curt im Blutrausch: Seifenkistenrennen

SONNTAG, 25. SEPTEMBER 2016, SCHMAUSENBUCK

#Brettsport, #CURT präsentiert, #Familie, #Funsport, #Löwensaal, #Seifenkistenrennen

Jetzt ist es wieder so weit: Todesmutige Männer und auch Frauen stürzen sich den Schmausenbuck hinunter im Rennen um Ruhm, Ehre und den Respekt der Stadt. curt ist nicht nur Medienpartner, sondern auch aktiver Rennteilnehmer der allersten Stunde. Im achten Rennen wird bedingungslos auf Sieg gefahren!

Diesmal wird alles anders! Jahrelang wurde Team curt ganz offensichtlich mit minderwertigem Material versorgt. Da wir Edelmänner sind und uns der echte Seifenkistensport am Herzen liegt, haben wir im Sinne von Fair Play und Regelwerk auf Nachbesserungen verzichtet und bis zuletzt auf die Bolidenbasis des ersten Rennens vertraut. Doch nun wurde im Sinne des Sports entschieden: Erstmals dürfen die Teams nun auch offiziell und ganz legal einen anderen als den zur Verfügung gestellten Unterbau benutzen. Nach unserem Sieg im Battle um die Stadt im Museum für Kommunikation wird das also unser zweiter Triumph im September werden, denn diese Änderung samt neuem Schiedsrichter gibt uns den Freiraum, um in diesem Jahr auch technisch ganz vorn dabei zu sein. Die Feschesten waren wir ja schon immer, nun auch „Vorsprung durch Technik“. Punkt für Team curt.

Da wir die Gewichtsbeschränkung von 150 Kilo für Fahrer und Wagen vollständig ausnutzen wollen, entscheiden wir uns für Gold als Basis. Nicht als Legierung, sondern Vollgold. Sieht schick aus, ist schwer und jagt unseren Boliden noch schneller den Berg hinab. Physik, Hangabtriebskraft und so weiter. Alles vielfach getestet.

„Ich hätte gerne ein Hitzeschild aus Diamanten“, forderte CURT-Ersatzfahrer Daniel „Die Angst“ Angerer. Auf curt-TV hatte er gesehen, wie ein Satellit wegen zu hoher Geschwindigkeit am Himmel verglühte. Das Rennteam nickte zustimmend, verbesserte jedoch unisono: „Lieber Ta4HfC5!“. Das weiß man doch, dass Tantalhafniumcarbid erst bei 4.215 °C schmilzt. Kein Düsentrieb, dieser Daniel!
Dieses Jahr ersparen wir unseren Fahrern die Folter in der Bizepsmaschine und an der Beinpresse, denn anschieben ist beim Rennen erstmalig nicht mehr erlaubt. „Gut so. Hirn triumphiert über Muskelkraft!“, Punkt für Team curt. Das Wichtigste wird sowieso das Entschleunigen sein: Dauerbremsen mit viel Carbon von Start bis zum Ziel, anders ist die CURTsche Urgewalt nicht zu bändigen.
Wie in den Jahren zuvor treten 15 weitere Teams aus Nürnbergs Szene-, Gastro-, Medien- und Geschäftswelt zunächst in vier Vierergruppen und anschließend in K.O.-Rennen im Duell 1:1 gegeneinander an. Die Zeit allein zählt aber nicht, denn auch für Kreativität gibt es Punkte. Punkt für Team curt. Wir freuen uns schon!

Die Fahrer und das fußfaule Publikum freuen sich hingegen besonders über den neuen Catering-Bereich an der Auslaufzone am Ziel der 500 Meter langen Strecke, denn so spart man sich zur Not den mühsamen Auftstieg und wird trotzdem bespaßt und verköstigt. Unsere Rider zieht es dennoch gleich wieder nach oben in die Boxengasse, schließlich warten hier fesche Boxenluder auf uns und das Flanierpublikum. Zur weiteren Triebbefriedigung auf dem Buck werden wieder das Foodtruck Village und eine großer Biergarten installiert, für die Kids gibt‘s eine Active Zone mit Hüpfburg und Mitmachspiele vom Tucherland. Und für die großen Kinder stehen E-Bikes vor Ort bereit.

Das Ganze wird also ein grandioser Spaß für die ganze Familie, ebenso wie für die Amateurschrauber und die Footdtruck-Gourmets. Absoluter curt-TIPP!

www.seifenkistenrennen-nbg.de


 




Twitter Facebook Google

#Brettsport, #CURT präsentiert, #Familie, #Funsport, #Löwensaal, #Seifenkistenrennen

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20171231_Staatstheater
 KuKuQ_NoMeansNo
 20171125_WJ_Barcamp
 20160815_Curt