Werkschau Edgar Reitz

5. JANUAR 2018 - 4. MäRZ 2018, FILMHAUS

#Diskussionsrunde, #Dokumentation, #Film, #Filmhaus Kino, #Kino, #KunstKulturQuartier

Nicht wenige, vor allem jüngere Kinogänger, bringen den Regisseur Edgar Reitz nur mit seiner Filmreihe „Heimat“ in Verbindung. Von Januar bis Anfang März widmet das Filmhaus Nürnberg dem 85-jährigen Autor und Filmemacher eine erste grosse Werkschau, die viel mehr zum Vorschein bringt als seine Heimatwerke.

Wenn Edgar Reitz, Jahrgang 1932, erklärt „Film ist meine Heimat“, dann stimmt das einerseits im doppelten Sinne und ist andererseits nur die halbe Wahrheit. Bevor Reitz, Sohn eines Uhrmachers im Hunsrück, sein halbes filmisches Lebenswerk seiner vielteiligen Heimat-Saga widmete, erschuf und prägte er schon Jahre zuvor den Begriff des Autorenfilms. Als Mitglied der Gruppe Doc59 erklärte er 1962 im Oberhausener Manifest: „Der alte Film ist tot. Wir glauben an den Neuen.“ Eine seiner ersten Auszeichnungen erhielt der in seinem Filmleben vielfach prämierte und hochdekorierte Reitz schon 1967 für seinen Spielfilm Mahlzeiten auf dem Festival in Venedig, wo dieser als das beste Erstlingswerk prämiert wurde. Dieser Film ist auch auf der Werkschau zu sehen, genauso wie Der Schneider von Ulm (1978), dessen finanzielles Fiasko und die folgende Krise überhaupt der Auslöser für das Filmprojekt über die Heimat war. Edgar Reitz und Darsteller Thilo Brückner werden dazu in Nürnberg anwesend sein.

Nach der Eröffnungsfeier am 5. Januar mit Reitz und Gästen werden bis zum 4. März rund 40 Filme gezeigt – oft in Anwesenheit des Regisseurs und Schauspielern des Films. Natürlich kommen dabei auch die „Heimatfilme“ nicht zu kurz. Den Wortwitz erkennt, wer um die Filmlängen von bis zu vier Stunden weiß. Überraschend in diesem Kontext ist eher, dass Reitz auch Kurzfilme drehte, die ebenfalls im Filmhaus zu sehen sind, sowie auch die Geschichten vom Kübelkind, gedreht auf 8-mm. In Vorträgen wird den Themen Film und Heimat nachgespürt. In den 80ern als Begriff tabu, heute wieder ideologisiert, war und ist Heimat für den Einzelnen gar nicht so abstrakt, sondern ein persönliches „Schlachtfeld der Gefühle“, erklärt Edgar Reitz.

GROSSE WERKSCHAU EDGAR REITZ.
Vom 5. Januar bis 4. März 2018 im Filmhaus Nürnberg, Königstr. 93, Nbg.
Weitere Infos und Termine: kunstkulturquartier.de/filmhaus


PROGRAMM (Stand 30.11.2017)

FR. 5. JANUAR 2018
19.00 ERÖFFNUNG: GROSSE WERKSCHAU EDGAR REITZ
Empfang mit Gästen im Glasbau 2. OG
 
20.00 MAHLZEITEN
BRD 1967, 94 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Edgar Reitz (Regisseur)
 
SA. 6. JANUAR 2018
18.00 CARDILLAC
BRD 1969, 97 Min., Regie: Edgar Reitz
Einführung: Edgar Reitz (Regisseur)
 
19.00 DAS GOLDENE DING
BRD 1972, 118 Min.,
Regie: Edgar Reitz, Ula Stöckl, Alf Brustellin, Nicos Perakis
Zu Gast: Edgar Reitz (Regisseur), Christian Reitz (Darsteller)
 
SO. 7. JANUAR 2018  
18.00 DIE REISE NACH WIEN
BRD 1973, 103 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Hannelore Elsner (Darstellerin, angefragt), Edgar Reitz (Regisseur) , Elke Sommer (Darstellerin, angefragt)
 
DO. 11. JANUAR 2018
*19.15 EDGAR REITZ - CHRONIST DEUTSCHER SEHNSUCHT
Vortrag mit Filmbeispielen Referent: Prof. Dr. Thomas Koebner, zu Gast: Edgar Reitz
mit Büchertisch, DVD Verkauf, Signierstunde
 
FR. 12. JANUAR 2018
20.30 STUNDE NULL
BRD 1977, 112 Min., Regie: Edgar Reitz
Einführung: Edgar Reitz
 
