Klangtherapie Festival: 20 Jahre Techno, Liebe, Utopie

3. AUGUST 2023 - 6. AUGUST 2023, PLANKENFELS

#Festival, #Klangtherapie Festival, #Kultur, #Musik

Seit zwei Jahrzehnten verwandeln sich für ein paar Tage im Sommer 20 Hektar fränkischer Waldboden in eine Kulturlandschaft der unzähligen Möglichkeiten. Noch vor dem eigentlichen Jubiläum der Klangtherapie vom 03. bis 06. August 2023 lässt curt’s hauseigene Plaudertasche Matze Gründl in seinem Podcast Zwei Flaschen Wein diejenigen zu Wort kommen, die diese Festivalperle mit grenzenloser Leidenschaft aufziehen. Ein Gespräch mit vier Mitveranstalter:innen, das Einblicke in die Geschichte, Hintergründe und Besonderheiten des Projektes ermöglicht. So viel sei verraten: Die Klangtherapie ist definitiv ein Unikat unter den Festivals der Region. Abseits des Kommerzes, meilenweit entfernt vom Mainstream, dafür ganz nah an der perfekten Utopie. 

Von Beginn an wurde bewusst auf große Sponsorengelder und damit auf die ganz großen Headliner verzichtet. Was dem Team taugt, das findet einen Platz auf einer der liebevoll gestalteten Bühnen, die sich nahezu unbemerkt mit der Kulisse aus Wald und Wiese vereinen und ihre volle Pracht in der Liebe zum Detail entfalten. Offensichtlich beweist das Booking jedes Jahr einen außergewöhnlich guten Musikgeschmack, denn das Publikum kommt regelmäßig ins Staunen, was auch die lokale Szene neben den Hauptacts alles im Köcher hat (HIER findet ihr das gesamte Line-Up). Auf den fünf Areas erwischt man für jede Stimmung den passenden Soundtrack. „Verloren haben wir uns im Techno, aber geil finden wir alles Mögliche“ meint Christian, der damals gemeinsam mit einem kleinen Freundeskreis das Festival gegründet hat, auf dem schon lange keine Genregrenzen mehr gezogen werden. 
 
Mittlerweile ist der Kern der Truppe gemeinsam mit dem Festival gewachsen. Während der vier Tage packen bis zu 800 Kulturschaffende mit an, zum allergrößten Teil ehrenamtlich. Logischerweise entwickelt sich so ein Festival mit den Jahren weiter, die Quintessenz ist jedoch die gleiche geblieben, lediglich die Prioritäten haben sich verschoben. So viel Leidenschaft für stetige Verbesserung bleibt nicht lange unbemerkt. 2021 konnte der Bayerische Popkulturpreis abgesahnt werden.
Fabienne, die seit 2006 Teil der Crew ist und neben Orga auch die Pressearbeit schultert, durfte das Konzept der Klangtherapie im letzten Jahr zudem bei „Future of Festivals“ als Speakerin vorstellen. „Es ist uns immer wichtiger geworden, den Leuten auch etwas mit nach Hause zu geben. Nachhaltiger zu leben, bewusster zu leben. Natürlich auch dem schönen Leben zu fröhnen und dem Hedonismus! Aber eben auch gleichzeitig darauf zu achten, dass wir das Stückchen Erde, das wir zu Verfügung gestellt bekommen haben, erhalten“.
 
Ein Vortrag über Bienen, Omas gegen Rechts, gemeinsames Weinen. Im Workshop-Programm der Klangtherapie gibt’s nix, was es nicht gibt. In den eigenen Reihen wurde in diesem Jahr bereits gekichert, man wäre ja schon lange mehr kein typisches Festival, sondern eine Mischung aus Musik- und Workshopfestival. Ja und, selbst wenn. Beides harmoniert ganz hervorragend und die vielen Vorträge und Kurse erfreuen sich größter Beliebtheit. Logische Konsequenz: In den nächsten Jahren ist ein Workshop-Festival in der Woche nach der Klangtherapie in Planung, um den gewaltigen Aufbau und die Installationen in Zukunft gleich doppelt auszunutzen.
 
