NEWSTICKER

Reisebilder im Vorbeigehen: Galerie Bernsteinzimmer durchs Fenster

DIENSTAG, 17. NOVEMBER 2020, GALERIE BERNSTEINZIMMER

#Ausstellung, #Galerie Bernsteinzimmer, #Kunst, #Schaufenster, #Spaziergang, #Udo Kaller

Wir spazieren wieder! Es mag manchmal nass und kalt sein und an den Abenden früh dunkel, aber je länger das Sozial- und Kulturleben auf Eis liegt, desto wichtiger ist es, in Bewegung zu bleiben und sich wenigstens den sanften Reizen des Spaziergangs auszusetzen. Der Erfindung des Glases ist es zu verdanken, dass sich das Spaziergehen jetzt zunehmen mit Kunstgenuss trotz geschlossener Kultureinrichtungen verbinden lässt. Wir berichteten bereits über die Schaufenster-Ausstellung des Konfuzius-Instituts. Jetzt fügen wir unserem gedachten Art-Walk die zweite Station hinzu: Die Galerie Bernsteinzimmer bleibt zu, hat das Innen aber so umgestellt, dass man durch drei Fenster Kunst kucken kann. Die Ausstellungswand hinter Glas wird im zweiwöchigen Wechsel von unterschiedlichen Künstler*innen bespielt. Momentan und noch bis 22.11. sehen wir die Reisebilder des Nürnberger Malers und Grafikers Udo Kaller. Der nächste Ausstellungsinhalt wird beizeiten über die Website bekannt gegeben. 

Galerie Bernsteinzimmer
Großweidenmühlstraße 11  
www.galerie-bernsteinzimmer.de 

Es gilt natürlich, bitte keine Querdenker-mäßigen Menschentrauben zu bilden. 
Und, wichtig: Falls ihr auch eine Galerie, ein Ausstellungsort, o.ä. seid, der gerade seine Schaufenster oder Außenflächen nutzt – gebt uns rasch Bescheid ( Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst ). Dann wird vielleicht wirklich noch eine Wanderung draus.




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Galerie Bernsteinzimmer, #Kunst, #Schaufenster, #Spaziergang, #Udo Kaller

Vielleicht auch interessant...

MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
NEUES MUSEUM. Marian Wild im Gespräch mit Holger Rieß. Fotos: Instagramer*innen der @igers_nürnberg
Die Gegenwart wirft alte Gewissheiten zunehmend über Bord. Da scheint der „kontroverse Tabubruch“, nämlich Kunst und Design im direkten Gegenüber zu zeigen, im Rückblick tatsächlich recht niedlich. Seit 2020 präsentiert das Neue Museum in seinem Erdgeschoss mit der „Mixed Zone“ eine direkte Mischung aus Kunst und Design, die im Frühjahr 2022 mit der aktuellen Ausstellung „Double Up!“ in die bildgewaltige, zweite Runde ging.  >>