SA. 13. JANUAR 2018
18.00 EDGAR REITZ – KURZFILMPROGRAMM
YUCATAN 11', BAUMWOLLE 32', KOMMUNIKATION 11', DIE KINDER 11', BIERMANN FILM 7', SUSANNE TANZT 17'
Gesamt ca. 90 Minuten

20.00 DER SCHNEIDER VON ULM
BRD 1978, 120 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Thilo Prückner (Darsteller), Edgar Reitz (Regisseur)
 
SO. 14. JANUAR 2018
18.00 GESCHICHTEN AUS DEN HUNSRÜCKDÖRFERN
BRD 1981, 118 Min., Regie: Edgar Reitz
 
DO. 18. JANUAR 2018
*19.15 HEIMAT – DIE WENDE IM SCHAFFEN VON EDGAR REITZ
„Das Unwiderrufliche der Geschichte”
Vortrag mit Filmbeispielen
Referent: Prof. Dr. Thomas Koebner
 
FR. 19. JANUAR 2018
20.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #1
FERNWEH
BRD 1984, 120 Min., Regie: Edgar Reitz
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014
 
SA. 20. JANUAR 2018
18.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #2
DIE MITTE DER WELT
BRD 1984, 90 Min., Regie: Edgar Reitz
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014
 
20.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #3
WEIHNACHT WIE NOCH NIE
BRD 1984, 120 Min., Regie: Edgar Reitz
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014
 
SO. 21. JANUAR 2018
18.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #4
AUF UND DAVON UND ZURÜCK
BRD 1984, 114 Min., Regie: Edgar Reitz
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014

DO. 25. JANUAR 2018
*19.15 Doppelvorstellung
EIN DENKMAL FÜR DEN HUNSRÜCK
BRD 1982, 45 Min., Regie: Christa Tornow
BESTÄNDIGER WECHSEL
BRD 1984, 60 Min., Regie Stephan Kösters
 
FR. 26. JANUAR 2018
20.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #5
DIE LIEBE DER SOLDATEN
BRD 1984, 156 Min., Regie: Edgar Reitz  
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014
 
SA. 27. JANUAR 2018
20.00 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #6 
HERMÄNNCHEN
BRD 1984, 139 Min., Regie: Edgar Reitz  
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014
 
SO. 28. JANUAR 2018
*16.30 HEIMAT – EINE DEUTSCHE CHRONIK, #7
DAS FEST DER LEBENDEN UND DER TOTEN
BRD 1984, 158 Min., Regie: Edgar Reitz  
Director's Cut, die restaurierte Neufassung von 2014  
Zu Gast: Marita Breuer (Darstellerin, angefragt), Eva Maria Schneider (Darstellerin, angefragt), Edgar Reitz (Regisseur).

19.00 HEIMAT - EMPFANG  
mit Gästen und Hunsrücker Buffet
im Filmhausfoyer
 
DO. 1. FEBRUAR 2018
19.15 DIE ZWEITE HEIMAT – DER ROMAN EINER CLIQUE  
„Zwei fremde Augen, ein neues Zuhause”
Einführung mit Filmbeispielen
Referent: Prof. Dr. Thomas Koebner, zu Gast: Edgar Reitz (Regisseur)
 
FR. 2. FEBRUAR 2018
20.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #1
DIE ZEIT DER ERSTEN LIEDER
D 1992, 121 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Edgar Reitz (Regisseur)
 
SA. 3. FEBRUAR 2018
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #2
ZWEI FREMDE AUGEN  
D 1992, 115 Min., Regie: Edgar Reitz
 
20.15 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #3
EIFERSUCHT UND STOLZ
D 1992, 116 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SO. 4. FEBRUAR 2018  
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #4
ANSGARS TOD  
D 1992, 100 Min., Regie: Edgar Reitz
 
DO. 8. FEBRUAR 2018
18.30 DIE ZWEITE HEIMAT – DIE FILMMUSIK  
Vortrag mit Auftritt: Salome Kammer, Lieder
 
FR. 9. FEBRUAR 2018
20.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #5
DAS SPIEL MIT DER FREIHEIT
D 1992, 119 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SA. 10. FEBRUAR 2018
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #6
KENNEDYS KINDER
D 1992, 108 Min., Regie: Edgar Reitz
 
20.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #7
WEIHNACHTSWÖLFE
D 1992, 110 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SO. 11. FEBRUAR 2018
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #8
DIE HOCHZEIT
D 1992, 120 Min., Regie: Edgar Reitz
 