Längst bewährt hat sich das Konzept eines familienfreundlichen Festivals. Emmy war 2009 mit neun Jahren das erste Mal auf der Klangtherapie, der Papa ist Teil der ersten Festivalgeneration. Heute widmet sie sich im Deko-Team dem Basteln und Upcycling. Für sie ist die Schaffung eines Kids Space eine ganz besondere Entwicklung, sodass nun auch für die Jüngeren ein freier Raum gestaltet werden kann. “Es macht was mit einem, wenn hier ein Leben entsteht, auf dem Kinder rumrennen und mittanzen können.” Die Idee wurde bisher gut aufgenommen, die Kids nutzen das abwechslungsreiche Angebot mit Bezug zur Natur. Die Eltern können zeitgleich selbst wieder Kind sein und über das Gelände räubern. 

Für ein maximal entspanntes Miteinander, auch zwischen Personal und Besucher:innen, arbeitet man ab sofort mit einem neuen Sicherheitsdienst zusammen, der sich fluide in den Festivalalltag integrieren wird. Zudem wird bereits seit Jahren erfolgreich an den vielen Stellschrauben rund um das Thema Awareness gedreht. Es werden rund um die Uhr Ansprechpartner:innen mit einem offenen Ohr vor Ort sein.
 
„Die Freiheit, sein zu können, wie wir sind. Aber eben nicht nur als Gast, auch als Veranstalter“ ist für Paul das passendste Motto geblieben. Er und Christian legen selbst auf, natürlich auch beim Heimspiel. Paul ist erst nach ein paar Jahren als Besucher und ehrenamtlicher Helfer über ein Kollektiv so richtig zur Klang gestoßen, mit dem er damals die Waldbühne gestaltet hat. Ein essentieller Bestandteil des Konzepts: Jedes Jahr gesellen sich unzählige, unabhängige Kulturkollektive in den Kreis der Mitveranstalter:innen und gestalten die vier Tage noch diverser und bunter, bis an die Grenzen des Menschenmöglichen. Doch nicht nur Bühnen, auch eine Saunalandschaft oder den Kiosk, organsisiert von Soziokultur Fürth.

„Abseits vom Alltag braucht es eben ein Ventil“ – und dabei soll es nicht bleiben, verrät Paul. Mit „20 Hektar Kultur“ steckt ein Verein in den Kinderschuhen, der in Zukunft für noch mehr Projekte rund um den Kosmos Klangtherapie sorgen wird. Mehr konnte auch Matze nicht entlocken, vieles steht noch in den Sternen. Sicher ist, dass aus diesem Ventil auch nach 20 Jahren die Luft noch längst nicht draußen ist.
 
Das komplette Gespräch mit Christian, Fabienne, Emmy und Paul könnt ihr HIER bei Matze’s Podcast Zwei Flaschen Wein hören.
 
---
KLANGTHERAPIE FESTIVAL

03. bis 06. August 2023
Plankenfels, Fränkische Schweiz

www.klangtherapie-festival.de
Instagram: @klangtherapie_festival

__
ZWEI FLASCHEN WEIN – Podcast

Jede Folge neue Gesprächspartner:innen aus
Kunst, Kultur, Musik und purer Sympathie
www.zweiflaschenwein.de


 




Twitter Facebook Google

#Festival, #Klangtherapie Festival, #Kultur, #Musik

Vielleicht auch interessant...

Z-BAU. Pop! Rot Weiss steht nicht für Popcorn mit Ketchup und Majo und beim Festival! Rot Weiss rollen auch keine Foodtrucks in den Z-Bau Biergarten. Es ist viel besser, viel populärer und viel gesünder: Unseren lokalen Newcomer:innen werden von der Musikförderinitiative Mittelfranken nicht nur eine, sondern gleich drei Bühnen auf dem gesamten Z-Bau Areal geboten! Auftrittsmöglichkeiten sind rar und deshalb so wertvoll. Für euch ist der Spaß aber umsonst!  >>
E-WERK. In diesem Jahr scheinen besonders viele große Jubiläen anzustehen. Auch unser Kooppartner der allerersten Stunde, das E-Werk in Erlangen, hat was zu feiern. Unser Ansprechpartner in quasi allen Belangen ist Holger, der, seit wir das beobachten, dem Kulturort fundiert und geschmackssicher seinen musikalischen Stempel aufdrückt und so nicht nur unzählige Bands, sondern regelmäßig auch uns nach Erlangen lockt. Glückwunsch, liebes E-Werk, du bist super!  >>
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_Pfuetze
20240401_Staatstheater
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Comic_Salon_2
20240401_Theater_Erlangen
2024041_Berg-IT
20240401_Idyllerei
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240411_NbgPop_360
20240401_ION
20240401_Wabe_1
20240201_mfk_PotzBlitz
20240201_VAG_D-Ticket
20230703_lighttone
20240401_D-bue_600