Kunst als ständige Lebensaufgabe: Wolfram Lotz und Johannes Billich im KUNO

DONNERSTAG, 28. APRIL 2022, GALERIEHAUS NORD

#Galeriehaus Nord, #Heilige Schrift I, #Johannes Billich, #Konzert, #Kuno, #Lesung, #Wolfram Lotz

Das Leben des Schreibers als Konzept: Wolfram Lotz, muss man sich vorstellen, sitzt in einem kleinen Dorf in Frankreich und schreibt mit. Jeden Tag, von morgens bis abends, alles: Das Dorf, das Flimmern des Internets, die Nachbarskatze, die kleinen Bewegungen, Donald Trump und die Schönheit, Miley Cyrus und Peter Handke, die spielenden Kinder, das Nachdenken über Theater und Literatur, der Himmel über dem Weinberg. Alles, alles, alles.

Heilige Schrift I ist der radikale Versuch das Leben möglichst vollständig zu erfassen und das aktuellste Buch des vielleicht wichtigsten deutschen Gegenwartsdramatikers Wolfram Lotz. 3000 Seiten gab es ursprünglich, die Lotz wieder löschte. 900 blieben übrig, weil er die zuvor glücklicherweise per Mail versandt hatte. Das Buch erscheint am 27. April.

Was tut man nun mit dem Ergebnis eines solchen Wahnsinns? Zum Beispiel aufführen in Zusammenarbeit mit einem Komponisten, der diesem Wahnsinn in nichts nachsteht. Johannes Billich aus Fürth ist mit dem Vorhaben jeden Tag ein Stück zu schreiben Komponist und Pianist geworden. Tagwerk nennt er dieses Projekt.

Zwei Künstler, deren Kunst zur ständigen Lebensaufgabe wird.
Selten gute Dinge heißt die gemeinsame Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung Infargo von Johannes Felder.

28. April, 20 Uhr, Galeriehaus Nord.




Twitter Facebook Google

#Galeriehaus Nord, #Heilige Schrift I, #Johannes Billich, #Konzert, #Kuno, #Lesung, #Wolfram Lotz

Vielleicht auch interessant...

KATANA KUNST & KURHAUS E.V.. Ramsch sind ein frei improvisierendes akustisches Trio, bestehend aus Klavier, Kontrabass und Schlagzeug, anreisend aus der Schweiz. Das Instrumentarium wird gern um Flöte, Spinett und allerhand Kram aus Küche und Baumarkt erweitert. Wer dabei war, erinnert sich an den 12.10.2021, als Ramsch bei Andis SuppKultur im Gostner mit dem Erlanger Björn Bischoff zu einer spektakulären Einheit für einen Abend zusammengeschnürt wurden. Im Aufeinandertreffen von Text und Musik auf diese Art entstand etwas Neues, nie Dagewesenes, ständig Überraschendes.
Ramsch sind auf den Geschmack gekommen und machen das Prinzip zur Tour, die sie erneut nach Nürnberg führt, diesmal ins Kunst- und Kurhaus Katana und mit curts Andi selbst mit auf der Bühne. Andi liest Ausschnitte aus Geschichten, die von Ramsch überrumpelnd, laut und gefährlich vertont werden. Das wird ein herrliches Chaos und ein Kunstwerk nur für den Moment und nicht reproduzierbar.

Ramsch feat. Andreas Thamm
09.03., 20 Uhr, KATANA  >>
KATHARINENRUINE. Wir nennen es nicht Party, wir nennen es nicht Lesung. Wir nennen es: PARTUNG! Jahaaa, so schmissig kann CURT! Wir öffnen unsere Archive und liefern euch Skurilles aus 2,5 Dekaden CURT Magazin-Quatsch! Performed und gelesen im Rahmen der Nürnberger Texttage von curt-Heinis (m/w). Musikalisch untermalt und gepimpt von DJ Haui (Club Stereo) und Jan Bratenstein (The Black Elephant Band). Dazwischen ganz viel Schabernack und noch viel mehr köstliche Kaltgetränke. Eine seltene Gelegenheit, bis zur maximalen Niveau-Grenze aufgeblasen. Eine ganz klassische Partung eben!   >>
STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>
20240601_Staatstheater_Wiese
20240507_NueDigital
20230703_lighttone
20240401_ION
20240601_Staatstheater_Erlangen
2040301_Biennale
20240601_Retterspitz
20240411_NbgPop_360
20240601_LESEN
20220401_esw_schorsch
20240201_Kaweco