Blaue Nacht 2016 - Die Wahrheit

DONNERSTAG, 7. APRIL 2016, NüRNBERG

#Ausstellung, #Blaue Nacht, #Konzert, #Kultur, #Kunst, #Nürnberger Altstadt, #Theater

Am 7. Mai gehen in der Nürnberger Innenstadt wieder die blauen Lampen an – Dann werden über 100.000 Besucher durch die Straßen und die Häuser strömen und die Blaue Nacht zum Tag machen. Über 80 Institutionen öffnen ihre Türen und präsentieren ein buntes blaues Programm zum diesjährigen Thema „Wahrheit“.

Zum Start in den Nürnberger Kultursommer präsentiert uns die Stadt die ganze Wahrheit, einzigartig und in blauer Farbe. Dabei ist die Wahrheit nicht immer einzigartig, sondern persönliche Interpretationssache oder Form unterschiedlicher Wahrnehmung. Rein, ganz, halb, geschönt oder bestellt ist die Wahrheit ein sehr dehnbarer Begriff. Und wenn Wahrheit zu sehr gedehnt wird, sind Lüge und Täuschung nicht weit. Man darf also gespannt sein, wie die Akteure der Blauen Nacht Wahrheit oder Täuschung ans blaue Licht bringen.

Die größte Wahrheit und absolutes Pflichtprogramm ist wie jedes Jahr die riesige Projektion an die Fassade der Kaiserburg. Dabei erzählt das polnisch-deutsche Künstlerpaar Katarzyna und Olaf Prusik-Lutz seine Geschichte von der Wahnheit. Eine weitere, sogar interaktive Projektion ist iTower, ein riesiges Auge an der Fassade des Frauentorturms. Ein monumentales Highlight steht wieder am Hauptmarkt: aus über 180 Wassertanks werden dort die light+art-Künstlerinnen von Balestra Berlin einen riesigen durchleuchteten Kubus installieren, der über eine auf den Smartphones der Besucher und Besucherinnen zu installierende App interagieren kann. Sehr spannend.

Der Rest vom blauen Fest bedient sich des kompletten Repertoires kultureller Ausdrucksweise. Bereits am Hauptbahnhof werden BesucherInnen, die per Zug oder S-Bahn anreisen, von der Animal Farm, einer tierisch clownesk-kritischen Performance, empfangen. In der Katharinenruine lässt man riesige Eisblöcke aus dem hohen Norden schmelzen, durch die Altstadt rollt eine Planierraupe, ein eigentlich zerlegtes Klavier musiziert immer noch, Liebesschlösser schwimmen auf der Pegnitz, anstatt am Brückengeländer zu hängen. Im Parkhaus Sterntor ist eine reale Suchmaschine installiert und im Germanischen Nationalmuseum stehen Transformator-Figuren. Auf der Suche nach Wahrheit, Täuschung und Fälschung wird getanzt, gespielt, gelesen, gelogen, erzählt, verkostet, nach oben, vorne, unten und zur Seite geguckt, werden Türme bestiegen, projeziert, gejazzt und musiziert. Dabei bietet sich auch Gelegenheit einige aktuelle Kunstausstellungen zu besuchen. Fiona Banner in der Kunsthalle, Oliver Boberg im Kunsthaus, Nine To Five beim Kunstverein Nürnberg,  WEtransFORM im Neuen Museum oder Meike Lohmanns Zilar beim Kunstverein Kohlenhof im GMN, die an diesem Abend sogar Vernissage feiert.

Zwölf der vorgestellten Projekte nahmen am Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb teil und wurden aus insgesamt 145 eingereichten Beiträgen aus 20 verschiedenen Ländern von einer Fachjury ausgewählt. Das Publikum kann daraus per Abstimmungskarte am Abend den Publikumspreis wählen und selbst attraktive Preise gewinnen.

Für den rechten Überblick über die mehr als 300 Angebote an über 70 Orten sorgen die Website und ein ausführliches Programmheft.
Auf der Website kann man seine persönliche Tour planen, ausdrucken oder auf dem Smartphone mitnehmen. Noch leichter klappt es mit den schon vorhandenen sechs Tourenvorschlägen für Familien, Kunstinteressierte, Musik- und Literaturfreunde, Experimentierfreudige oder Neugierige.

Während des Abends sind rund um die Altstadt historische Bus-Shuttle unterwegs, die Inhaber des Blaue-Nacht-Tickets umsonst benutzen dürfen. Ab 19 Uhr pendeln die Busse im 10-Minuten-Takt zwischen insgesamt elf Haltestellen. Der Lumpensammlerbus startet um 0:15 Uhr am Hauptbahnhof und endet um 0:47 Uhr an selber Stelle.
Mobile Geschichte steht am Kornmarkt: zu sehen sind Automobile wie der Mercedes Ponton, der Strich/8, die „Adenauerlimousine“, Pontiacs, Dodges, Fords, der erste BMW überhaupt, der BMW Dixie aus den späten 1920er Jahren oder das neueste Elektroauto der Firma Tesla.

Auch nach dem Ende des Hauptprogramms um Mitternacht kann man  mit dem Blauen Bändchen an sieben verschiedenen Orten und Clubs mit Musik und Party bis in die Morgenstunden weiterfeiern.

Apropos Blaues Bändchen oder Blaue-Nacht-Ticket. Das gibt es noch bis 6. Mai an allen Vorverkaufsstellen in verschiedenen Preismodellen (Regulärer Einzelpreis 14,30 Euro). Damit erhält man Zutritt zu allen Programmpunkten, darf Shuttle-Bus und nach Reservierung auch Oldtimer fahren, erhält am Ticketschalter im Opernhaus für ausgewählte Veranstaltungen Tickets zum Preis von nur 10 Euro und darf vor allem auch mit der VGN kostenlos an- und abreisen. Für Spätentscheider gibt es am 7. Mai noch online das Print@Home-Ticket und eine Tages-/Abendkasse. Mit dem Ticket unterstützt man den Erhalt der Blauen Nacht, die ohne externe Einnahmequellen nicht möglich sein würde. Wer die Existenz der Blauen Nacht noch weiter sichern will, kann am Abend auch einen Blaue Nacht Blinky zum Preis von 3 Euro kaufen. Der Erlös kommt der nächsten Blauen Nacht zugute. Das ist die Wahrheit!


DIE BLAUE NACHT 2016 – „WAHRHEIT“
Am 7. Mai ab 19 Uhr, Nürnberger Altstadt.
www.blauenacht.nuernberg.de

VERLOSUNG: curt verlost Tickets! Einfach E-Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst , Betreff “Blaue Nacht”. Einsendeschluß 4. Mai 2016.



 

Fr, 15.07. Nataša Dragni?
So, 17.07. Simone Veenstra
Di, 19.07. Hartmut Volle
Do, 21.07. Die Drei von der Brandstelle (Ewald Arenz, Helwig Arenz, Jürgen Heimüller, Lisa Kusz und Katja Kendler)




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Blaue Nacht, #Konzert, #Kultur, #Kunst, #Nürnberger Altstadt, #Theater

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20171125_WJ_Barcamp
 KuKuQ_NoMeansNo
 20160815_Curt