Erlesenes Fürth: LESEN! 2016

2. JUNI 2016 - 12. JUNI 2016, FüRTH

#Buchvorstellung, #Festival, #Lesung, #Vortrag

Eigentlich hat man in Fürth schon vor 20 Jahren mit dem Lesen begonnen. Gestartet im Jahr 1996 als „LesArt“ im Rahmen der Fränkischen Literaturtage verpasste das Fürther Kulturamt der Lesereihe nach fünfzehn Jahren einen eigenen freshen Look und begann vor fünf Jahren in Fürth mit dem LESEN! Ab dem 2. Juni heißt es in Fürth wieder LESEN! und LESEN! lassen. und weil das Hart an der Monatsgrenze ist, blättern wir uns schon im Mai durchs Lesen!Buch.

as LESEN! ist auch in der 5. Auflage ein Literaturfestival für Jung und Alt. Zehn Tage wird an unterschiedlichsten Orten drinnen und draußen selbst gelesen, von nationalen oder lokalen Größen vorgelesen oder den Lokalhelden der Literatur gedacht, werden zwei Preise verliehen und wieder zahlreiche Bücher- und Meinungen getauscht und diskutiert. Dementsprechend dick und umfangreich ist das Programmheft und allein schon wegen der vielen Leseproben und Texte der teilnehmenden Autoren zu empfehlen.

WIR BLÄTTERN UNS DURCHS LESEN!BUCH

Im ersten Kapitel „LESEN! nach Leipzig“ kommen mit Nis-Momme Stockmann (03.06.), Gila Lustiger (05.06.), Michael Kumpfmüller (08.06.), Dagmar Nick (09.06.) und Andreas Maier (11.06.) fünf hochrangige Autoren der Leipziger Buchmesse ins Kulturforum.

Im Kapitel „auserLESEN!“ wird Gila Lustiger vor ihrer Lesung am
5. Juni im Stadttheater mit dem Jakob-Wassermann-Literaturpreis für ihren Einsatz um Humanität, Toleranz und Gerechtigkeit ausgezeichnet. Den Wettbewerbspreis „Antho? – Logisch!“ erhalten Wolfdietrich Jost (Essen), Thomas Mühlfellner (Wien) und Astrid Ebner (Berlin). Die besten Beiträge werden zusammen mit Texten von regionalen Autoren im Buch „Bilder der Freiheit“ veröffentlicht.

Das Kapitel „Geboren in Fürth“ widmet sich den in Fürth geborenen Autoren Joachim Sartorius (04.06.), dem Ende Januar verstorbenen Roberto Schopflocher (07.06.) und der Autorin Natascha Wodin (10.06.)

Beim „StadtLESEN!“ geht es vom 2. bis 5. Juni raus in die Dr.-Konrad-Adenauer-Anlage. Unter freiem Himmel kann man in aufgestellten Bücherregalen stöbern, in Sitzsäcken oder Hängematten fläzen, lesen oder den „local heroes“ der schreibenden Szene beim Vorlesen zuhören (03.-04.06.).

Fürs „SommerLESEN!“ stellen nette Menschen ihre privaten Terrassen und Balkone für insgesamt fünf Lesungen zur Verfügung (06.-10.06.)

In der „LESEN! Kult-Nacht“ am 11. Juni lassen Moderatorin Petra Nacke und Krimiautorin Nadine Buranaseda den alten FBI-Haudegen Jerry Cotton ermitteln.

Völlig jugendfrei ist das Kapitel „[Für] Kinder lesen“.

Nicht zu vergessen das „weiterLESEN“ mit dem Nationenlesen, die LiteraturTour, LESEN! unterwegs, dem Poetenkoffer, die Buchtauschregale und das literarische Kaffee.


LESEN! 2016.
Vom 2. bis 12. Juni an mehreren Orten in Fürth.
fuerth.de/lesen

> Programmheft
 




Twitter Facebook Google

#Buchvorstellung, #Festival, #Lesung, #Vortrag

Vielleicht auch interessant...

BILDUNGSZENTRUM / KATHARINENRUINE. Jahr für Jahr begleitet der curt das noch junge Literaturfestival Texttage, das weniger das Lesen als vielmehr das Schreiben, den Prozess, die Arbeit in den Mittelpunkt des Interesses stellt und zudem ganz viel regionale Szene auf die Bühne holt. Und Jahr für Jahr findet dieses besondere Event ein bisschen mehr zu sich selbst und etabliert sich zu einer festen Größe im Kulturkalender dieser Stadt. Dass curt und curt-Leute da auch mitmischen dürfen, ist uns eine große Freude und Ehre!  >>
20240201_Mummpitz_160
20240201_Staatstheater
20240201_Theater_Erlangen
20240201_AFAG_akustika
20240201_NMN_Weaver
20230703_lighttone
20240201_KuF_11xFAIR
20240201_Referat_Umwelt_Konferenz
20240201_VAG_D-Ticket
20240201_Retterspitz
20240201_Kaweco