Abmischen 2016!

14. OKTOBER 2016 - 15. OKTOBER 2016, KüNSTLERHAUS IM KUKUQ

#ABmischen, #KunstKulturQuartier, #Künstlerhaus, #Poetry Slam, #Streetart

Nach AN-, MIT- und VER- wird aM 15. und 16. Oktober im Künstlerhaus des Kunstkulturquartier Nürnberg wieder ABgemischt. Das Abschlussfestival „ABmischen!“ der Kinder- und Jugendkulturtage des Bezirks Mittelfranken präsentiert die Ergebnisse und Arbeiten des Jahres in einem bunten Programm zum Ansehen und Mitmischen.

Ein Jahr lang nahmen wieder zahlreiche Kinder- und Jugendliche unter dem Titel „mischen!“, so heißen die Kinder- und Jugendkulturtage des Bezirks Mittelfranken, an rund 25 Workshops mit viel Kunst, Theater, Musik, Film, Fotografie und Jugendkultur teil. Ihre daraus entstandenen Arbeiten und Ergebnisse stellen sie wieder beim Abschlussfestival „ABmischen!“ vor.

Moderiert von Gabriel Drempetic und Michael Bang aus dem Theater Mummpitz performen am Samstag beispielsweise Nürnberger SchülerInnen einen eigenen Rap, den sie zusammen mit Mad Rush entworfen haben, oder tragen SchülerInnen aus Roth eigene Texte vor. Andere Kinder und Jugendliche berichten von ihren Erfahrungen in den Workshops, zeigen selbstgestaltete Kleidung oder den Film „Neu im Land“, den eine Schreinerklasse der Staatlichen Berufsschule in Neustadt a.d. Aisch gedreht hat.

Am Sonntag geht‘s auf der Bühne zuerst weiter mit einer Zaubershow, bevor es dann mit Musiker Erik Scheffel und seiner Gruppe Jugendlicher mit Sehbehinderungen und des Humanistischen Verbands richtig laut wir. Zusammen haben sie im Radio-Workshop „Ran ans Mikro und Vermischen“ eine Sendung zum Thema Musik produziert. Weitere Ergebnisse sind auch in einer von Simona Leyzerovich und Olga Komarov professionell kuratierten Ausstellung im Glasbau und im Vorsaal des Künstlerhauses zu sehen.

Umrahmt wird das Festival von vielen neuen Workshops und Aktionen zum Mitmachen. So kann man bei Marga Leuthe aus der Siebdruckwerkstatt des Künstlerhauses eigene Textilien bedrucken, Künstler Lukas Taschler beim Zeichnen auf die Finger schauen, oder sich ein Portrait anfertigen lassen, Buttons gestalten, Airbrush Tattoos aufsprühen und Regenmacher bauen.

Im Abendprogramm am Samstag findet ab 19 Uhr die Fränkische U20 Poetry Slam Meisterschaft statt, moderiert von der Poetry-Slam-Legende Michael Jakob. Musikalische Begleitung kommt vom großartigen Fürther Ein-Frau-Projekt Lena Dobler. Im Anschluss ab 22 Uhr erobern das HipHop-Duo Mad Rush & DJ Phast die Bühne.

ABMISCHEN! 2016.
Am 15. und 16. Oktober, Künstlerhaus, Königstr. 93, Nbg.
Sa 15-22 Uhr, So 14-18 Uhr.  Eintritt frei.
mischen-mfr.de

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ
Königstraße 93
90402 Nürnberg

Mehr Infos zur Location »




Twitter Facebook Google

#ABmischen, #KunstKulturQuartier, #Künstlerhaus, #Poetry Slam, #Streetart

Vielleicht auch interessant...

KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Kreative Antwort auf Verdienstausfall: Die Künstlerinnen und Künstler drucken sich das Geld, das sie gerade nicht einnehmen können, einfach selbst. Die Idee stammt von der Verwertungsgesellschaft – Martin Droschke und Oliver Heß. Seit Ende Januar rufen die beiden bildende Künstler*innen dazu auf, ihr Künstlernotgeld zu entwerfen und zu drucken. Jetzt soll umgetauscht werden.  >>
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. So langsam wird das mit dem Spaziergang: Nicht nur das Konfuzius-Institut (bzw. der Kunstraum desselben in der Pirckheimerstraße) stellt momentan Gewinner*innen eines Fotowettbewerbs aus, sondern ab sofort auch das Künstlerhaus. Hinzu kommt das Bernsteinzimmer mit seinem Bernstein-Kabinett (bis 06. Dezember mit den Wunderkammern von Susanne Stiegeler). Googles Vorschlag für unseren Nürnberger Kunstspaziergang siehe unten, dabei sind allerdings die neuen Litfaßsäulen nicht mit eingerechnet, die den ein oder anderen zusätzlichen Schlenker bedeuten würden. Ärzte empfehlen aber eh 10.000 Schritte am Tag, wenn man dabei auch noch Kunst bestaunen kann, trainiert man Herz und, äh, Hirn.   >>
KüNSTLERHAUS IM KUKUQ. Die Ausstellung Unique Items eröffnet am 15. Oktober um 18 Uhr und findet im Rahmen des Games& Festivals vom 16. Oktober bis 17. Novemer statt. Sie zeigt Objekte, die von der globalen Faszination des Spiels erzählen. So erwecken Cosplayer*innen Figuren aus Spielen mit Kostümen und Accessoires zum Leben, Bastler*innen bauen eigene Controller und Interfaces, Tabletop-Spieler*innen designen ihre eigenen Szenarien und Rollenspieler*innen entwickeln Regeln, Spielkampagnen und sogar eigene Rollenspielsysteme, um epische Geschichten zu erzählen.  >>
20210201_Allianz_GR
20201201_Staatstheater_Fundus
20210215_Filmhaus_Kino3
20210318_machtdigital
20210304_Mam_Mam_Burger
20210512_E-Werk_Wöhrmühle
20210401_pinqponq_Miriam_Fischer
20200920
20210403_20Jahre_Kachelbau
20210401_Umweltbank_360
20210208_Tafelhalle_wir_streamen_360
20210501_OTH
20201201_KommVorZone
20210401_Ohm_Professional
20210101_Theresien_KH_Baby
202103_CodeCamp
curt_Corona_Nachbarhilfe2