Türen auf, hier kommt: die Wissenswerkstatt

MONTAG, 5. NOVEMBER 2018

#Bildung, #Business, #Ehrenamt, #Vortrag, #WissensWerkstatt, #Workshop

Wachsendes Personal, Anforderungen der Digitalisierung, gesetzliche Veränderungen und immer größere Projekte: Gemeinnützige Einrichtungen kämpfen ständig mit neuen Herausforderungen und Fragen. Jetzt bietet Euch die WissensWerkstatt Unterstützung an: Mithilfe engagierter Unternehmen in Nürnberg und Umgebung werden Wissenslücken mit fundiertem Fachwissen aufgefüllt – und das komplett kostenlos. curt unterstützt als Medienpartner – und hat sich mit Christina Kommer unterhalten, der (erst) zweiten Referentin des Projekts!

curt: Christina, was ist Dein Daily Business?

CHRISTINA KOMMER: Ich bin Teil des Teams Unternehmenskommunikation bei der Consorsbank. Ich kümmere mich darum, dass die Kolleginnen und Kollegen informiert sind über aktuelle Themen aus dem Unternehmen – das reicht von der Geschäftsentwicklung über Projekte und Produkte bis hin zu Events wie zuletzt dem Nürnberg Digital Festival, an dem sich die Consorsbank beteiligt hat. Schreiben ist ein wichtiger Teil meiner Arbeit, weil die Kommunikation intern vor allem über unser Intranet stattfindet und das will mit Artikeln, Interviews usw. gefüttert werden.

curt: Warum hast Du Dich freiwillig gemeldet und was erwartest Du selbst von der WissensWerkstatt?

Für mich ist die WissensWerkstatt eine komplett neue Erfahrung und ein tolles Angebot. Ich habe einfach große Lust, mein Wissen zu teilen und andere anzustecken, sich beim Schreiben auszutoben. Wenn ich es schaffe, dass die Teilnehmer nach dem Workshop zum Papier greifen und drauf losschreiben, bin ich zufrieden. Mit der Schreibwerkstatt will ich nicht nur Regeln und Techniken für gute Texte vermitteln, sondern vor allem die Freude am Schreiben transportieren. Die besten Texte entstehen mit Spaß in den Fingern.

curt: Warum hast Du dieses Thema ausgewählt?

Die Schreibwerkstatt habe ich gewählt, weil ich mich beim Thema Schreiben einfach sicher fühle und es mir sehr viel Spaß macht – nicht nur beruflich, sondern auch privat. Schreiben gehört zu meinem Beruf und ist gleichzeitig ein Hobby für mich. Ich habe schon sehr viele Seminare und Workshops besucht, die sich mit dem Verfassen von Texten beschäftigen. Deshalb weiß ich, was einen guten Text ausmacht und woran man ihn erkennt. Dieses Wissen und meine Begeisterung für das Thema möchte ich mit den Teilnehmern teilen und sie motivieren, selbst (noch mehr) zu schreiben und an ihren Texten zu feilen.

curt: Wie unterstützt Dich dabei Deine Firma?
Die Consorsbank unterstützt mich mit Zeit: Ich durfte frei wählen, wann ich die Schreibwerkstatt veranstalten möchte und auch der Umfang bleibt mir überlassen. Darüber hinaus bekomme ich Zeit, den Workshop vorzubereiten und kann ihn während der Arbeitszeit durchführen. Zudem fühle ich mich durch die Teilnahme an der Wissenswerkstatt wertgeschätzt. Für mich ist es schön zu wissen, dass mein Arbeitgeber mir und meinen Fähigkeiten vertraut und Schreiben als wichtige Kompetenz betrachtet – trotz oder gerade wegen der Digitalisierung.

curt: Warum ist Schreiben wichtig – für jedermann*frau?

Schreiben bedeutet für mich Unabhängigkeit. Sich konkret ausdrücken zu können, die eigenen Meinung zu formulieren und Gedanken in Worte zu fassen hat für mich mit Souveränität und Selbstbestimmung zu tun. Darüber hinaus sind Worte wertvolle Werkzeuge: Sie bringen zum Lachen oder zum Weinen, sie lösen Konflikte, sie überbringen Botschaften, konservieren Wissen und erzählen Geschichten, die man nicht vergisst. Wir spiegeln uns in Texten wider und offenbaren anderen unsere Sicht auf die Welt.

curt: Texte, Worte und Sprache sind Ausdruck unseres Menschseins und deshalb ist Schreiben für jeden von uns wichtig.
Engagierst Du Dich auch anderweitig ehrenamtlich?


Ich arbeite ehrenamtlich als Mentorin für die Ludwig-Maximilians-Universität, an der ich selbst studiert habe. Ich unterstütze Studenten der Geisteswissenschaften dabei, ihren beruflichen Weg zu gehen und andere Möglichkeiten als die Arbeit am Lehrstuhl für sich zu entdecken. Ich weiß selbst, wie schwer es während des Studiums war, berufliche Orientierung zu gewinnen. Mittlerweile habe ich meine berufliche Heimat gefunden und möchte andere ermutigen, auch ohne BWL-Studium im Job erfolgreich zu sein.

WISSENSWERKSTATT.
Engagierte Expertinnen und Experten aus Nürnberg vermitteln unentgeltlich Fachwissen an gemeinnützige Einrichtungen.
Für den zweiten Veranstaltungsblock (Februar bis April 2019) kann man noch Vorschläge für Vorträge einreichen.
Anregung, Ideen & Fragen unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
Das aktuelle Programm und Informationen sind erhältlich unter: www.iska-nuernberg.de/tueren-oeffnen/wissenswerkstatt.html
 




Twitter Facebook Google

#Bildung, #Business, #Ehrenamt, #Vortrag, #WissensWerkstatt, #Workshop

Vielleicht auch interessant...

20181025_DIFF
20181101_Berg_Personal