NEWSTICKER

Neues Zine aus dem Hause Dümmler: Müde Tiere

MONTAG, 2. AUGUST 2021, EDITION BLUMEN

#Andrea Sohler, #Christian Dümmler, #Fürth, #Heft, #Kunst, #Literatur, #Müde Tiere, #Theobald O.J. Fuchs, #Zine

Nein, nein, wir sind keineswegs die einzigen, die Hefte machen in dieser Stadt und wenn wir uns die Arbeiten von Christian Dümmler anschauen, so kommen wir fast schon ins Zweifeln, ob wir wohl noch die aller, allerbesten sind!? Zuletzt erschien: Müde Tiere – ein klassisches Zine über müde Tiere.

Christian bzw. sein Atelier für freie und angewandte Grafik bringt immer wieder Druckerzeugnisse unters Volk, die sich irgendwo zwischen Kunst und Grafik und Grafikdruckkunst bewegen. Unter dem Label Edition Blumen erscheinen dieses richtig echten, guten alte Zines mit liebevoll kuratiertem, künstlerischen Inhalt. In Müde Tiere nun findet ihr auf 60 Seiten Kurztexte, Lyrik, Poetry, Fotos, Collagen, Zeichnungen, Objekte, Malerei, Aufkleber. Viele kleine Formen, Skizzen, Fragmente. Alles in Farbe, alles sehr liebevoll und angenehm für die Hand.
Mit dabei sind so bekannte und geachtete und gern gesehene Leute wie Harri Schemm, Andrea Sohler, Tessa Korber und sogar unseren Hansdampf namens Theobald Fuchs hat Christian mitmachen lassen. Umso mehr fühlen wir uns diesem Druckerzeugnis fast geschwisterlich verbunden und empfehlen euch deshalb, es für den Spottpreis von 8 Euro + 2 Euro Versand zu bestellen unter: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst  
Oder ihr schaut im Fürther Atelier von Andrea Sohler vorbei, Theaterstr. 20. Auch dort sind die Hefte zu haben. Bitte vorher einen Termin vereinbaren.

Alle Infos unter www.edition-blumen.de

 




Twitter Facebook Google

#Andrea Sohler, #Christian Dümmler, #Fürth, #Heft, #Kunst, #Literatur, #Müde Tiere, #Theobald O.J. Fuchs, #Zine

Vielleicht auch interessant...

KULTUR.LOKAL.FüRTH. Mal wieder was Spannendes aus dem kultur.lokal.fürth, das sich zum Anfang des Jahres in einen artsy Postkartenshop verwandelt. Schöne Grüße aus Fürth ist ein Konzept von Barbara Engelhard und Stephan Schwarzmann, die den Raum in der Fürther Innenstadt vom 12. bis 23. Januar in ein offenes Atelier verwandeln, in dem tatsächlich Postkarten produziert und ausgestellt werden und auch erworben werden können. Die Postkarte feierte 2019 ihren 150. Geburtstag und hat es in diesen Zeiten der permanenten digitalen Kommunikation und Bilderverschickerei in die Familiengruppe wahrscheinlich so schwer wie noch nie. Aber mal ehrlich: Über so eine richtige Karte freut man sich doch eigentlich viel mehr. Insbesondere, wenn es dich dabei zudem um ein Kunstwerk handelt. Barbara Engelhard setzt und näht Karten aus alltäglichen Materialien, Zeichnungen und Malereien collagenartig zusammen. Stephan Schwarzmann greift zum scharfen Messer und Linoleum und druckt mit der Druckerpresse plakative Postkarten im Hochdruckverfahren. Ziemlich gut geeignet zum Zwecke des netten Neujahrsgrußes.

Öffnungszeiten: Vom 12. bis 23. Januar 2024 von Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr.
Eröffnung am Donnerstag den 11. Januar 2024 um 19 Uhr statt.
   >>
20240401_Stadttheater_Fürth
20240401_PolnFilmwoche
20240401_Staatstheater
20240317_Tafelhalle
20240401_Pfuetze
2024041_Berg-IT
20240201_VAG_D-Ticket
20240401_Comic_Salon_1
20240411_NbgPop_360
20240401_Neues_Museum_RICHTER
20240201_mfk_PotzBlitz
20240401_ION
20240401_Idyllerei
20240401_Theater_Erlangen
20230703_lighttone
20240401_Wabe_1
20240401_D-bue_600