Garne, Wolle, Stoffreste sowie eine Ösen- und Heißpresse. Das Repair Café steht allen offen und wer mit Nadel und Faden (noch) nicht umgehen kann, hat vor Ort die Möglichkeit, sich einzulesen oder an einem Workshop teilzunehmen.
Super Sache insgesamt und extrem geil für Nürnberg natürlich, diese andere Art von Laden nun in seiner Mitte zu haben. Alle Infos und Shop:
www.gentlemachine.shop  >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240601_LiteraTouren
20240601_Staatstheater_Erlangen
03072024_Klangtherapie Festival
20220401_esw_schorsch
20240601_Kaweco
20240715_supermART
20240601_Retterspitz
20240709_Leipzig-Nbg
20240411_NbgPop_360
20240708_Jakobsmarkt
20240201_VAG_D-Ticket
20230703_lighttone
20240715_Youngagement
No upcoming events found