NEWSTICKER

NBG gegen Rauchgasvergiftung

DONNERSTAG, 1. FEBRUAR 2024, NüRNBERG

#Charkiw, #Partnerschaftsverein, #Space Eye, #Spenden, #Ukraine

Hey, übrigens, nicht vergessen: In der Ukraine herrscht noch immer ein Krieg, den der Aggressor Russland ohne Not begonnen hat und dem mittlerweile hundertausende Menschen zum Opfer gefallen sind. Der Nürnberger Feuerwehrmann Nils Thal ist immer wieder selbst vor Ort, um Brände zu löschen, die durch russische Raketenangriffe entstanden sind und sich um Verletzte zu kümmern. Bei diesen Angriffen ziehen Menschen sich vermehrt Kohlenmonoxid-Vergiftungen zu, die, wenn sie nicht korrekt diagnositziert werden, tödlich verlaufen. Drei Organisationen aus unserer Region haben sich deshalb zusammengetan, um die Toxikologie- und Intensivstation des Charkiw Regional Hospitals mit dringend notwendigen CO-Messgeräten auszustatten: Interbridge Nürnberg, der Partnerschaftsverein Nürnberg Charkiw und Space Eye aus Regensburg. Nils Thal steht als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung. Spendenaufruf: www.space-eye.org/co




Twitter Facebook Google

#Charkiw, #Partnerschaftsverein, #Space Eye, #Spenden, #Ukraine

Vielleicht auch interessant...

FüRTH. Der Frankenkonvoi ist uns nicht erst seit unserer Spendensammlung für die Ukrainehilfe der Fürther ans Herz gewachsen. Die NGO hat ständig diverse Krisengebiete und die Menschen dort im Blick und liefert verlässlich schnelle, unbürokratische und uneigennütze Hilfe (alle Infos in unserem ausführlichen Interview mit Peter Kunz). An diesem Wochenende könnt ihr die Köpfe hinterm Konvoi kennenlernen – und dabei gute, faire Sachen shoppen.  >>
THEATER SALZ+PFEFFER. In der vergangenen Woche traf ein russischer Luftangriff auf die ukrainische Stadt Mariupol das Theater im Zentrum der Stadt. In dem Gebäude, das für die russischen Streitkräfte lesbar mit dem Wort “Kinder” beschriftet war, hatten zwischen 500 und 1000 Menschen Zuflucht gesucht. Der Anrgiff zeigt exemplarisch und auf besondere Weise die Barbarei die dieser Krieg darstellt, wenn die Angriffe selbst vor den zivilsten Orten, in denen zudem Menschen Schutz suchen, nicht Halt macht. Natürlich sorgt die Nachricht für besondere Resonanz, auch in Deutschland, insbesondere bei den Kulturschaffenden.  >>
WOLFSGARTEN. Das Schöne und Gute bei curt ist, dass wir – fast schon egal, wie mies es da draußen läuft – trotzdem immer über großartige Dinge berichten dürfen. Über den WOLFSGARTEN haben wir bereits im Januar 2020 berichtet. In dem „Biosphärenschutzgebiet“ sollte ein sehr naturnahes Stadtteil- und Begegnungszentrum entstehen, „ein öffentlicher Nachbarschafts- und Nutzgarten für ökologische, nachhaltige und kulturelle Themen und Projekte“, so beschrieben Silke und Phil Würzberger damals die Pläne ihres gemeinnützigen Unternehmens WOLFSHERZ
Heute wissen wir: genau das ist es. Ein richtig gutes Projekt.

curt hat nun dem WOLFSGARTEN eine Photovoltaikanlage ermöglicht – finanziert von der Stiftung meistro
Ein Zufall ist das nicht: Steff Neukam ist seit 1. Januar 2024 Geschäftsführer der Stiftung – und seit sehr vielen Jahren Freund und Partner von curt. Wir haben das Medium, das Netzwerk und Geld zu vermitteln, das fühlt sich wirklich ganz gut an. Aber wie genau kommt es dazu?  >>
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Stadttheater_Fürth
20240317_Tafelhalle
20240401_Staatstheater
20240401_Pfuetze
20240401_Wabe_1
2024041_Berg-IT
20240201_mfk_PotzBlitz
20240411_NbgPop_360
20240401_Idyllerei
20240401_ION
20240401_Comic_Salon_1
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20230703_lighttone
20240401_Theater_Erlangen
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_D-bue_600