Der Heilige zwischen den Welten: Flavius Ardelean liest in der Desi

FREITAG, 12. NOVEMBER 2021, DESI

#Desi, #Fantastik, #Homunculus, #Horror, #Lesung, #Lokal literarisch

Der Erlanger homunculus-Verlag ist immer wieder eine Fundgrube für hochwertige Literatur, die abseits des Mainstreams stattfindet und bringt uns als Leser*innen immer wieder mit Autor*innen zusammenbringt, die uns sonst verborgen geblieben wären. Die Idee des Homunculus (ein kleines, künstlich geschaffenes Menschlein) stammt ja aus der mittelalterlichen Alchemie und so wundert es nicht, dass die schlauen Verlagschefs und -chefinnen ein besonderes Herz für die dunkle Fantastik haben. 

Ein Autor, der sich diesem Genre in besonderer Weise verschrieben hat, ist der Rumäne Flavius Ardelean. In der neuen Reihe Lokal Literarisch liest er am Freitag, 12.11. in der Desi. Lokal weil, Erlanger Verlag. Lektorin Laura Jacobi führt im Anschluss das Gespräch mit Ardelean. 

Zwei Romane sind von ihm bereits bei homunculus erschienen, Der Heilige mit der roten Schnur und zuletzt Der Heilige zwischen den Welten. Darin begegnen wir unter anderem einem Zimmermann mit besonderen Kräften, einer Tochter aus besserem Hause, die zur Soldatin der Heiligen Frauen ausgebildet wird, einem Menschen mit Pferdekopf und einem Heiligen mit neuem Körper. SIe alle machen sich auf zur finalen Schlacht gegen das Böse und für die Liebe. Der Heilige zwischen den Welten ist düstere Fantastik und Horror der reichhaltigsten Sorte, voll von bizarren Gestalten und angereichert mit einer an Legenden angelehnten Sprache ohne dabei altertümlich oder verstaubt zu wirken. 

Flavius Ardelean wurde zweifach mit dem rumänischen Colin Award für fantastische Literatur ausgezeichnet. Die beiden Heiligen-Romane sind seine ersten Werke, die ins Deutsche übersetzt wurden. 

Einlass 19 Uhr
Beginn 20 Uhr
AK 5 €

Desi Nürnberg
Brückenstraße 23 




Twitter Facebook Google

#Desi, #Fantastik, #Homunculus, #Horror, #Lesung, #Lokal literarisch

Vielleicht auch interessant...

STADTBIBLIOTHEK NüRNBERG. 650 Jahre Stadtbibliothek (wir berichteten). Die Bib feiert mit ihrer literarischen Roadshow. Dafür durfte sich jeder und jede bewerben, die/der eine geeignete Veranstaltungsidee zum Thema Worte. Leben. Stadtgesellschaft in der Westentasche mit sich herumtrug. Eine äußerst geeignete Jury entschied, was davon mit Stadtbibliotheks-Geld umgesetzt wird. Und dann kam der Virus zurück und es war wieder Lockdown. Trotzdem: Die literarische Roadshow findet statt, curt weiß wie.    >>
Kultur  15.07.-09.09.2021
MAFFAIPLATZ. Zum zweiten Mal erlebt die Stadt Nürnberg, wie die sogenannten Akteursprojekte im Stadtentwicklungs-Ding Quartier U1 eins nach dem anderen umgesetzt und Wirklichkeit werden und die Stadt mit unterschiedlichsten Mitteln besser machen. Auch Z-Bau und Buchhandlung Jakob hatten sich unter diesem Schirm zusammengetan, um, inspiriert von der Quartiersdefinition entlang der U-Bahnlinie 1, Literatur in den Untergrund zu bringen. Ganz so wie geplant, mit Lesungen in der U-Bahn, wird das Kapitel U1 nun leider nicht stattfinden, die Zusammenarbeit mit der VGN ist nach langem Hin und Her gescheitert. Es gibt aber einen top Ausweichort.  >>
20210318_machtdigital
20211001_Staatstheater
20210929_Filmhaus
20210201_Allianz_GR
20210304_Mam_Mam_Burger
20211001_Zukunftsmuseum
20211123_E-Werk_JOB
20211001_E-Werk
20211013_Mummpitz
20211001_Hoertnagel
20210801_berg-it
20211001_Kaweco
20210101_Theresien_KH_Baby
20201201_KommVorZone
20210401_Umweltbank_360
20211001_MUZ
20210117_curt_Image