DO. 15. FEBRUAR 2018  
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #9
DIE EWIGE TOCHTER
D 1992, 118 Min., Regie: Edgar Reitz
Edgar Reitz im Gespräch mit Gästen
 
FR. 16. FEBRUAR 2018
20.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #10
DAS ENDE DER ZUKUNFT
D 1992, 133 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SA. 17. FEBRUAR 2018  
18.00 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #11
DIE ZEIT DES SCHWEIGENS
D 1992, 120 Min., Regie: Edgar Reitz
 
20.15 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND, #12
DIE ZEIT DER VIELEN WORTE
D 1992, 121 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SO. 18. FEBRUAR 2018
16.30 DIE ZWEITE HEIMAT – CHRONIK EINER JUGEND,  #13
KUNST ODER LEBEN
D 1992, 133 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Henry Arnold (Darsteller, angefragt), Hannelore Hoger (Darstellerin, angefragt), Salome Kammer (Darstellerin, angefragt), Edgar Reitz (Regisseur)

19.00 DIE ZWEITE HEIMAT – ABSCHLUSSPARTY
mit Musik, Gästen und Buffet im Filmhausfoyer
 
DO. 22. FEBRUAR 2018
18.30 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE, #1
DAS GLÜCKLICHSTE VOLK DER WELT
D 2004, 106 Min., Regie: Edgar Reitz  
Einführung: Wiedervereinigt getrennt, Heimat nach der Wende
 
FR. 23. FEBRUAR 2018
20.00 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE, #2
DIE WELTMEISTER
D 2004, 100 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SA. 24. FEBRUAR 2018
17.30 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE, #3
DIE RUSSEN KOMMEN
D 2004, 124 Min., Regie: Edgar Reitz
 
20:00 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE , #4
ALLEN GEHT’S GUT
D 2004, 132 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SO. 25. FEBRUAR 2018
17.00 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE, #5
DIE ERBEN
D 2004, 103 Min., Regie: Edgar Reitz
 
19.00 HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE, #6
ABSCHIED VON SCHABBACH
D 2004, 105 Min., Regie: Edgar Reitz
 
MO. 26. FEBRUAR 2018
11.00 DER FILM VERLÄSST DAS KINO (Preview)
D 2017, Regie: Robert Fischer
 
18:00 DER FILM VERLÄSST DAS KINO
 
MI. 28. FEBRUAR 2018
19.15 DIE NACHT DER REGISSEURE
ein Film zum 100. Geburtstag des Kinos
D 1995, 87 Min., Regie: Edgar Reitz

DO. 1. MÄRZ 2018
20.00 GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND
BRD 1971, digital restauriert 2017  
Wiederentdeckung eines verrückten Kinoexperimentes  
23 Episoden verschiedener Länge, Gesamtprogramm 210 Minuten
Regie: Ula Stöckl, Edgar Reitz
Zu Gast: Ula Stöckl (Regisseurin) Edgar Reitz (Produzent und Co-Regisseur)
 
FR. 2. MÄRZ 2018
17.00 GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND
Hinterzimmer, bis 23 Uhr
ON DEMAND, freie Wahl der Kapitel vom Menu

19.15 HEIMAT-FRAGMENTE – DIE FRAUEN
Ein Film über die Zeit
D 2006, 146 Min., Regie: Edgar Reitz
Zu Gast: Edgar Reitz (Regisseur), Christian Reitz (Kameramann & Cutter), Nicola Schössler (Darstellerin, angefragt)
 
SA. 3. MÄRZ 2018
17.00 GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND
Hinterzimmer, bis 22 Uhr
ON DEMAND, freie Wahl der Kapitel vom Menu
 
18.00 DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT  
D/F 2013, 230 Min., Regie: Edgar Reitz
 
SO. 4. MÄRZ 2018
11.00 FILMMAKERS LIVE – EDGAR REITZ
Edgar Reitz im Gespräch mit Robert Fischer (Autor & Filmpublizist)

14.00 DER FILM VERLÄSST DAS KINO
von Robert Fischer

13.00 bis 16.00 GESCHICHTEN VOM KÜBELKIND  
ON DEMAND

17.30 ABSCHLUSSFEST: GROSSE WERKSCHAU EDGAR REITZ
mit Gästen und filmischen Überraschungen
 




Twitter Facebook Google

#Diskussionsrunde, #Dokumentation, #Film, #Filmhaus Kino, #Kino, #KunstKulturQuartier

Vielleicht auch interessant...

 20171231_Staatstheater
 20180505_Blaue_Nacht
 20180131_PROJECT_Immobilien
 20180104_OHM_prof
 20180131_Airport
 20171231_Thalia