Reiseziel Mond: Raumschiff Wohnzimmer

8. JULI 2019 - 22. SEPTEMBER 2019, MUSEUM FüR KOMMUNIKATION

#Ausstellung, #Bildung, #Freizeit, #Kultur, #Museum für Kommunikation

Der Mond: Unserer meinung ja einer der besten Himmelskörper. Mindestens Top 5! Die ganze Welt schaute damals zu, als curt mit eigenem Fuße den Mond betrat.* So ungefähr war das vor 50 jahren. Das Nürnberger Museum für Kommunikation wirft einen Blick zurück.

Spoiler: Stimmt so nicht ganz. Am 21. Juli 1969 ist der curt noch in der Wurschtsuppn geschwommen, wie man so schön sagt. Nur unsere Ahnen und Urahnen wissen davon zu berichten, wie Neil Armstrong als erster Nürnberger den Erdtrabanten bestiefelte. Stimmt so auch nicht hundertprozentig, aber wir sind hier ja auch keine Mondexperten, sondern nur ein windiges Kulturheft. Wer es ganz genau und besser wissen will, möge in die Ausstellung im Museum für Kommunikation gehen, die die Mondlandung als erstes megamäßiges Medienereignis der Welt betrachtet.
Die Ausstellung läuft noch bis 22. September. Und natürlich lässt sich das Museum im Zuge dessen nicht lumpen, wenn die Mondlandung selbst Jahrestag feiert. Rund um den Geburtstag der Landung wird es Mitmachaktionen, Führungen und Überraschungen geben, am Abend des 20. Juli zeigt das MfK einen Zusammenschnitt der ARD-Übertragung des Ereignisses. Ein ausführliches Programm erscheint wie der Mond am Himmel ab Anfang Juli auf der Museums-Homepage. Es lohnt sich zudem die Casablanca-Homepage im Auge zu behalten, denn im Kino läuft die Filmreihe zum Thema. Unter anderem die Armstrong-
Doku „Aufbruch zum Mond“ von 2018 am 21. Juli.

RAUMSCHIFF WOHNZIMMER
Noch bis 22.09. im Museum für Kommunikation, Lessingstr. 6, Nbg. www.mfk-nuernberg.de
 




Twitter Facebook Google

#Ausstellung, #Bildung, #Freizeit, #Kultur, #Museum für Kommunikation

Vielleicht auch interessant...

MUSEUM FüR KOMMUNIKATION. Gamer*innen wissen es: Lara Croft, Super Mario oder der Werwolf im Fantasy-Rollenspiel – Avatare, also steuerbare Figuren, sind wichtige Elemente in digitalen Spielen. Sie tragen zum Erzählen von Geschichten bei, verkörpern verschiedene Identitäten und mit ihnen können Handlungen in der jeweiligen Spielwelt ausgeführt werden.
Noch bis Frühjahr 2023 dreht sich im
Museum für Kommunikation alles um Avatare – in der Ausstellung „WhoAmIWantToBe – Avatare in digitalen Spielen“. Sie entstand in Kooperation mit dem Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg und präsentiert studentische Arbeiten rund um die virtuellen Personifikationen aus medien- und kulturwissenschaftlicher Sicht. Wir haben uns mit Dr. Peter Podrez, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Theater- und Medienwissenschaft der FAU Erlangen-Nürnberg, und Museumsdirektorin Dr. Annabelle Hornung unterhalten.
 
 >>
NüRNBERG & FüRTH. Nun, wo wir alle wieder durften, waren wir auf Konzerten, Festivals, Lesungen, Poetry Slams. Bei der Blauen Nacht, Bardentreffen, Klassik im Park ... Ganz anders, weil geführte Gruppen, funktionieren die wunderbaren Stadt(ver)führungen: Hier geht´s um Bildung, ums kuratierte Flanieren, ums Entdecken, Staunen und natürlich auch ums Spaßhaben.
1 Wochenende, 1.144 Führungen, 539 Führungsthemen,1 Ticket, 1 Wahnsinn. curt hat selbst eine Verwandlungsführung!  >>
20240201_Staatstheater
20240201_Mummpitz_160
20240201_NMN_Weaver
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Theater_Erlangen
20240201_Kaweco
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_Retterspitz
20230703_lighttone
20240201_AFAG_akustika
20240201_KuF_11xFAIR