STADTMUSEUM ERLANGEN. Der Erlanger Zeichner Michael Jordan veröffentlichte im vergangenen Jahr seinen rätselhaften Comic Warum wir müde sind. Das Erlanger Stadtmuseum würdigt diese Veröffentlichung mit einer eigenen Ausstellung, die auch als eine Art Making-of funktioniert. Ende August feierte die sie ihre Vernissage, dann war sie lange zu – und ist jetzt, wenn sich die Erlanger Infektionswerte entsprechend verhalten, wieder zu sehen. Und zwar noch bis 21.03. Für den Fall, dass das Museum wieder zu macht oder man vielleicht liber nicht nach Erlangen fahren mag, gibt es zusätzlich einen virtuellen Ausstellungsrundgang mit dem Künstler selbst. Das Stadtmuseum hat ein insgesamt zehnteiliges Video produziert, das einzelne Ausstellungsstücke und den Werkprozess von Michael Jordan näher beleuchtet. Die Infos kann man sich entweder am Stück oder in kleineren Happen zuführen. Beides, der Besuch der Ausstellung und der virtuelle Rundgang kosten gar nix.

Super Idee, gut umgesetzt.
Hier gehts zum kompletten Rundgang.

 

Und hier zu Teil 1:

 

Stadtmuseum Erlangen
Martin-Luther-Platz 9  >>
NÜ/FÜ/ER. Es begann in Fürth. Im April, als das ganze Lockdown-Ding noch neu und frisch für uns war, hörte man auf einmal, in der Kleeblattstadt geschehe Unglaubliches: Konzerte. Vor Publikum. Die Initiative Kultur vor dem Fenster, ins Leben gerufen von Katja Lachmann und Marc Vogel, brachte und bringt seither Menschen in Fenstern und auf Balkonen mit ihren Lieblingskünstler*innen zusammen. Es dauerte nicht lange, bis sich auch Nürnberg dem Kultur-Fensterln anschloss.   >>
E-WERK. Das Erlanger E-Werk ist nicht bloß einer der wichtigsten Veranstaltungsorte was Musik und so Dinge angeht, sondern wie nebenbei noch ein exquisites Programmkino. Das E-Werk-Kino gehört fest zum Programm und ist sorgfältig kuratiert. Seit 14.03. müssen die Erlangerinnen und Erlanger darauf verzichten. Nach den jüngsten Coronalockerungen dürfte das E-Werk den Betrieb wieder aufnehmen – dürfte, denn das Kino bleibt bis mindestens Ende September zu. Warum das? Um endlich notwendige Modernisierungen vornehmen zu können und dann, wenn schon denn schon, geiler denn je wiederzueröffnen. Die Stadt Erlangen erneuert die Belüftung, was in Coronazeiten – die noch nicht vorbei sind, Obacht – umso wichtiger ist. Zudem bekommt das E-Werk-Kino ein neues Kassensystem und, endlich, einen Online-Vorverkauf.

Das alles heißt nicht, dass die Erlanger grundsätzlich bis dahin auf Kino im E-Werk verzichten müssen, denn im Rahmen des Open-Air-Programms Sommersitz zeigt das Kulturzentrum jeden Donnerstag einen Film im Garten unter freiem Himmel. Das ist grad eh eher angesagt. Der Biergarten öffnet an diesen Tagen um 18 Uhr, sodass man noch vor Filmbeginn Hunger und Durst beseitigen kann. Filmbeginn ist um 21.15. Da die Abstandsregelungen die Kapazitäten stark reduzieren, wird um Reservierung gebeten, per Mail oder Onlineformular oder Telefon. Die Hälfte des Kontingents wird aber für Spontanbesucher*innen zurückgehalten und erst am Tag der Vorführung verkauft. 

Das E-Werk-Open-Air-Kino zeigt:
Juni:
Do, 25.06. - Grand Budapest Hotel

Juli:
Do, 02.07. - Coffee and Cigarettes
Do, 09.07. - Monsieur Pierre geht Online // OmU // Cinéma Francais // in Kooperation mit dem DFI Erlangen
Do, 16.07. - Der Effekt des Wassers // OmU // Cinéma Francais // in Kooperation mit dem DFI Erlangen
Do, 23.07. - A Plastic Ocean // Weitsicht Erlangen
Do, 30.07. - Südstadthelden   

Tickets für alle anstehenden E-Werk-Events gibt’s hier:
https://www.eventbrite.de/o/e-werk-kulturzentrum-gmbh-30463558572  >>
20210201_Allianz_GR
20210401_pinqponq_Miriam_Fischer
20210401_Ohm_Professional
20201201_Staatstheater_Fundus
20210403_20Jahre_Kachelbau
20210318_machtdigital
20210101_Theresien_KH_Baby
202103_CodeCamp
20210215_Filmhaus_Kino3
20210501_OTH
20201201_KommVorZone
20210208_Tafelhalle_wir_streamen_360
20200920
20210401_Umweltbank_360
20210304_Mam_Mam_Burger
curt_Corona_Nachbarhilfe2
20210117_curt_Image