Quadrophonia 4.0

27. SEPTEMBER 2019 - 28. SEPTEMBER 2019, NEUES MUSEUM

#Elektronisch, #Festival, #Musik, #Neues Museum

Das Neue Museum Nürnberg öffnet seine Tore zum vierten Mal für sechs internationale KünstlerInnen der Soundbastelei, oder aber, um in den richtigen Termini zu bleiben: Klangkünstler, Elektro­akus­tiker, Klangforscher und Sound­de­signer. Quadrophonia ist das Festival für frei improvisierten, experimentellen Raumklang und UKO (undefinierbare Klangobjekte).

Hört sich weird an? Ist es mit Sicherheit und das ist das Spannende daran. Die auftretenden MusikerInnen bewegen sich an der Grenze dessen, was noch Musik oder schon Klanginstallation ist.

In diesem Jahr dabei: ANNETTE KREBS, die Klangvisionen nachspürt, die mit traditionellen Instrumenten nicht zu realisieren sind. Deshalb schraubt Krebs Metalle, Saiten, Mikros und sonstige Objekte zusammen, deren Klänge sie durch ein Tablet jagt, verfremdet, mischt ... JEAN-PHILIPPE GROSS aus Frankreich ist gelernter Schlagzeuger, entdeckte um 2001 herum allerdings die improvisierte elektronische Musik für sich. Heute mixt er, was aus seinen Geräten kommt, von Radiokurzwellen bis Feedbacksignal. Der Finne MARKO TIMLIN baut kinetische Klangskulpturen und experimentelle Klangmaschinen und bewegt sich in seiner Arbeit mit Schrott und Computern fast schon im performativen Bereich. Was er zu Quadrophonia mitbringt, wird noch nicht verraten. MICHAEL AMANN ist in Nürnberg ein alter Bekannter, entstammend u.a. der ADBK-Schmiede. Amann begibt sich auf eine improvisierte, elektroakustische Echtzeitforschungsreise. RODRIGO CONSTANZO (Portugal/UK) übersetzt seine Erfahrungen mit Schönheit und Crazyness mittels Percussion und Computer. SVETLANA MARAŠ aus Serbien zuletzt sucht mit ihren elktroakustischen Installationen nach der Schnittstelle zwischen experimenteller Musik und neuen Medien. So nah beieinander die MusikerInnen in ihrer Ausstattung teils sein mögen, so unterschiedlich klingt das, was dabei letztlich herauskommt.

Freitag- und Samstagnachmittag präsentiert sich jede/r KünstlerIn 30 Minuten lang solo, danach folgt ein erklärend-moderierender Diskurs. An den Abenden finden quadrophone Konzerte statt, bei denen die KünstlerInnen zusammenarbeiten und interagieren. Dem Publikum werden auf Wunsch Schlafbrillen ausgehändigt, nicht etwa, damit es in Ruhe einschläft, sondern damit es sich in Dunkelheit voll auf die seltenen bis seltsamen Klänge einlassen kann.  


27. und 28. September.
QUADROPHONIA #4

NEUES MUSEUM
Luitpoldstraße 5, Nbg

Einzelticket: 10 (8) Euro, Kombi: 18 (14) Euro.
nmn.de

QUADROPHONIA
Freitag, 27.09.2019 // 20:00h

NEUES MUSEUM
Luitpoldstraße 5
90402 Nürnberg
Tel.: 0911 240 20 69
Fax: 0911 240 20 29
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst
www.nmn.de




Twitter Facebook Google

#Elektronisch, #Festival, #Musik, #Neues Museum

Vielleicht auch interessant...

20191111_European_Outdoor